Freitag , 9. Dezember 2016
Home / Aktuell / Wer seine Badewanne zur Duschkabine umbaut, senkt das Unfallrisiko

Wer seine Badewanne zur Duschkabine umbaut, senkt das Unfallrisiko

Auf Kids wirkt der Beckenrand im Schwimmbad wie ein Magnet. Wo in der Regel klar und deutlich lesbar ein Schild mit der Aufschrift „Reinspringen verboten“ platziert ist, spielen sie am liebsten – und hüpfen immer wieder mit Anlauf in das Nass, zum Ärger des Bademeisters. Denn abgesehen davon, dass die Kinder auf der Bahn einen Schwimmer treffen könnten, spritzen sie auch jede Menge Wasser auf den Rand, sodass dieser nass, rutschig und schlecht begehbar wird. Insbesondere für Badegäste im fortgeschrittenen Alter steigt dadurch die Unfallgefahr. Die Sicherheit aller steht jedoch an erster Stelle – und was im öffentlichen Schwimmbad gilt, hat zu Hause ebenso Priorität.

Für den Umbau benötigen die Profis maximal einen Tag. Erst wird ein Teil des Wannenrandes zugunsten des niedrigeren Einstiegs entfernt, anschließend kommt ein Spritzschutz hinzu. (Foto: epr/Tecnobad)
Für den Umbau benötigen die Profis maximal einen Tag. Erst wird ein Teil des Wannenrandes zugunsten des niedrigeren Einstiegs entfernt, anschließend kommt ein Spritzschutz hinzu. (Foto: epr/Tecnobad)

Denn auch im eigenen Bad werden die Fliesen zum Risiko, sobald sie nass werden. Wer nur eine herkömmliche Wanne besitzt und darin badet oder sich im Sitzen abduscht, der kennt es: Der Boden jenseits des Randes ist fast immer rutschig und der Ausstieg kein harmloses Vergnügen. Menschen, die körperlich weniger mobil sind, sind auch zu Hause die Leidtragenden – bei ihnen ist die Verletzungsgefahr höher. Die Firma Tecnobad bietet als attraktive Lösung ein System an, bei dem die alte Wanne so umgebaut wird, dass sie zukünftig als barrierearme Dusche nutzbar ist: Die Experten versehen die Badewanne mit einem niedrigen Einstieg und einer kompletten Duschkabine oder einer Spritzschutzwand.

Das Wasser gelangt nicht mehr auf den Fliesenboden, sodass sich dort keine Pfützen bilden und keine Rutschgefahr besteht. Das Absenken des Wannenrandes erleichtert das Betreten und Verlassen der neuen Kabine zusätzlich. So erhalten Betroffene eine vollwertige Dusche, die sicher begehbar und geräumig ist. Das gibt Best-Agern die Unabhängigkeit zurück und steigert ihre Lebensfreude – dem nächsten Ausflug mit den Enkeln ins Schwimmbad fiebern sie deshalb sicher ebenso entgegen wie die Kleinen. Besagter Umbau der bestehenden Wanne zur Nutzung als Dusche lässt sich übrigens schnell, günstig und einfach realisieren und wird von der Pflegekasse gefördert. Weitere Informationen hierzu gibt es unter der Nummer 08806 9249-60 oder unter www.tecnobad.de.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close