Montag , 29. August 2016
Newsticker
Home / Aktuell / Schwabenhaus erhöht Standard auf KfW-Effizienzhaus 55

Schwabenhaus erhöht Standard auf KfW-Effizienzhaus 55

Seit Anfang des Jahres gelten verschärfte Bestimmungen der Energieeinsparverordnung (EnEV). Die Anforderungen an die Gebäudehülle verändern sich gegenüber der EnEV 2014 nicht. Jedoch muss der Energieverbrauch von Neubauten nochmals deutlich gesenkt werden. Der Fertighaus-Hersteller Schwabenhaus erfüllt diese Kriterien bereits im Standard. So entspricht die Konstruktion der Bauteile ohne Veränderung auch den Vorgaben der EnEV 2016. Dank Erdsondenheizung und Kontrollierter Be- und Entlüftung oder Luft-Wasser-Wärmepumpe und Kontrollierter Be- und Entlüftung erreichen Schwabenhäuser auch den geforderten, um 25 Prozent niedrigeren Jahresprimärenergiebedarf für die Anlagentechnik. Im Zuge der energetischen Anforderungen ändern sich ab April auch die Förderkriterien der KfW-Bank. Schwabenhaus reagiert auf diese neue Regelung mit einer Standarderhöhung, so dass seine Biohäuser ab sofort als KfW-Effizienzhaus 55 klassifiziert sind und somit weiterhin förderfähig bleiben.

Foto: Schwabenhäuser erfüllen die strengen Förderrichtlinien der KfW und sind mindestens als Effizienzhaus 55 klassifiziert.
Foto: Schwabenhäuser erfüllen die strengen Förderrichtlinien der KfW und sind mindestens
als Effizienzhaus 55 klassifiziert.
Foto: Schwabenhäuser erfüllen die strengen Förderrichtlinien der KfW und sind mindestens als Effizienzhaus 55 klassifiziert.
Foto: Schwabenhäuser erfüllen die strengen
Förderrichtlinien der KfW und sind mindestens
als Effizienzhaus 55 klassifiziert.

Die Neuregelung der EnEV gilt für Häuser, für die ab dem 1. Januar 2016 ein Bauantrag eingereicht wurde. Bauherren, die noch bis Ende 2015 den Antrag eingereicht haben, aber erst 2016 bauen, sind davon noch nicht betroffen.

Neuer Schwabenhaus Standard
Ab April wird es das bisherige KfW-Effizienzhaus 70 als Kategorie nicht mehr geben, vielmehr wird es der Mindeststandard sein. Förderfähig sind dann nur noch Effizienzhäuser 55, 40 und 40 Plus. Die zinsverbilligten Förderdarlehen der KfW werden von 50.000 Euro auf 100.000 Euro erhöht. Durch die umgesetzte Standarderhöhung des Fertighaus-Herstellers Schwabenhaus sind seit dem 15. Februar 2016 alle seine Biohäuser mit serienmäßig enthaltener Wärmepumpentechnik und Kontrollierter Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung als KfW-Effizienzhaus 55 klassifiziert. Um den Standard zu erfüllen, setzt das Unternehmen unter anderem eine zusätzlich gedämmte Bodenplatte, die sogenannte Effizienz-Bodenplatte, in allen Biohäusern um.
Weitere Informationen gibt es unter www.schwabenhaus.de.

Quellennachweis: Jaqueline Magdsick, Dörfer/Partner Kommunikations-Gesellschaft mbH,

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close