Sonntag , 23. Juni 2019
Newsticker
Home / Aktuell / Trinkwasser schützen – Regenwasser nützen

Trinkwasser schützen – Regenwasser nützen

Trinkwasser ist ein kostbares Gut und auch in unseren relativ nassen Breiten ist es viel zu schade – und zu teuer – für viele Einsatzbereiche in Garten und Haus. Die Pflanzenbewässerung kann ebenso problemlos und hygienisch unbedenklich mit Brauchwasser erfolgen wie die Fahrzeugpflege, die Toilettenspülung, das Wäsche waschen in der Waschmaschine oder die Reinigung von Böden. Eine Wasserquelle kann der eigene, niedergebrachte Brunnen sein. Voraussetzung ist hier aber, dass Grundwasser in ausreichender Menge zur Verfügung steht.
Eine unabhängige Alternative ist die Nutzung von Regenwasser zur Gartenbewässerung und für Reinigungsaufgaben in Haus und Hof. Das kostenlos vom Himmel fallende Nass wird in unterirdischen Regenwassertanks oder Zisternen aufgefangen und gesammelt und bei Bedarf über eine eintauchbare Pumpe entnommen und verteilt. Die neuen Regenwasser-Pumpen „SB“ von Grundfos gibt es in drei Varianten: Für die Bewässerung von Pflanzen und die Auto- oder Fahrradpflege ist die Variante mit unterer Ansaugung konzipiert. Diese wird mit oder ohne Schwimmerschalter zum Trockenlaufschutz angeboten.

Foto: Grundfos/HLC

Bei der Variante mit seitlichem Einlass wird das Regenwasser über einen nach oben führenden, flexiblen Schlauch und mithilfe eines Schwimmerfilters unterhalb der Wasseroberfläche angesaugt. So ist es frei von Schmutzpartikeln und kann als Waschmaschinenwasser und zur Toilettenspülung genutzt werden. Zudem ist die Kombination mit einer Drucksteuereinheit möglich. Die Druckkontrolle steuert und regelt dann selbstständig die optimale Nutzung, indem sie die Tauchpumpe automatisch startet, sobald Wasser gezapft wird. Alle SB-Pumpen bestehen aus Verbundwerkstoffen sowie aus rostfreiem Stahl und sind somit resistent gegen Korrosion. Der rostfreie Metallfilter mit einer Siebweite von 1 mm schützt die Pumpe gegen das Eindringen von größeren Schmutzpartikeln. Weitere Informationen gibt es vom Grundfos Infoservice, 40699 Erkrath, Fax: 0211/92969-3699, E-Mail: infoservice@grundfos.de, www.grundfos.de.  HLC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen