Donnerstag , 17. Juni 2021
Newsticker

Wintergärten – so facettenreich

2021-06-10-Wintergarten
https://de.123rf.com/profile_bialasiewicz

Wer sein Wohnzimmer bis zur Terrasse ausweiten möchte, der wird schnell auf die Idee eines Wintergartens stoßen. Natürlich kann ein Wintergarten auch als eigenständiger Raum angelegt werden. Möglichkeiten, das Drinnen mit dem Draußen zu verbinden, gibt es viele. Mit den großzügigen Glasfronten, die selbst an trüben Herbst- und Wintertagen noch jede Menge Tageslicht hereinlassen, avanciert der Wintergarten mit Sicherheit recht schnell zum neuen Lieblingsplatz im Haus.

Für viele Menschen ist der Wintergarten so viel mehr als lediglich eine Erweiterung des Wohnraumes. So lässt er Natur erleben, erhöht die Lebensqualität und bewirkt eine Steigerung des Wohnkomforts.

Wer sich mit der Planung eines Wintergartens beschäftigt, der solle zunächst einmal überlegen, wie er diesen nutzen möchte. Vielleicht geht es im Grunde nur um einen überdachten Rückzugsort im Freien, der Wetter und Wind trotzt. In diesem kann eine Terrassenüberdachung in Kombination mit seitlichen Wänden schon die Lösung des Problems darstellen. Allerdings muss man sich dann im Klaren sein, dass bei dieser Lösung keine Wärmedämmung stattfindet und es sich nicht um eine Erweiterung des Wohnraums im eigentlichen Sinne handelt. In diesem Fall sind die Wintergarten Kosten allerdings auch deutlich geringer, wie wenn man sich für ein klassisches Modell entscheidet, welches sich tatsächlich für eine ganzjährige Nutzung eignet.

Der Vorteil eines klassischen Wintergartens liegt klar auf der Hand. Denn er kann zum Beispiel als Wohn- oder auch Esszimmer genutzt werden. Außerdem bietet sich eine Nutzung als Küche an. Etwas unkonventioneller, aber nicht minder einladend, ist die Idee den Wintergarten in eine heimische Wellness-Oase zu verwandeln. So könnte man hier zum Beispiel einen Whirlpool installieren oder auch die Infrarotsauna hier unterbringen. Möglichkeiten gibt es viele, um den eigenen Wintergarten als Wellnesstempel zu gestalten. Und wer Wert auf eine entspannte Arbeitsatmosphäre legt, der kann den Wintergarten als Homeoffice nutzen.

Ein idealer Klimapuffer

Wer bei seinem Wintergarten Wert auf eine gute Wärmedämmung legt, der zieht daraus einen energetischen Nutzen. Denn ein solcher Wintergarten stellt das ideale Bindeglied zwischen Natur und Wohnraum dar. Insbesondere in der Übergangszeit erfolgt dank des Wintergartens ein Temperaturausgleich. So erwärmen die Sonnenstrahlen das Glas des Wintergartens. Diese Energie wird sodann an den Wohnraum weitergegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.