Newsticker
Home / Aktuell / Das Smart Home ins rechte Licht rücken

Das Smart Home ins rechte Licht rücken

(fpr) An – aus! Früher gab es in Sachen Lichtsteuerung nur diese beiden Möglichkeiten. Und aufgrund fehlender Alternativen kamen wir damit auch problemlos aus. Doch beim Licht ist es wie bei so vielen weiteren Dingen: Dank des technischen Fortschritts lassen sich hier clevere und komfortable Möglichkeiten schaffen, die das Leben nicht nur schöner, sondern auch sicherer machen. Etwa ein intelligentes Lichtmanagement, das zahlreiche Aufgaben für uns übernimmt.

Beruhigt in den Urlaub kann fahren: Dank intelligenter Beleuchtungssteuerung kann man Langfingern ganz smart aus der Ferne den Eindruck erwecken, zu Hause zu sein. Foto: Hager Vertriebsgesellschaft
Beruhigt in den Urlaub kann fahren: Dank intelligenter Beleuchtungssteuerung kann man Langfingern ganz smart aus der Ferne den Eindruck erwecken, zu Hause zu sein. Foto: Hager Vertriebsgesellschaft

Da geht einem ein Licht auf
Ob Neubau oder Renovierung: Wer sich eine intelligente Beleuchtungssteuerung wünscht, nimmt am besten zunächst die eigenen Bedürfnisse unter die Lupe. Wann benötige ich in welchem Raum Licht? Wo reicht eine Zweckraumbeleuchtung, wo möchte ich mit Licht Stimmung erzeugen? Und was brauche ich eigentlich dafür? Tolle Anregungen und Tipps gibt hier www.das-intelligente-zuhause.de. Die Website zeigt mit lebendigen Beispielen, wie uns eine Beleuchtungssteuerung den Alltag erleichtern kann oder welche Lichtszenarien sich programmieren lassen. Ob Dimmer, Bewegungsmelder oder Zeitschaltuhr: Clever kombiniert sorgen technische Produktlösungen von Hager und Berker für die Beleuchtung, die wir uns zum Kochen, Werkeln oder Entspannen wünschen.

Darf’s ein bisschen stimmungsvoller sein?
Sanftes Aufhellen am Morgen, romantische Stimmung beim Dinner oder warmes Licht zum Relaxen: Dreh- und Tastdimmer zaubern zu jedem Anlass die perfekte Beleuchtung – und erfreuen unseren Geldbeutel, denn gedimmtes Licht heißt weniger Stromverbrauch. Die gewünschte Atmosphäre lässt sich manuell, per Fernbedienung oder zentral über einen Universaldimmer regeln. Dieser erkennt unterschiedliche Lampentypen und stellt automatisch die ideale Helligkeit ein.

Heute steuern, wann morgen das Licht angeht
Neben Optik und Funktion steht bei der Lichtsteuerung auch das Energiesparen im Vordergrund. Die Beleuchtung macht bis zu zehn Prozent unserer Energiekosten im Haushalt aus – da sind effiziente Lösungen mehr als willkommen. So lohnt sich besonders in wenig genutzten Bereichen wie Flur oder Gäste-WC der Einsatz von Bewegungs- und Präsenzmelder. Sie schalten die Lampen ein, wenn Personen anwesend sind – und aus, wenn sie es nicht mehr sind.

Beruhigt urlauben dank Programmierung
Geht es noch komfortabler? Ja, zum Beispiel, wenn sich die Lichtverfügbarkeit unserem Rhythmus anpasst. Gute Zeitschaltuhren aktivieren die Leuchten zur gewünschten Zeit und übernehmen das Öffnen und Schließen der Jalousien, wenn der Tag beginnt oder endet. Und: Eine intelligente Lichtsteuerung gibt in der Urlaubssaison ein sicheres Gefühl. Denn vor der Reise programmieren wir Beleuchtung, Rollläden und Co so, dass sie ihre täglichen Aufgaben erfüllen – und die Langfinger werden ausgetrickst. Mehr Infos, tolle Tipps und viele Anregungen gibt es unter www.das-intelligente-zuhause.de.

Quellennachweis: Faupel Communication

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen