Sonntag , 16. Dezember 2018
Newsticker
Home / Aktuell / Schutz gegen Schmutz für helle Ledermöbel

Schutz gegen Schmutz für helle Ledermöbel

Sie sehen gut aus, fühlen sich angenehm an und stellen einen Blickfang in jedem Wohnzimmer dar: Hochwertige Ledermöbel sind seit Jahren gefragt, dementsprechend groß ist die Auswahl in den Möbelhäusern. Welches Design, welche Lederart und Farbe man wählt, bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen. Im Trend liegen nach wie vor edle Nuancen wie Creme, Champagner oder Weiß. Doch so schön sie auch sind: Viele Käufer schrecken vor dem Erwerb heller Ledermöbel zurück, da sie befürchten, das Leder könnte zu schnell verschmutzen.

Weiße Ledermöbel sind chic und modern. Doch viele Verbraucher schrecken vor dem Kauf zurück, da sie befürchten, helles Leder könnte zu schnell verschmutzen. Foto: djd/LCK
Weiße Ledermöbel sind chic und modern. Doch viele Verbraucher schrecken vor dem Kauf zurück, da sie befürchten, helles Leder könnte zu schnell verschmutzen.
Foto: djd/LCK

Spezieller Schutz gegen Farbabrieb

Vor allem Jeansabfärbungen sind auf hellen Ledersofas gefürchtet. Doch mit professionellen Lederpflegemitteln kann Verschmutzungen dauerhaft vorgebeugt werden. Die “Keralux-Intensivschutzlotion” vom Marktführer LCK etwa wurde speziell für den Schutz heller Glattleder entwickelt und schützt besonders gegen Farbabrieb. “In unseren Labors haben wir umfangreiche Testreihen durchgeführt. Dazu wurde Jeansstoff mit dem Crockmeter über helle Leder gerieben”, erläutert Geschäftsführer Gunter Keller. Während unbehandeltes Leder danach deutliche Jeansabfärbungen aufwies, gab es bei Leder, das mit der Intensivschutzlotion vorbehandelt wurde, so gut wie keine Farbveränderungen, so Keller.

Leder erst reinigen, dann pflegen

Die Intensivschutzlotion, die im Onlineshop unter www.moebelpflegeshop.de bestellt werden kann, ist für alle pigmentierten Glattlederarten – auch Autoledersitze – geeignet und sollte halbjährlich angewendet werden. Allerdings nur auf neuem oder gründlich gereinigtem Leder. “Erst wenn die Poren gründlich gereinigt und von Schmutzpartikeln befreit sind, kann das Leder die Pflegemittel, die es mit Feuchtigkeit versorgen, aufnehmen. 14 Tage später sollte dann der Intensivschutz aufgetragen werden”, rät LCK-Ledertechnikerin Mirjam-Saskia Kühn. Ein großes Sortiment an Reinigern und Pflege für Leder sowie Möbelpflegeprodukte für weitere Oberflächen wie Kunstleder, Stoff, Holz und Stein sind ebenfalls im Onlineshop erhältlich.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen