Montag , 26. September 2022
Newsticker

Terrassenböden aus dem Holz der Tauernlärche

Die Tauernlärche ist ein besonderer Rohstoff. Sie wächst auf über 1.000 Metern Seehöhe in der Region Kärnten Hohe Tauern besonders langsam, ist feinjährig und widerstandsfähig. Unter den europäischen Nadelnutzhölzern zählt die Lärche zu den schwersten und härtesten mit einer enormen Zähigkeit und einem geringen Quell- und Schwindverhalten. Der hohe Harzanteil gewährleistet nicht nur eine enorme Witterungsbeständigkeit, sondern bringt auch einen eigenen, natürlichen Holzschutz mit sich – alles optimale Voraussetzungen, um daraus Dielen herzustellen. Durch ein spezielles Auswahlverfahren sowie die Bearbeitung – ob gehobelt, gefräst oder gebürstet – entstehen Qualitätslärchenböden in verschiedenen Stärken.

Ein Highlight für den Garten: Die Terrassenböden von Timberra®, hergestellt aus Tauernlärche, sehen nicht nur toll aus, sondern halten jedem Wetter problemlos stand – und das über Generationen. (Foto: epr/Timberra)
Ein Highlight für den Garten: Die Terrassenböden von Timberra®, hergestellt aus Tauernlärche, sehen nicht nur toll aus, sondern halten jedem Wetter problemlos stand – und das über Generationen. (Foto: epr/Timberra)

Die österreichische Firma Timberra® verbindet die Jahrtausende alte Tradition des natürlichen Baustoffes mit einer innovativen Produktion und bietet seinen Kunden hochwertige Produkte für den Innen- und Außenbereich an. „Für unsere Produkte werden vorwiegend Tauernlärche und Weißtanne aus Winterschlägerung nachhaltig kultivierter Hänge der Tauernregion verarbeitet. Ein verantwortungsvoller und vorausschauender Umgang mit der Lebensgrundlage Wald ist uns sehr wichtig“, erläutert Geschäftsführer Klaus Reiter die Philosophie der Firma. Vom Baum im Wald über die Verarbeitung im Sägewerk Bioholz Reiter bis hin zur Fertigung der Böden ist der Kreislauf geschlossen. Einen guten Auftritt bieten beispielsweise Timberra® Terrassenböden.

Durch die spezielle Auswahl sowie Bearbeitung entstehen Lärchenbretter, die jedem Wetter standhalten: im Sommer angenehm kühl, im Winter gut geschützt gegen Frost. Professionell verlegt, überdauern die bearbeiteten und auf spezielle Unterbodenprofile aufgesetzten Bretter Generationen. Sogar Badestege werden aus dem System gefertigt. Darüber hinaus sind Fassaden aus dem Holz der Tauernlärche mehr als nur eine optische Hülle. Abgesehen von der Optik sorgt vor allem der hohe Isolationswert des Holzes für ein besonderes Raumklima. „In einem Haus mit Timberra® Tauernlärchenfassade kann man der Natur freien Lauf lassen und die Kraft der Lärche bis in den letzten Winkel spüren“, ist Reiter überzeugt. Weitere Informationen dazu gibt es im Internet unter www.gardenplaza.de und www.timberra.com.