Montag , 8. August 2022
Newsticker

Expo Floriade 2022 im Niederländischen Almere

Im Zuge unseres kleinen Kurztrips in den EuroParcs De Zanding lassen wir es uns nicht nehmen auf die Floriade nach Almere zu fahren. Natürlich auch um uns die nachhaltigen, CO2-neutralen und innovativen Ferienhäuser von EuroParcs anzuschauen. Falls Ihnen der Begriff “Floriade” im Moment nichts sagt, möchten wir Ihnen kurz erklären um was es geht.

Was ist die Floriade und um was geht es?

Ganz einfach gesagt werden auf der Floriade Lösungen für eine nachhaltige und grüne Zukunft vorgestellt. Ursprünglich steht die Floriade für den Gartenbau und ist als Weltgartenbauausstellung bekannt. Alle 10 Jahre findet die Floriade in den Niederlanden statt. Die Natur und der Gartenbau stehen eigentlich an erster Stelle. Doch dieses Jahr steht die “Zukunft der Stadt” an oberster Stelle. Themen wie “grünes” Leben in der Stadt, nachhaltig angebaute Lebensmittel und saubere Energie, stehen 2022 im Mittelpunkt der Präsentationen der Teilnehmer, die aus der ganzen Welt nach Almere kommen.

Rund zwei Millionen Besucher werden in der Zeit vom 14. April 2022 bis zum 09. Oktober 2022 erwartet.

Ein umweltfreundliches Leben in der Stadt – “Growing Green Cities”

Auf der Floriade zeigen Innovatoren aus der ganzen Welt grüne Lösungen, um unsere Städte unterhaltsamer, lebenswerter und nachhaltiger zu gestalten. Sei es mit Urban Gardening, einen Haus-oder Brückenbau aus nachhaltigen oder recycelten Materialien oder die Gewinnung von Strom aus Pflanzen. Die siebte niederländische Ausgabe der Internationalen Gartenbauausstellung hat viel zu bieten.

Niek Roozen, Chefarchitekt und Verantwortlicher für sämtliche Bepflanzung auf der Floriade, sagt dazu: ”Die früheren Floriaden wurden hauptsächlich als Ausstellungsparks entworfen, diese Floriade in Almere ist die erste, die eine Stadt entwirft, die danach auch eine echte Stadt ist. Mit der Planung haben wir vor acht Jahren begonnen und seit fünf Jahren bauen wir an der Stadt. Die Infrastruktur, die Straßen, neun Brücken, all dies sind Strukturen einer neuen, nachhaltigen Stadt, die nach der Expo in ihrer Urbanität weiterentwickelt und bewohnt sein wird. Normalerweise dauert eine Floriade Expo sechs Monate und deckt drei Jahreszeiten ab: Frühling, Sommer und ein bisschen vom Herbst. Für diese Floriade ist auch der Winter wichtig, denn wir planen eine grüne Infrastruktur für alle vier Jahreszeiten und das auf lange Sicht. 90000 Gehölze, 200000 Stauden, 500000 Blumenzwiebeln – alle diese Pflanzen wurden auf die Bodenverhältnisse und auf die Klimabedingungen hin ausgewählt. Wir pflanzen nicht nur für eine Ausstellungsperiode, sondern mit langem Atem auch für die Zukunft.“ Dabei wurde beim Bau der “grünen Stadt”, auf den vorhandenen Baumbestand geachtet. Dieser wertvolle Baumbestand, mit teilweisen über 40 Jahren alten Bäumen, wurde weitestgehend erhalten und integriert. Alle gesunden Bäume wurden erhalten.

„Diese Floriade versteht sich als lebendiges Labor für die Stadt der Zukunft und Almere ist mit seiner speziellen Geschichte der perfekte Standort dafür!“, fasst Roozen das Konzept zusammen. Ein lebendiges Labor in dem neue Technologien für Energie, Wasser, Abfall, Lebensmittel und Mobilität erforscht und angewendet werden. Gemeinsam mit der Gemeinde Almere hat die Provinz zwei Brücken auf dem Floriade-Gelände in einem innovativen Verfahren planen und bauen lassen. 85.000 Brücken müssen in den Niederlanden ersetzt werden. Man setzt auch hierbei auf Nachhaltigkeit. Und ab Oktober wird das Gelände zu einem grünen, autofreiem Wohnviertel.

Ein Leben mit der Natur

Ein Leben mit der Natur im Einklang mit der Natur bezieht auch die Insekten insbesondere die Bienen mit ein. Denn ohne Bienen gibt es keine Bestäubung der Pflanzen. 80% der Pflanzen werden von Bienen bestäubt. Die überdimensionalen Kunstobjekte “Beehold” bestehen aus zwei riesigen, mit 10.000 Bienen bedeckten Figuren, von Florentijn Hofman. Der Künstler hat das Objekt als Ausdruck, der ins Ungleichgewicht geratenen Beziehung zwischen Mensch und Natur, geschaffen. Die Biene ist ein Symbol für alles, was mit dem Klimawandel auf dem Spiel steht.

Nach der Expo wird das Floriade Gelände also zu einem einzigartigen grünen Stadtviertel welches in dieser Art noch nicht gegeben hat. Einige der Bauten können nach der Expo Floriade bereits jetzt angemietet und im Oktober bezogen werden. Heute schon gibt es eine Seniorenwohnanlage für Alzheimer Erkrankte. Die Hochschule Aeres Hogeschool Almere (Fachhochschule) für Gartenbau hat ebenfalls zu Beginn des neuen Studienjahres 2021/22 den Betrieb aufgenommen. Das Schulgebäude ist über und über mit Grünpflanzen bepflanzt und wird auch als “Grüne Lunge” bezeichnet. Dabei haben die Pflanzen mehrere Aufgaben. Als erstes natürlich wird die Luft gefiltert. Dann kommt die Beschattung. Die Pflanzen sind wie eine natürliche Klimaanlage. Sie sorgen für ein gutes Raumklima mit einer angenehmen Luftfeuchtigkeit in den Räumen. Das Gebäude ist selbstverständlich mit der neuesten Technik ausgestattet, so dass man hier überwiegend autark ist.

Haben Sie schon einmal auf Möbeln, die aus Paprika hergestellt wurden, gesessen? Auch das können Sie auf der Floriade ausprobieren. In Anbetracht auf den Ernst der Lage in der Zukunft darf und soll natürlich auf den Spaß, das Vergnügen und vor allem nicht auf gutes Essen verzichtet werden. Auf der Floriade finden Sie deshalb eine Vielzahl von Einrichtungen, die sich um Ihr leibliches Wohl kümmern. Bühnen auf denen für Unterhaltung gesorgt wird und auch Spielplätze für die Kinder. Für die älteren Besucher und diejenigen, die nicht gut zu Fuß sind, fährt eine kleine “Bimmelbahn”, der Hop-on-Hop-off-Zug. So können Sie alle Highlights auf eine bequeme und entspannte Weise entdecken.

Nachhaltig und Modern – Die Ferienhäuser von EuroParcs auf der Floriade

Wir wurden von dem Ferienpark Anbieter EuroParcs eingeladen. Die uns, wie bereits erwähnt, zwei ihrer innovativen und Nachhaltigen Ferienhäuser vorstellen möchten. EuroParcs ist zudem offizieller Partner der Expo Floriade 2022. Denn genauso wie nachhaltige Baustoffe gehören nicht nur Wohnhäuser, sondern auch Ferienhäuser und eine intelligente Technik in eine saubere, grüne Zukunft.

Schon als wir das Areal betreten, wo die zwei Musterhäuser stehen, fällt uns auf, dass der Weg aus einem besonderen Material besteht. Rindenmulch ist es allerdings nicht. Er riecht auch anders. Aber was ist es was hier so angenehm duftet? Wir fragen natürlich nach. Es sind zerstoßene Pfirsichkerne. Ah ha…. Kannten wir so auf jeden Fall noch nicht. Das ist das erste Detail zum Thema Nachhaltigkeit bei EuroParcs. Die Pfirsichkerne sind ein Abfallprodukt der Lebensmittelindustrie. Diese werden gereinigt und grob zerstossen. Die Kerne sind haltbarer als Rindenmulch und zerfallen erst nach 15-20 Jahren. Ich weiß nicht wie es später sein wird, aber ganz frisch riechen sie recht angenehm. Wer sich jetzt Gedanken macht ob der Geruch vielleicht Wespen anlockt, den kann ich beruhigen. Lästige Wespen haben wir nicht um uns herum schwirren. Aber nützliche Insekten sind ja gewünscht. Wenn ich so darüber nachdenke finde ich diese Idee ziemlich gut. Doch bei uns in Deutschland befürchte ich, dass die üblichen Gartenbaumärkte und Händler mich für verrückt halten, wenn ich sie nach Pfirsichkernen als Bodenbelag frage.

In den Niederlanden gibt es ein Unternehmen, welches sich darauf spezialisiert hat, sich dem Abfallprodukt “Pfirsichkern” anzunehmen und daraus ein nachhaltiges Naturmaterial, zur Abdeckung von Beeten und Wegen, herzustellen. Daumen hoch für den “Pfirsichweg”.

Vorgestellt werden uns zwei Musterhäuser, von denen eins kein Unbekanntes ist.

Just Nature

Das Just Nature ist ein 60 m2 großes Ferienhaus, das aus austauschbaren Modulen besteht. So kann beispielsweise ein Bad oder eine Küche problemlos nach den Wünschen des Hausbesitzers ausgetauscht werden. “Wir werden potenziellen Käufern, Investoren und anderen Interessenten vor Ort zeigen, wie einfach es sein kann, ein Bad ins Haus zu bekommen und wieder herauszuholen. Auf diese Weise können sie sehen, was kreisförmiges und modulares Bauen bedeutet”, sagt Giel Hendrikx, Manager Innovation bei EuroParcs.

Neue Innovation – Das Rebel House

Der zweite Haustyp ist das “Rebel House”. Ein wirklich sehr auffälliges Design, das außen mit Keramikfliesen verkleidet ist. Die Glasur der Keramikfliesen besteht aus der Luft aufgefangenen Feinstaub Partikeln, die aus industriellen Arbeitsumgebungen gewonnen werden. So sorgt die Bronze-Keramik Glasur für saubere Luft. Jeder Quadratmeter dieser Keramikfliesen trägt zu 400.000 m3 gereinigter Luft von ENS Clean Air bei. Folglich ist keine chemische Beschichtung zum Schutz erforderlich. In den vier Beine, auf denen der kleine “Rebell” steht, sind Batterien, in denen die Energie aus den Solarzellen auf dem Dach gespeichert wird. Dank Wärmepumpe und Sonnenkollektoren auf dem Dach ist das Ferienhaus auf Beinen stromautark. Im Übrigen ist auch das Just Nature, wegen der gleichen Technik, stromautark. Da sich auf der Expo Floriade alles um Nachhaltigkeit dreht, versteht es sich von selbst, dass beide Ferienhäuser aus nachhaltigen Materialien bestehen.

So gibt es beispielsweise keine Dämmung aus Steinwolle, sondern aus recyceltem Altpapier. Das Rebel House ist das erste Freizeithaus in den Niederlanden, das mit so genanntem Brettsperrholz (CLT) gebaut wurde. CLT steht für Cross Laminated Timber – Brettsperrholz. “Dieses CLT ist die Zukunft für Freizeithäuser”, erklärt Hendrikx. ”Man kann damit sehr schnell bauen. Es ist eine Art IKEA für Fortgeschrittene.” Innerhalb eines Tages kann so ein Ferienhaus zusammengebaut werden. Mit der intelligente Haustechnik können alle Geräte im Haus, die Strom benötigen, gesteuert werden.

Fazit:

Bei all den tollen Eindrücken, der Gedanke der hinter der Floriade steht, den ganzen Innovationen und die Investments die in der Expo Floriade stecken, muss ich leider feststellen, dass es keine Hinweistafeln und Informationen in Deutsch gibt. Das hat mich ein wenig daran gehindert genauer hinter die Projekte zu schauen. Einzig und allein im Ausstellungshaus „Biotopia“ Germany fand man die Informationen in drei Sprachen. Ein bisschen Schade dass man sich hier nicht die Mühe gemacht hat die Informationen auch auf Deutsch bereitzustellen, zumal ich mir denken kann, dass viele Leute aus dem Nachbarland Deutschland, so wie wir kommen. Nach einem anstrengenden Tag und bei so vielen Eindrücken fällt es sicherlich dem ein oder anderen schwer sich noch auf Englisch und Niederländisch zu konzentrieren. So ging es mir zumindest. Eine Empfehlung spreche ich aber auf alle Fälle aus.

Besuchen Sie noch bis zum 09.10.2022 die Expo Floriade in Almere und lassen Sie sich inspirieren wie Sie Ihre Zukunft gestalten können.

Autor und Fotos: Alexandra Rüsche

Bildergalerie der Expo Floriade 2022 in Almere

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Bauen-Wohnen-Aktuell.de an. Sie schreibt als Journalistin über Hausbau, Inneneinrichtung, Energiesparen, Gartengestaltung, Pflanzen und Haustiere, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.