Newsticker
Home / Aktuell / Terrassenverglasungen machen den Freisitz auch jetzt schon nutzbar

Terrassenverglasungen machen den Freisitz auch jetzt schon nutzbar

Auch optisch haben diese Terrassenverglasungen einiges zu bieten: Ihre klaren Linien zeugen von Stil und Eleganz. Dadurch fügen sie sich in jede Architektur problemlos ein. (Foto: epr/Lumon)

Die Tage werden immer länger, die Dunkelheit weicht dem Licht und mit dem ersten frischen Grün kündigt sich endlich der Frühling an. Auch die Sonne lässt sich nun immer häufiger blicken. Aber der Schein trügt: Die ersten Frühlingssonnenstrahlen wecken zwar die Lebensgeister, aber viel Wärme bringen sie meist noch nicht. Schade, wo man doch schon von einem gemütlichen Sonnenbad auf der Terrasse geträumt hat.

Die Firma Lumon hat sich auf die Verglasung von Balkonen und Terrassen spezialisiert. Damit lässt sie Träume vom Sonnenbad in der ersten Frühlingssonne in Erfüllung gehen. Denn Terrassenverglasungen schützen vor Wind und Wetter und machen das erweiterte Wohnzimmer so nicht nur früher, sondern insgesamt auch länger nutzbar. Durch die bis zu drei Meter hohen Glaswände verwandelt sich die Terrasse je nach Wetterlage in eine offene Veranda oder einen geschützten Innenraum. Bei angenehmen Außentemperaturen können die einzelnen Elemente ganz leicht komplett zur Seite geschoben werden. Dank einer schwellenlosen Lösung entstehen dabei keine Stolperfallen und auch Rollstuhlfahrer oder spielende Kinder können ungehindert von innen nach außen gelangen.

Ist es sonnig, aber noch frühlingshaft kühl, ermöglichen die rahmenlosen Glaswände den freien Blick auf die Natur und sorgen gleichzeitig für ausreichenden Windschutz, um die Frühlingssonne ohne Erkältungsgefahr genießen zu können. (Foto: epr/Lumon)

Ist es jedoch sonnig und dabei noch frühlingshaft kühl, ermöglichen die rahmenlosen Glaswände den freien Blick auf die Natur und spenden gleichzeitig ausreichenden Windschutz, um die Frühlingssonne ohne Erkältungsgefahr genießen zu können. So verlagert sich der Lebensmittelpunkt fast automatisch nach draußen. Auch optisch haben die Terrassenverglasungen der Firma Lumon einiges zu bieten: Ihre klaren Linien zeugen von Stil und Eleganz.

Dadurch fügen sie sich in jede Architektur problemlos ein. Dabei wurde natürlich auch an die Sicherheit gedacht. Alle Elemente der Verglasung bestehen aus Sicherheitsglas und sind zudem dank ihrer hochwertig verarbeiteten Aluminiumkonstruktion äußerst stabil. Wer keine Terrasse, aber einen Balkon besitzt, für den bietet das Balkonverglasungsprogramm des Spezialisten Lumon die passende Ausstattung. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.lumon.de oder www.homeplaza.de.

Das Bestwood-System ist beim Malerbetrieb oder im Baumarkt als Rundloch-Hohlkammerdiele und als Massivdiele in mehreren Farbtönen und Oberflächenstrukturen erhältlich. (Foto: epr/Lumon)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen