Mittwoch , 11. Dezember 2019
Newsticker
Home / Aktuell / Komfort statt Schwerstarbeit

Komfort statt Schwerstarbeit

akz-o Elektronische Gurtwickler sind eine barrierefreie und kostengünstige Komfortlösung für Rollläden aller Art und lassen sich vor allem auch in alten Häusern problemlos nachrüsten.
Schwielige Hände, schmerzende Arme: Hausbesitzer wissen, dass das Öffnen und Schließen von Rollläden mitunter körperliche Schwerstarbeit ist. Abhilfe schaffen elektronische Gurtwickler, die das lästige Hochziehen und Herablassen der Rollläden automatisch übernehmen. Sie lassen sich einfach nachrüsten, bieten viel Komfort und garantieren bei Bedarf Barrierefreiheit. Darüber hinaus bieten solche Systeme Sicherheit für Hausbesitzer und tragen zur Energieeffizienz der eigenen vier Wände bei.

Foto: WIR elektronik/akz-o
Foto: WIR elektronik/akz-o

Komfortables Wohnen leicht gemacht – die Einsatzgebiete elektronischer Gurtwickler sind vielfältig: Sie lassen sich überall dort montieren, wo manuelle Rollläden sind. In Neubauten sorgen sie von Anfang an für mühelosen Komfort, in älteren Häusern sind sie einfach nachrüstbar. Auch in gewerblichen Immobilien mit vielen manuellen Rollläden ist ihr Einsatz sinnvoll. Nicht zuletzt machen sie sich als pfiffige Alltagshelfer auch überall dort nützlich, wo Barrierefreiheit gefragt ist, beispielsweise in speziellen Wohneinheiten. Sogar für Mieter eignen sie sich, denn bei Auszug können sie problemlos ausgebaut werden und passen auch in der neuen Wohnung.

Barrierefreiheit auch in Sachen Bedienbarkeit

Keine Lust zum Programmieren? Einige Hersteller bieten durch intelligente Technik ein besonderes Plus: Dank zusätzlicher Sonnen- und Dämmerungsfunktion schließen sich die Rollläden, sobald es dämmert, oder spenden Schatten bei intensiver Sonneneinstrahlung. Elektrohersteller WIR elektronik bietet mit dem eWickler zum Beispiel ein besonders einfaches System: Sobald der Stecker des Sensors in die Buchse kommt, werden die Sonnen- und Dämmerungsfunktion vollautomatisch aktiviert – gleichzeitig wird die dann nicht benötigte vorprogrammierte Uhrzeit deaktiviert. Wie sensibel so ein Sensor reagiert, können Nutzer auf Wunsch auch individuell bestimmen.

Einbrecher und Kälte haben keine Chance

Elektrische Gurtwickler sorgen damit nicht nur für einen hohen Wohnkomfort, sondern tragen auch zur Einbruchsprävention bei: Die Automatik schließt und öffnet etwa während der Urlaubszeit die Rollläden und schreckt so potenzielle Diebe ab. Werden Rollläden zudem jeden Tag zuverlässig geschlossen, bieten sie besonders im Herbst und Winter eine wirksame Barriere gegen Kälte und Wind. Auf der Stromrechnung machen sich die Gurtwickler kaum bemerkbar: Im Standby-Modus verbrauchen sie äußerst wenig Strom.

Die Montage ist kinderleicht

Wer sich für komfortables Wohnen entschieden hat, kann einfach nachrüsten. Die Montage ist kinderleicht: Der alte manuelle Gurtwickler wird einfach gegen den neuen automatischen ausgetauscht. Geeignet sind alle herkömmlichen Gurtkästen ab 36 Millimeter Breite. Der Gurtwickler muss lediglich an eine 230-Volt-Stromversorgung angeschlossen werden, schon schließt und öffnet er Rollläden bis 45 Kilogramm – und macht Schluss mit Schmerz und Schwielen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen