Mittwoch , 29. September 2021
Newsticker

Mit sanierten Rollladenkästen Energie und Geld sparen

Rollladensanierungen sind jederzeit unabhängig von anderen energetischen Sanierungsmaßnahmen durchführbar. Da der Rollladenpanzer in der Regel nicht ersetzt werden muss, hält sich der Aufwand in Grenzen. Der Gewinn ist jedoch groß – da weniger Wärme verloren geht, sinken die Energiekosten spürbar. (Foto: epr/DiHa)

 

Wenn es draußen kalt und nass ist, gibt es nichts Schöneres als drinnen im Trockenen – und vor allem im Warmen – zu sitzen. Eingehüllt in eine kuschelige Decke mit einem heißen Tee oder gemütlich vor dem Kamin mit einem Glas Wein in der Hand, lässt sich das Leben auch in der dunklen Jahreszeit genießen. Stört dabei trotz neuer, wärmegedämmter Fenster und Türen unangenehme Zugluft, könnte das an ungedämmten Rollladenkästen liegen.

Gemäß dem Motto „Geht nicht – gibt’s nicht“ bietet die DiHa GmbH verschiedene Energiesparsysteme für ungedämmte Rollladenkästen an. Im Rollladen-Sanierungsbereich spezialisiert, fertigt der Hersteller die Systeme individuell nach Vorgaben, sowohl für Fenster als auch für Balkontüren. In verschiedenen Maßen und Formen – ob rund oder eckig – erhältlich, lassen sie sich problemlos verarbeiten und an die baulichen Gegebenheiten anpassen. Unabhängig von einer Fenstersanierung, einem Fensterwechsel und Wärmedämmverbundsystemen sind Rollladensanierungen jederzeit durchführbar. Besonders wichtig sind sie beim Einbau neuer Fenster, die ohne einen wärmegedämmten Rollladenkasten ihren Nutzen sonst nicht effektiv und vollständig erfüllen würden. Vorhandene Rollladenpanzer müssen dabei nicht ersetzt werden, was einerseits Schmutz und Dreck verhindert und andererseits den Geldbeutel erfreut. Dafür eignen sich die diversen Systeme von DiHa, die speziell für nicht oder sehr schlecht gedämmte Kästen konstruiert sind. ESM-Produkte minimieren Wärmebrücken sicher und nachhaltig und sorgen damit für eine bessere Bauqualität und einen höheren Wohnkomfort, der nicht mehr von unangenehmer Zugluft beeinträchtigt wird. Als wahrer Energiefresser erweist sich auch die unscheinbare Gurtführung, die sehr viel warme Luft nach außen treibt. Hier bewirken ESM-Gurtführungen wahre Wunder. Ein Ausbau des Gurtes ist dabei nicht erforderlich – die Führung wird einfach aufgeschraubt. Dadurch verbessert sich der Schall- und Wärmeschutz um bis zu 70 Prozent. Tipps zur Energieeinsparung und zu Sanierungsmöglichkeiten sind in der „Energie-Spar-Ratgeber“-Broschüre, die kostenlos angefordert werden kann, nachzulesen und im Internet unter www.diha.de erhältlich. Mehr Informationen auch unter www.homeplaza.de.

 

Alte Gurtauslässe verursachen Zugluft und mindern den Wohnkomfort. Die ESM-Gurtführungen von DiHa stopfen das Energieloch, und verhindern das Eindringen von kalter Außenluft. (Foto: epr/DiHa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.