Montag , 3. August 2020
Newsticker

Blickschutz durch hochwertige Balkongeländer

Sichtschutz ist gerade in eigenen Freibereichen wie dem Balkon ein aktuelles Thema. In Zeiten von wärmerem Klima, Home Office und flexiblen Zeitarbeitsmodellen wird es umso wichtiger, das erweiterte Wohnzimmer ansprechend und komfortabel zu gestalten. Ob es sich dabei um Blickschutz, Jalousien oder andere Installationen handelt ist fast gleichgültig. Denn Einrichtungen, die zum Beispiel neugierige Blicke der Nachbarschaft abwehren, sind für viele Menschen unabdingbar. Auch aus Sicherheitsgründen steigen die Bedürfnisse nach geschickten, cleveren Lösungen. Je näher Menschen zusammen wohnen, umso wichtiger werden diese Themen für alle Beteiligten. Aber kann ein Blickschutz – falls nötig – einfach so von den Bewohnern montiert werden? Und was ist eine wirklich gute Lösung?

Rein bautechnisch gesehen sind Balkone vorragende Auskragungen einer Geschossdecke an der Außenwand eines Gebäudes. Konsolen oder Träger sorgen dabei für die nötige Festigkeit. Was die Wohnqualität betrifft, bedeuten Wohnungen mit Balkonen aber viel mehr. Sie sind gerade in Städten besonders begehrt – je enger der Lebensraum, desto wichtiger sind ein paar Quadratmeter für etwas Natur. Daher erhöht ein Balkon die Lebensqualität eines Hauses oder einer Wohnung ungemein. Er steigert den Wert einer Immobilie bedeutend, sorgt für die Möglichkeit einer grünen Oase im Alltag und verschafft ein besseres Ambiente. Die Nutzung dieser Freifläche ist – sofern die guten Sitten eingehalten werden – Sache der Benutzer. Übermäßiges zur Schau stellen von Nacktheit und auch Rauchen oder der zu häufige Einsatz des Grillers am Balkon können jedoch zu Konflikten mit Anrainern und auch der öffentlichen Hand führen. Andererseits können Wohn- und Einrichtungsgegenstände, die üblich sind, auch in Wohnanlagen auf Balkonen ohne Rücksprache mit Eigentümergemeinschaft oder anderen Mietern verwendet werden.

Geht es aber um fixe Einrichtungen, die am Balkon verändert werden, verhält sich die Sachlage anders. Wenn zum Beispiel das Geländer baulich erweitert oder verändert wird, gibt es unterschiedliche gesetzliche Regelungen und Verordnungen, die zum Schlagen kommen. Meist sind in Wohnanlagen Änderungen des optischen oder architektonischen Gesamtbildes nicht erlaubt. Die Bauverordnung regelt Vorschriften in Bezug auf die Einfriedung oder Nachbarbebauung. Für Wind-, Sichtschutz oder sogar Katzennetze benötigt man vorrangig auch die Zustimmung der Eigentümer und Betroffenen. Im Zweifelsfall ist auch eine einfache PVC Folie zu viel. Ein Eigentümer darf wiederum nur nach Rücksprache mit anderen Eigentümern und den Nachbarn einen Sichtschutz zwischen Balkone oder auch davor setzen. Zudem ist – falls man Mieter ist – zu allererst mit dem Eigentümer zu klären, ob Verkleidungen baulich angebracht werden können oder Bohrlöcher überhaupt möglich sind. Denn bauliche Veränderungen sind schon wegen des Risikos, verdeckt liegende Leitungen oder berechnete Luftzirkulationswege zu beschädigen, abzusprechen. Geschieht das nicht, müssen Mieter im schlimmsten Fall bereits installierte Schutzelemente wieder abbauen. Das kann teuer kommen.

Aber was tun, wenn die Nachbarn zu kommunikativ sind? Gespräche über den Balkonrand hinweg bedeuten für viele ein Eindringen in die Privatsphäre. Auch neugierige Blicke, direkte Einsicht von außen oder Witterungseinflüsse wie Sonne, Wind oder Regen können zu schaffen machen. Dann ist die Errichtung von Sicht- oder Wetterschutz ein Thema, dass vielleicht nicht nur einen einzelnen Mieter sondern die gesamte Hausgemeinschaft betrifft. Dies kann auch zum Vorteil werden. Denn mit guten Argumenten in der nächsten Hausversammlung könnte es mehrere Fürsprecher für das eigene Sichtschutz-Wunschprojekt geben. Überzeugt man den Vermieter oder die Eigentümer der Hausgemeinschaft über deren Nutzen, kann die Installation sogar eine bedeutende Werterhöhung der gesamten Immobilie bedeuten.

Balkone mit stabilen, nicht zu schweren Sichtschutz-Möglichkeiten bieten eine praktische Option für Wohnungen – auch in größeren Anlagen. So sorgen zum Beispiel Geländer mit Zwischenflächen aus 8,76 mm starkem Verbundglas für Extraschutz. In der Klarglas Variante ist Witterungsschutz gegeben ohne die Blickfreiheit einzuschränken. Die Scheiben sind aber auch in grauer Tönung oder satiniert möglich und sorgen für eine leichte, frische Gestaltung ohne den Balkon optisch zu überfrachten. Auch eine höhere Scheibe kann für einige Abschnitte am Geländer eine gute Lösung bieten. Diese ist meist zwischen 160-180 cm hoch. Durch die doppelte Scheibe, die mit zähelastischer Folie dazwischen verklebt wird, sind auch alle Sicherheitsanforderungen für absturzsichere Verglasungen erfüllt.

2020-07-09-Blickschutz
Quelle: https://www.gelaenderladen.de/edelstahlgelander/ (online am 26.5.2020)

Erhältlich sind diese Anfertigungen für individuelle Abmessungen. Sie sind damit auch für Altbauten mit außergewöhnlichen Maßen zum Erhöhen des Wohnkomforts geeignet und könnten auch alteingesessene Bewohner einer Wohnanlage mit mehr Komfort überzeugen. Paneele können einfach an der bestehenden Wand oder auch mit Pfosten stehend am Boden des Balkons befestigt werden. Dennoch: an einigen Bohrlöchern – und damit einer baulichen Veränderung wenn daran etwas fix angebracht wird – kommt man hier nicht vorbei. Runde Punkthalter, so genannte Fixpoints, werden an vorgefertigten Löchern im Glas integriert. Für die Planung greifen Handwerker gerne auf die flexibel planbaren Module zurück, die sowohl robust und rustikal als auch dezent und kaum sichtbar gestaltet werden können. Auch Heimwerker profitieren von den einfachen DIY Angeboten, die fachgerechte Installation ermöglichen.

Anbieter wie www.gelaenderladen.de ermöglichen es, für anstehende Wunschprojekte eine individuelle Planung maßgetreu einzugeben, die Kosten abzuschätzen und ein 3D Bild wie vom Profi Designer anzufertigen. Auch das spätere Aufrufen der Planung und deren Veränderung ist einfach. Konfiguratoren wie diese sind eine große Unterstützung beim Umsetzen von größeren Projekten an denen mehrere Personen beteiligt sind oder eine Einspruchsmöglichkeit haben. Rasch und unkompliziert können wichtige Daten festgehalten und Entscheidungsgrundlagen erstellt werden. Auf diese Weise rücken Wunschprojekte rasch in greifbare Nähe.

2020-07-09-Blickschutz-1
Quelle: https://www.gelaenderladen.de/blogg/probieren-sie-den-praktischen-konfigurator-des-gelaenderladens-aus/ (online am 26.5.2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.