Verschiedenes

Diese Deko-Ideen sind im Herbst und Winter angesagt

Bei Herbst und Winter handelt es sich um die Zeiten des Jahres, in denen es wieder angesagt ist, viel Zeit drinnen zu verbringen. Wie praktisch, dass es derart viele Möglichkeiten gibt, sich auch mit Hinblick auf unterschiedliche Dekorationen auszuleben.

Wer beim Wort „Herbst“ jedoch ausschließlich an Halloween und die typischen Kürbisse denkt, wird im Zusammenhang mit kreativen Inspirationen schnell eines Besseren belehrt. Selbstverständlich ist es möglich, die Nacht vom 31. Oktober auf 1. November stilvoll zu feiern.


Abgesehen davon gibt es noch weitere Möglichkeiten, die zeigen, wie viel Spaß es machen kann, in dieser besonderen Zeit kreativ zu werden. Die folgenden Abschnitte beschäftigen sich mit verschiedenen Dekoelementen, die es geschafft haben, sich zu einer festen Größe im Leben vieler Menschen zu entwickeln. Bei ihnen handelt es sich um weitaus mehr als nur um Trends, sondern um die Chance, die Liebe zu ganz besonderen Jahreszeiten nach außen zu zeigen.

Tipp Nr. 1. Strohdeko als Eyecatcher auf Tischen und Regalen

Wer Lust darauf hat, natürliche Materialien in Szene zu setzen, hat unter anderem im Stroh den passenden Partner gefunden. Strohdeko finden ist ebenso leicht, wie sie gekonnt an verschiedenen Stellen im Wohnbereich zu platzieren.

Für viele gehört Strohdeko am Weihnachtsbaum ebenso dazu, wie fantasievoll gestaltete Figuren auf der Fensterbank. Wie hoch der Niedlichkeitsfaktor im Einzelnen sein soll, ist natürlich vom individuellen Geschmack abhängig. Fest steht, dass sich Strohdeko mit so gut wie jedem Einrichtungsstil kombinieren lässt.

Besonders gut kommt sie (sicherlich auch aufgrund der charakteristischen Farbe) jedoch im Zusammenhang mit dem rustikalen und dem ländlichen Stil zur Geltung. Wer sich für den skandinavischen Einrichtungsstil entschieden hat, muss jedoch nicht zwangsläufig auf diese besonderen Accessoires verzichten. Hier ist es lediglich ratsam, sich für etwas helleres Stroh mit weniger Details zu entscheiden.

Tipp Nr. 2: Halloween – Ein Trend aus Amerika, der unter anderem auch in Deutschland gefeiert wird

Festlich (oder gruselig) geschmückte Häuser gehören mittlerweile auch in Deutschland zum Standard, wenn es darum geht, böse Geister zu vertreiben. Auch hier gilt, dass es auf der Basis individueller Deko möglich ist, sich und seinen Einrichtungsstil auszuprobieren. Absolute Klassiker stellen in diesem Zusammenhang Kürbisse dar. Selbstverständlich ist es aber auch möglich, mit einem noch größeren Gruselfaktor zu arbeiten.

Vor allem dann, wenn es darum geht, nicht nur für sich zu feiern, sondern eine Halloweenparty für Freunde zu geben, werden viele Fans des Festes sehr kreativ – auch in kulinarischer Hinsicht. Spannende Halloween Rezepte und die entsprechenden Kreationen sorgen dafür, dass – zusammen mit der bereits erwähnten Deko – eine tolle Atmosphäre entsteht.

Tipp Nr. 3: Blumen in verschiedenen Varianten

Es gibt viele Blumen, die auch im Winter blühen und hervorragend im Innenbereich in Szene gesetzt werden können. Besonders beliebt sind in diesem Zusammenhang der Christusdorn, die Flamingoblume, Azaleen und Amaryllis. Sie beweisen, dass es durchaus auch in der kalten Jahreszeit möglich ist, individuelle Farbakzente zu setzen.

Spannenderweise lassen sie sich auch vollkommen unkompliziert mit anderen natürlichen Dekoelementen, wie zum Beispiel den bereits erwähnten Strohaccessoires kombinieren.

Ergänzend hierzu kann es sich lohnen, nicht nur auf natürliche Dekorationen, sondern auch auf natürliche Lichtquellen zu setzen. Wann, wenn nicht im Herbst und im Winter, bietet er sich an, Kerzen anzuzünden und auf diese Weise eine besondere Stimmung zu schaffen?

Fazit

Der Herbst und der Winter stehen für Gemütlichkeit und für Beisammensein. Dementsprechend ist es nur nachvollziehbar, dass so viele Menschen gerade jetzt den Wunsch hegen, ihre eigenen vier Wände individuell nach ihrem Geschmack zu gestalten und das Eigenheim in eine Wohlfühloase verwandeln möchten. Sicherlich handelt es sich um eine Frage des individuellen Geschmacks, ob Dekoelemente, die einmal verwendet wurden, jedes Jahr wieder in Szene gesetzt werden oder ob es darum geht, sein persönliches Deko-Equipment Jahr für Jahr zu erweitern.

Fest steht, dass es auch in diesem Bereich Schmuckstücke gibt, die mehr als nur Trend, sondern mittlerweile unverzichtbar für alle geworden sind, die Wert auf eine herbstliche beziehungsweise winterliche Atmosphäre legen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@arkm.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"