Sonntag , 7. März 2021
Newsticker

Aktuelle Tapeten-Trends – Must-haves für das Jahr 2021

Was bleibt, was kommt? Das Deutsche Tapeten-Institut hat die aktuellen Trends für die Wand zusammengefasst und zeigt die wichtigsten Must-haves für das Jahr 2021. Im Fokus: Motive und Farben, die die Nutzung der Räume definieren und dabei Kreativität, Entspannung oder Aktivität fördern. Der Tapetenwechsel für das neue Wohnglück kann beginnen!

2021 werden sanfte, matte Töne vorgestellt und alle Schattierungen der Natur rücken in den Vordergrund. Die Farbstellung der neuen Tapeten reicht von pastelligen Grau-, Braun-, Beeren- und Rosétönen über eine sonnige Gelbpalette bis hin zu Grün, Türkis und Blau. Sehr dunkle Farbstellungen setzen sich ebenfalls durch. Im starken Kontrast dazu kommen filigran gezeichnete Schwarz-Weiß Tapeten an die Wände, die auf jeden Fall einen Blick Wert und an Coolness kaum zu übertreffen sind. Die Farbtöne findet man in nahezu allen aktuellen Trend-Motiven, sodass alle individuellen Muster- und Designvorlieben – floral, geometrisch, neutral oder Retro – abgedeckt werden.

Die Raumnutzung spielt eine wichtige Rolle. Bedarf es eines seriösen Looks für das Homeoffice oder einer kreativen Zone für die Kinder? Will man eine entspannende Atmosphäre für den Schlaf oder Yoga schaffen oder eine interessante Kombination für das Wohnzimmer oder das Entrée kreieren? Wir entscheiden, wie wir leben wollen. Die Tapeten 2021 schaffen mit neuen Mustern und Farben ein Zuhause zum „Wohnfühlen“ in jeder Situation und unabhängig von der Anzahl an Quadratmetern oder Zimmern.

WAS KOMMT?

1. Abstrakt: Botanik trifft auf Geometrie

Außergewöhnliche Looks durch den Mix von floralen Mustern mit strengen geometrischen Formen

Nahezu alle Hersteller setzen den ungebrochenen Megatrend „Urban Jungle“ fort und stillen die Sehnsucht, sich die Natur nach Hause zu holen. Neu ist die ausdrucksstarke Kombination von floralen Motiven mit geometrischen Mustern – eine interessante Strömung im Megatrend. Großformative Blumen werden von Rauten, Kreisen oder Strichen aufgebrochen und neu zusammengesetzt. Linien kreuzen oder lassen das Muster wie ein Puzzle in Kachel-Form erscheinen. So kommen beide Welten in Kontakt und bilden ein modernes Match der beliebtesten Muster im Tapetenbereich. Besonders effektvoll kommen diese Tapeten an großen Flächen in Wohnzimmer oder Flur zur Geltung.

2. Wie gemalt: neuer Ausdruck für beliebte Formen

Motive, die wie Skizzen, Illustrationen, naive Wassermalerei oder Ölgemälde alter Meister aussehen und der Wand einen künstlerischen Touch verleihen.

Bei floralen, geometrischen und Retro Motiven muten die aktuellen Dessins wie gemalte Kunstwerke an. Organische Formen wie Tintenklekse in pastelligen Wassermalfarben sind hier eine echte Überraschung, wecken Kindheitserinnerungen und strahlen eine unbekümmerte Ruhe aus. Ebenso kommen Motive im Stil der Illustration auf den Plan. Die abstrakten Urban Jungle Motive wirken zeitloser, nehmen sich in der Farbintensität zurück und bieten die Bühne für einen Ort der Entspannung. Die neuen Wandgemälde (engl. „Murals“) verdrängen Bilder und Fotos von den Wänden und reduzieren die Dekoration der Räume auf einen absoluten Hingucker.

Tapeten in Schwarz-Weiß sind in diesem Jahr Trend.
Filigrane Linien. Für Zurückhaltende mit Stil: Fantasievolle Motive in Schwarz-Weiß. Kollektion: Club Botanique Fotocredit: DTI/Rasch

3. Filigrane Linien: Tapeten in Schwarz-Weiß

Sie kommen ohne Farbe aus und transportieren Natürlichkeit mit Style

Wer bislang noch kein Tapetenfan war, wird sich spätestens in diesem Jahr schockverlieben in die coolen Designs in Schwarz-Weiß. Ob elegant in einer Anmutung von Art Déco mit zarten, geometrischen Linien, fantasievoll-exotisch in Grauschattierungen oder abstrakt wie mit einem Bleistift gezeichnet – die neuen Tapetenmuster brauchen keine Farbe um ihre Strahlkraft zu entfalten. Sie lieben die Harmonie und überraschen dennoch mit ihrer außergewöhnlichen Raumwirkung. Das Beste: Vor ihnen wirkt jedes Möbel. So wird auch der Einrichtungslaie zum Deko-Profi.

WAS BLEIBT?

1. Fantasievolle Dschungelmotive mit Pflanzen und Tieren in intensiven Farben

Palmwedel, Bananenblätter, sommerliche Blumen, tropische Vogelarten – auf der Wand ist immer noch einiges los. 2019 hat sich der wilde Dschungel bereits in unserem Wohnzimmer ausgebreitet und wird nun immer fantasievoller. Grün ist die vorherrschende Grundfarbe, sie beruhigt den Geist aber es finden sich auch sehr bunte Farben, Grauschattierungen und Pastell. Das Beste: Mit den Motiven wird auch das Fernweh ein wenig gestillt.

2. Erzeugung von haptischen Reizen durch textile Oberflächen und Strukturen

Fühlen ist sinnlich. Die neuen Luxustapeten mit ihren edlen Oberflächen fordern eine Berührung förmlich heraus. Sie glitzern wie Sternenstaub, verführen und umschmeicheln mit Applikationen und Textilien. Wie in der gesamten Tapetenwelt ist auch hier das Angebot riesig. Mit der sinnlichen Verführung an der Wand verändert sich auch das Bewusstsein für unser Zuhause, denn wann wurde zuletzt die Wand im Wohnzimmer gestreichelt?

Tapeten zum Anfassen. Luxustapeten mit Perlen, Glanz, samtigen Oberflächen kommen nie aus der Mode und eignen sich insbesondere für Schlafzimmer oder die Lounge im Wohnbereich. Kollektion: Universe Fotocredit: DTI/Hohenberger

3. Lookalikes in 3D

Neben dem Trend zu Naturmotiven sind weitere Täuschungsversuche beliebt. Naturmaterialien und Oberflächen werden imitiert und 1:1 nachgestellt. Die Fototapeten aus dem Digitaldrucker können die perfekte Illusion nun noch originalgetreuer abbilden. Die Optiken Backstein, Beton oder Eisen sind die essentiellen Stilmittel für Fans von Industrial, Baustil oder Minimalismus. Tapeten in Marmoroptiken sind zum Beispiel im Bad ein eindrucksvolles Dekorationselement. Geeignet sind die Wandbekleidungen selbstverständlich auch in diesem Raum (Produktinformationen beachten).

4. Geometrische Formen

Rauten, Kreise, Oktagon – die Tapete wird zur Formsache. In diesem Jahr kommt zum einen eine großformatige Geometrie in Retro-Farbkombinationen daher. Zum anderen sind elegante Formationen der Art Déco Epoche zu sehen, zumeist in Gold auf dunklen Hintergründen. Eine symmetrische Anordnung der Elemente, wie sie im angesagten Skandi-Stil eingesetzt werden, wird in monochromen Farbstellungen angeboten.

Quelle: c/o Deutsches Tapeten-Institut GmbH

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Bauen-Wohnen-Aktuell.de an. Sie schreibt als Journalistin über Hausbau, Inneneinrichtung, Energiesparen, Gartengestaltung, Pflanzen und Haustiere, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.