Dienstag , 11. Dezember 2018
Newsticker
Home / Aktuell / Mit speziellen Sonnenschutzgläsern bleibt auch der Innenraum cool

Mit speziellen Sonnenschutzgläsern bleibt auch der Innenraum cool

Speziell beschichtete Isoliergläser sorgen für transparenten Schutz

(djd). Die moderne Wohnarchitektur zeichnet sich vor allem durch ein Merkmal aus: Großzügig dimensionierte Glasflächen, die viel Licht ins Haus lassen. Gleichzeitig scheint es, als würden sich die Grenzen zwischen Innen und Außen aufheben. Die transparente Architektur wirkt elegant und modern – bringt aber auch ihre Probleme mit sich. Denn an heißen Tagen drohen die Innenräume schnell zu überhitzen. Klimaanlagen sind teuer in der Anschaffung und nicht minder kostspielig im laufenden Betrieb. Geschlossene Rollläden oder Jalousien sind eine Lösung, verdunkeln allerdings auch den Raum. Eine weitere Möglichkeit ist, sich direkt beim Neubau oder der Renovation für Isoliergläser mit einem integrierten Sonnenschutz zu entscheiden.

Hitze- und Kälteschutz in einem: Hochwertige Gläser wirken ganzjährig ausgleichend auf das Raumklima.
Foto: djd/Uniglas/Ceyssens

Raumklima mit Spezialglas regulieren

Tageslicht ist für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden notwendig. Wer möchte daher schon das Zuhause an warmen und sonnigen Tagen vollständig verdunkeln? Um dennoch buchstäblich einen kühlen Kopf zu bewahren, gibt es Sonnenschutzgläser, die mit einer selektiven Beschichtung ausgestattet sind. Auf diese Weise lassen sich die Energie- und Lichtdurchlässigkeit nach Bedarf, nach Baustil des Eigenheims und der Fassadenorientierung wählen, das Raumklima bleibt selbst an heißen Tagen angenehm. “Üblicherweise werden insbesondere große Glasflächen in West- und Südausrichtung mit der Sonnenschutz-Beschichtung versehen”, schildert Thomas Fiedler von Uniglas: “An schwülwarmen Sommertagen herrscht jedoch oft eine sehr diffuse Lichtstrahlung, die an allen Fassadenseiten gleichmäßig wirkt. Daher kann das Sonnenschutzglas durchaus auch an der Nordseite sinnvoll sein.” Empfehlenswert ist dazu in jedem Fall eine individuelle Beratung durch den Architekten und den Fensterbauer.

Sonnenschutz ohne Folgekosten

Die Sonnenschutzverglasung verursacht keinerlei Folgekosten – anders als etwa eine Klimaanlage mit ihrem hohen Energieverbrauch. Und auch der Tageslichteinfall sowie der freie Blick nach außen werden nicht beeinträchtigt. Unter www.glass-at-home.de gibt es mehr Informationen und die Kontaktmöglichkeit zu Fachbetrieben in der eigenen Region. Die Sonnenschutz-Verglasung ist übrigens nicht nur in der warmen Jahreszeit von Vorteil. In der kalten Jahreszeit wiederum lässt sie Sonnenenergie ins Haus und sorgt damit für Heizenergie- und Kostenersparnis im Winter.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Bauen-Wohnen-Aktuell.de an. Sie schreibt als Journalistin über Hausbau, Inneneinrichtung, Energiesparen, Gartengestaltung, Pflanzen und Haustiere, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@bauen-wohnen-aktuell.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen