Newsticker

Büroeinrichtung – Das sind die Trends im Jahr 2022

Ein Büro sollte praktisch und gemütlich eingerichtet sein, damit sich Arbeitnehmer wohl fühlen und effektiv arbeiten können. Einrichtungen in Firmen werden weltweit nachhaltiger und treiben den innovativen Wandel voran. Zunehmend werden bessere Methoden von Experten wie für die Büroeinrichtung Köln gefunden, um das Büro gemütlich und gesund einzurichten.

Meeting-Boxen

Immer mehr Büros bieten Meeting-Boxen oder Telefonzellen an. Diese sorgen dafür, dass in Büros in Ruhe gearbeitet werden kann, weil Gespräche örtlich verlegt werden. So kann verhindert werden, dass andere Kollegen gestört werden, wenn Telefonate geführt werden müssen. In ruhigen Büros können Mitarbeiter konzentrierter arbeiten und produktiver sein. Zusätzlich kann die Privatsphäre erhöht werden, da in Telefonzellen niemand zuhören kann.

Sitztreppen für Unterhaltungen und Pausen

Es hat Vorteile, wenn es mehr Räumlichkeiten als nur den bekannten Schreibtisch gibt. Zusätzliche Bewegung sorgt dafür, dass Arbeiter wach werden und den Alltag etwas abwechslungsreicher gestalten können. Sitztreppen bieten die Möglichkeit, andere Kollegen besser kennenzulernen und Gespräche zu führen. Für Arbeitnehmer ist es angenehmer, Mittagspausen nicht an denselben Orten zu verbringen, wo sie tagsüber arbeiten.

Grünere Umgebung

Menschen fühlen sich wohler, wenn sie in einer grünen Umgebung arbeiten können. Studien zeigen, dass Gesundheit und Wohlbefinden mit der Arbeitsumgebung zusammenhängen. Lebende Wände beispielsweise können leicht in Büros angebracht werden und sorgen für Entspannung und reduziertem Stress. Das Aufstellen mehrerer Pflanzen wirkt lebendiger und hebt die Stimmung. Büros mit vielen grünen Elementen konnten einen deutlichen Rückgang von Krankmeldungen verzeichnen.

Trennwände

In vielen Büros herrscht schlechte Raumakustik. Diese entsteht, da Decken und Wände Schalwellen reflektieren können. Eine Möglichkeit, um das zu verhindern, bieten einfache Trennwände. Sie nehmen die störenden Wellen auf und verhindern eine weitere Verbreitung im ganzen Büro. So werden andere Kollegen im gleichen Büro nicht gestört.

Minimalistische Einrichtung

Minimalistische Möbel sind in privaten Haushalten und Büros zunehmend beliebter. Sie lassen Räume generell größer wirken. Zusätzlich wirkt der Raum aufgeräumter, was es leichter macht, sich zu konzentrieren. Durch die wenigen und vorzugsweisen unauffälligen Möbel werden Arbeiter weniger abgelenkt.

Pod-Areas

Ein Büro sollte praktisch und gemütlich eingerichtet sein.
Foto: pixabay.com

Immer mehr Unternehmen entscheiden sich für offene Einrichtungs-Konzepte. Die unterschiedlichen Bereiche der Firma werden flexibler. Viele Arbeitnehmer arbeiten gerne in Ruhe und suchen sich privatere Beiche, in denen sie ungestört arbeiten können. Pod-Bereiche bieten einen ruhigen Rückzugsort und ausreichende Flächen zum Arbeiten. Hier können Arbeiter an Videokonferenzen teilnehmen oder Telefonate führen. Wichtig sind ausreichende Sitzgelegenheiten und eine Verbreitung von Steckdosen, damit mit dem Laptop gearbeitet werden kann.

Verwendung passender Farben

Forschung in der modernen Farbpsychologie zeigt, dass Farben unterschiedliche Stimmungen hervorrufen können. Beliebt sind derzeit ein sanftes Beige, Naturgrün oder Blau.

Beige ist eine neutrale Farbe und passt daher gut in Büroräume. Am besten eignet sich diese Farbe in minimalistischen Büros. Die Farbe wirkt wärmer, freundlicher und lädt zum Wohlfühlen ein.

Naturgrün eignet sich für moderne Büros und wird mit Pflanzen kombiniert. Die Umgebung wirkt lebendiger und wacher und kann Stress abbauen.

Auch die Farbe Blau eignet sich für Einrichtungen in Büroräumen. Sie wirkt generell beruhigend auf Menschen. Die Farbe Blau verbindet man mit Sicherheit, was dafür sorgt, dass sich die Arbeiter entspannen können. Möglich ist eine Kombination von mehreren Blautönen, um bestimmte Möbel hervorzuheben.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Bauen-Wohnen-Aktuell.de an. Sie schreibt als Journalistin über Hausbau, Inneneinrichtung, Energiesparen, Gartengestaltung, Pflanzen und Haustiere, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]