Dienstag , 15. Oktober 2019
Newsticker
Home / Aktuell / Bei Antrieben für das Garagentor auf Energieverbrauch und Sicherheit achten

Bei Antrieben für das Garagentor auf Energieverbrauch und Sicherheit achten

Auf den Komfort, bei schlechtem Wetter oder Dunkelheit direkt in die Garage fahren zu können, möchte heute kaum ein Hausbesitzer noch verzichten. Ein Tor mit Motorantrieb und Fernbedienung macht das lästige Ein- und Aussteigen überflüssig. Bequem vom Steuer aus lässt sich die Garagenöffnung fernbedienen.

“Im Neubau gehört das Tor mit Motorantrieb schon fast zum Standard, aber auch die meisten vorhandenen Garagen lassen sich mit einem fernbedienbaren Modell nachrüsten”, erklärt Martin Blömer vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Neben der bequemen Funktionsweise sollten Hausbesitzer dabei auch auf eine gute Sicherheitsausstattung und die Energieeffizienz achten.

Energiesparend und komfortabel

Zeitgemäße, energiesparende Antriebe machen es möglich, dass der Luxus nicht mit einem hohen Stromverbrauch bezahlt werden muss. Daher lohnt es sich, genau auf den Energiebedarf des Antriebs zu achten. Bei den Modellen “Novomatic 423” und “Novomatic 563S” von Novoferm etwa sorgt eine spezielle Elektronik dafür, dass im Stand-by-Betrieb der Stromverbrauch nur bei maximal 0,5 Watt pro Stunde liegt – der Stand-by-Betrieb macht nach Herstellerangaben immerhin fast 99 Prozent der Betriebszeit aus.

Foto: djd/Novoferm
Foto: djd/Novoferm

Besonders praktisch: Eine ebenfalls energiesparende LED-Garagenbeleuchtung ist direkt in den Antrieb integriert. Beim Tor selbst wiederum kommt es auf eine gute Wärmedämmung an. Heutige Modelle verfügen dazu über einen sogenannten PUR-Hartschaumkern von 20 bis 45 Millimetern Stärke. Mehr Informationen: www.novoferm.de.

Schutz vor Einbrechern

Ein wichtiges Entscheidungskriterium ist schließlich das Thema Sicherheit: Hochwertige Garagentore weisen eine TÜV-geprüfte einbruchhemmende Ausstattung auf, die Langfingern das Leben schwer macht. Schließlich parkt in der Garage nicht nur das Auto, meist lagern die Bewohner hier auch andere Wertgegenstände wie Fahrräder, Werkzeuge oder Gartengeräte.

Selbstverständlich sollten moderne Tore der europäischen Norm EN 13241-1 entsprechen. Dort wird unter anderem vorgeschrieben, dass das Tor selbstüberwachend stoppen muss, wenn sich ein Hindernis im Weg befindet.

Quelle: djd

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen