Montag , 26. September 2022
Newsticker

Möbel aus Holz: Was ist im Trend?

Eine lange Zeit galten Holzmöbel als altmodisch. Mittlerweile geht der Trend jedoch wieder in Richtung Nachhaltigkeit und so werden auch Möbel aus Holz immer beliebter. Wie richtet man die eigene Wohnung am besten stilvoll mit Holzmöbeln ein? Und was gibt es dabei zu beachten?

Helles Holz als zeitloser Trend

2022-05-24-Holzmoebel
Bildquelle: unsplash.com Nutzer: Volodymyr Hryshchenko

Besonders beliebt sind im Moment Möbelstücke aus hellem Holz. Man spricht umgangssprachlich auch von „blondem Holz“. Ein Beispiel dafür ist Eichenholz. Aber auch Ahorn, Birke, Buche, Erle, Fichte, Kiefer und Esche gelten als beliebte Holzarten.

Bei diesem Trend dürfen die Farbtöne so hell sein, dass sie fast weiß wirken. Das sorgt für einen minimalistischen Look, welcher Klarheit und Geradlinigkeit ausdrückt. Für ein frisches, stilvolles Zuhause sind helle Holzarten daher ein Muss.

Doch wie schafft man es, den Trend in den eigenen vier Wänden umzusetzen? Eine Idee ist ein massiver Eichentisch, der das Zentrum des Esszimmers bildet. Aber Schränke, Kommoden und andere Möbelstücke machen sich in hellen Hölzern gut. So lässt sich jeder Raum stilvoll und zeitlos einrichten.

Kombinieren lässt sich das Trendholz mit verschiedenen anderen Holzarten, die ebenfalls hell sind. Aber auch dunkle Hölzer wie Nussbaum oder Walnuss harmonieren damit gut. So schafft man Struktur und Ordnung und gibt dem Wohnraum das gewisse Etwas.

Am besten kommt helles Holz zur Geltung, wenn es nicht gestrichen oder lackiert wird. So strahlt es am meisten Natürlichkeit aus. Besonders populär ist Massivholz, das schöne Maserungen aufweist. So bekommt das Möbelstück einen lebendigen und natürlichen Charakter.

Wer auf Holzmöbel aus hellem Holz setzt, hat einen großen Spielraum, was die restliche Gestaltung eines Raumes angeht. Hölzer wie Eiche oder Ahorn kann man mit Farben wie Braun, Beige oder Grau kombinieren. Auch sanfte Pastellfarben unterstreichen den Look hervorragend. Damit die Gestaltung nicht zu kühl wirkt, kann sie mit Lammfellen, Kissen und anderen gemütlichen Textilien aufgelockert werden.

Was macht Massivholz aus?

Holzmöbel sind ein großer Trend. Dabei ist es jedoch wichtig, auf Massivholz zu setzen. Doch warum ist das so und was macht Massivholz überhaupt aus?

Wie bereits erwähnt, ist es vor allem Massivholz, welches eine schöne Maserung aufweist. Dadurch ist jedes Möbelstück, das aus dem Material gefertigt wird, individuell und strahlt ein hohes Maß an Natürlichkeit aus. Darüber hinaus sind Massivholzmöbel robust und langlebig. Wer in ein hochwertiges Möbelstück investiert, hat daran noch viele Jahre lang eine Freude. Außerdem laden sich solche Möbel nicht elektrostatisch auf, was vor allem bei der Reinigung eine große Rolle spielt.

Was vielen nicht bewusst ist, ist, dass Massivholz das Raumklima regeln. Wie das? Die überschüssige Feuchtigkeit im Raum wird einfach durch das Möbelstück aufgenommen. Ist die Raumluft jedoch zu trocken, gibt Massivholz die aufgenommene Feuchtigkeit einfach wieder ab. Dies ist wohl die natürlichste Art zu wohnen.

Aus diesem Grund sind Massivholzmöbel nicht nur für Wohn-, Ess- und Schlafzimmer gut geeignet. Auch im Badezimmer kann eine Kommode aus massivem Eichenholz aufgestellt werden. Die Feuchtigkeit kann dem Möbelstück nichts anhaben, sodass keine Wasserflecken entstehen oder sich das Holz verzieht.

Trendholz kaufen – worauf achten?

Da Massivholz im Trend ist, gibt es immer mehr Angebote. So findet man die passenden Möbelstücke für die eigene Wohnung. Trotzdem sollte man ein paar Dinge beachten, bevor man einen Kauf tätigt.

Holz zählt zu den nachwachsenden Rohstoffen und gilt daher ohnehin als sehr nachhaltig. Außerdem braucht das Material bei der Verarbeitung nur wenig Energie. Dies ist ein weiterer Grund, aus dem Holz zum Trend geworden ist, da das Bewusstsein für Nachhaltigkeit in der Gesellschaft immer mehr zunimmt.

Massivholzmöbel haben eine so lange Lebensdauer, dass sie nicht oft erneuert werden müssen. Häufig lassen sich auch gebrauchte Holzmöbel noch verkaufen oder zumindest recyceln. Problematisch sind jedoch häufig exotische Hölzer. Wer nicht auf heimische Holzarten setzen will und dennoch einen positiven Beitrag zur Umwelt leisten möchte, sollte sich für Holz mit einer FSC-Zertifizierung entscheiden.

Damit das Holzmöbelstück wirklich langlebig ist, sollte es gut gepflegt werden. Auch wenn Luftfeuchtigkeit ihm nichts anhat, sollte man bei ausgelaufenem Wasser sofort reagieren. Ansonsten können unschöne Wasserflecken entstehen. Für eine Reinigung sollte man nur mit nebenfeuchten Tüchern wischen und gegebenenfalls mit einem trockenen Tuch nachtrocknen. Scheuermilch oder Reinigungsmittel sind tabu. Besser sind speziell für Massivholz konzipierte Öle und Wachse. So bekommt auch älteres Holz einen ansprechenden Glanz.

Fazit

Massivholzmöbel sind in der Anschaffung zwar manchmal etwas teurer, dafür hat man im besten Fall ein Leben lang etwas davon. Mit der richtigen Pflege weisen die Trend-Möbelstücke eine lange Lebensdauer auf. Vor allem helle Hölzer wie Birke, Ahorn, Eiche oder Buche sind sehr beliebt. Auch zum Thema Nachhaltigkeit tragen solche Möbel bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.