Newsticker

Modernes Multimedia-Ambiente im Wohnzimmer schaffen

Viele Jahrzehnte lang bildete der Fernseher das Zentrum des Wohnzimmers, auf das die Sitzmöbel und der Tisch ausgerichtet waren. Durch die Entwicklung im Multimedia-Bereich hat sich auch die Einrichtung des Wohnzimmers verschoben und neben dem Fernseher müssen auch Computer, iPod-Docking-Station und Spielkonsole ihren Platz finden. So geht es.

Welche Multimedia-Geräte werden benötigt?

Wiedergabegeräte wie der DVD-Player sind heute fast schon obsolet geworden. Wer das Wohnzimmer neu einrichten will, sollte daher ¸berlegen, welche Geräte ¸berhaupt noch benötigt werden und Platz finden sollen. So können Spielkonsolen oder der Laptop ebenfalls DVDs abspielen bzw. ¸ber den Fernseher wiedergeben und machen bereits ein Gerät ¸berfl¸ssig. Auch die gute alte Stereoanlage braucht keinen Platz mehr, wenn der Computer oder das Smartphone mit Docking-Station für Musik sorgen. Wer noch immer einen alten Röhrenfernseher besitzt, sollte nun endgültig zu einem platzsparenden Flachbildschirm greifen. Dieser kann an die Wand gehängt und per WLAN mit dem Computer verbunden werden, um zum Beispiel DVDs abzuspielen oder Filme per Internet-Streaming wiederzugeben. Wer günstige Multimedia-Geräte sucht, ist zum Beispiel bei Otto [Fernseher] und im Computerfachhandel richtig. Dort wird Ihnen erklärt, wie Sie den neuen Fernseher mit dem Laptop und der Spielkonsole verkn¸pfen.

Die Einrichtung des Zimmers

Fernsehschränke und Wandschränke mit einem “Loch” für den Röhrenfernseher sind heute natürlich ¸berflüssig. Dadurch wird das Wohnzimmer schön entrümpelt und wirkt gleich viel gröfler. Der Flachbildfernseher wird zentral an die Wand gehängt, während andere Geräte wie die Spielkonsole dezent in einem Regal stehen oder sogar hinter Schranktüren verschwinden können.

Eine moderne Wohnlandschaft mit L-förmigem Sofa sorgt für gem¸tliches Kuscheln zu zweit, kann aber auch mehreren Gästen als Sitzmöbel dienen. Auf klobige Wohnzimmertische sollte ganz verzichtet werden. Kleine flache Tischchen neben dem Sofa dienen als Ablage für die Fernbedienung, Snacks und Getränke und reichen vollkommen aus. Bleibt in der Mitte des Wohnzimmers Platz frei, wirkt das Zimmer gröfler und weniger vollgestopft. Auflerdem kann der Platz jederzeit genutzt werden, wenn auf der Spielkonsole bewegungsintensive Sportspiele oder Fitnessprogramme gespielt werden.

Immer beliebter geworden sind kleine Kamine, die dem Wohnzimmer besonders viel Flair verleihen. An kalten Winterabenden gibt es nichts Schöneres, als in die Flammen zu schauen und dem Knistern des Feuers zuzuhören.

Schränke dagegen sollten aus dem Wohnzimmer verbannt werden. Eine hübsche Vitrine oder Kommode genügt, um z.B. Trinkgläser darin unterzubringen. Voll im Trend sind auch altmodische Wohnaccessoires im modernen Gewand, wie zum Beispiel kleine Barschränke oder Sekretäre, die als Computerschreibtisch dienen und bei Nichtgebrauch zugeklappt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.