Montag , 26. September 2022
Newsticker

Der Keller: Der am häufigsten unterschätzte Raum im Haus

Viele Häuser haben ihn, aber die wenigsten Hauseigentümer wissen eigentlich, wie wertvoll er ist. Die Rede ist vom Keller. Ursprünglich als Ort zur Aufbewahrung von Dingen aller Art gedacht, hat sich der Keller innerhalb der letzten Jahre weiterentwickelt. Heute gibt es Konzepte für den Wohnkeller, den Hobbykeller und natürlich auch den Keller für die Haustechnik. Es geht also was in dem unterirdischen Bereich des Hauses!

Die Kellersanierung ermöglicht eine individuelle Nutzung

Die Sanierung des Kellers ist ein wichtiges Vorhaben. An erster Stelle steht natürlich die Sicherheit, denn nur ein sanierter Keller kann das Grundwasser fernhalten und stellt das Haus auf ein solides Fundament. Dann erst kommt das Konzept zur Nutzung der Kellerräume. Hier darf man gerne kreativ sein, denn Möglichkeiten und Optionen gibt es nicht gerade wenige. Vom Musikkeller, zum Partykeller, über den Stauraum-Keller und dem klassischen Keller für das Hobby – Der Keller kann schnell einer der wichtigsten Räume im Haus werden. Auch Wohnraum kann im Keller geschaffen werden und mit ein bisschen Glück kann man durch Vermietung ein nettes Nebeneinkommen generieren. Kurzum: Es gibt sehr viele Ideen, und es braucht deswegen umso dringender einen Keller in einem perfekten Zustand. Schon kleine bauliche Mängel sind ein Hindernisgrund, weswegen die Kellersanierung ein wichtiges Vorhaben wird und mit einer guten Planung und Organisation angegangen werden muss.

So könnte eine Sanierung des Kellers ablaufen

2022-05-24-Keller
Bild von congerdesign auf Pixabay.

Ob Wohnraum, oder für das Hobby – Der Keller muss immer in einem Top-Zustand sein. Bei der Sanierung steht deswegen eine Prüfung der Wände, sowie der Leitungen an erster Stelle. Das kann recht aufwändig sein, muss aber auf jeden Fall und sehr sorgfältig durchgeführt werden. Sind alle Lecks beseitigt und das Mauerwerk ausgebessert, dann kann man sich um die passende Dämmung kümmern. Gerade in den Zeiten, in denen Energie immer wertvoller wird und die Umwelt geschont werden muss, ist die Dämmung ein gewichtiger Faktor und verhindert den Abfluss von Wärme aus dem Haus. Anschließend geht es schon an das gedachte Konzept und dessen Umsetzung. Ein Kellerregal darf hierfür natürlich nicht fehlen, ebenso wie die richtige Farbgebung und weitere Einrichtungslösungen. Der Fantasie sind hier höchstens technische Grenzen gesetzt und man kann sich so richtig austoben!

Fazit: Eine Kellersanierung lohnt sich!

Ein gut sanierter Keller hat auf vielen verschiedenen Ebenen deutliche Vorteile. Er ist besser für die Umwelt, entlastet langfristig die Haushaltskasse und schafft neue Möglichkeiten für die Verwirklichung der eigenen Lebensträume. Möglichkeiten zur Gestaltung gibt es viele und als Hausbesitzer kann man sich in seinem Keller wirklich einen Ort schaffen, an dem man einmal ganz man selbst sein kann. Die Sanierung bietet auch den Vorteil der Wertsteigerung der Immobilie und schützt das Fundament, sowie die Hauswände und die wichtigen Leitungen des Hauses. Die Sanierung sollte deswegen alle 10 Jahre durchgeführt werden, auch wenn sie bei diesem Intervall in der Regel nicht so aufwändig ist. Aber wie immer bei Immobilien gilt auch hier, dass je öfter man sich darum kümmert, umso geringer wird auch der Aufwand für die Instandhaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.