Sonntag , 5. Februar 2023
Newsticker

Grundstück kaufen – aber richtig. Die besten Tipps

2022-08-22-Grundstueck
Foto von kyo@stock.adobe.com

In der Bundesrepublik lässt sich bereits seit einiger Zeit ein regelrechter Bauboom beobachten. Zurückführen lässt sich dieser vor allem auf die niedrigen Darlehenszinsen im Bereich der Baufinanzierungen. Diejenigen, die sich endlich ihren langgehegten Traum vom Eigenheim erfüllen und selbst bauen möchten, brauchen dafür jedoch natürlich auch ein geeignetes Grundstück. 

Bei dem Kauf eines Grundstücks sollten jedoch einige grundsätzliche Dinge beachtet werden. Direkt Flurkarte online bestellen erleichtert den Prozess des Grundstückkaufs beispielsweise bereits in hohem Maße. Weitere wertvolle Tipps, wie schon bald der Hausbau auf dem eigenen Grundstück realisiert werden kann, liefert der folgende Artikel. 

Ermittlung des Budgets

Natürlich ist vor allem das zur Verfügung stehende Budget ausschlaggebend dafür, wie hoch sich der Preis für das Baugrundstück gestalten darf. Der erste Schritt sollte somit stets darin bestehen, bei der Bank eine entsprechende Finanzierungsanfrage zu stellen. So kann ermittelt werden, welche finanziellen Ressourcen für den Grundstückkauf letztendlich realistisch verfügbar sind. 

Wurde das Gesamtbudget ermittelt, ist eine umfassende Recherche über die gängigen Preise für Grundstücke in dem gewünschten Gebiet mithilfe des Bodenrichtwertes anzustellen. Daneben gilt es außerdem, sich über die voraussichtlichen Baukosten der Immobilie zu informieren. 

Festzuhalten ist in diesem Zusammenhang jedoch, dass im Zuge des Hausbaus sehr häufig Mehrkosten anfallen, welche von den Bauherren gerne unterschätzt werden. Den Erfahrungen nach sollte daher für sämtliche Eventualitäten ein entsprechender finanzieller Puffer einkalkuliert werden. Als Alternative dazu ist es ebenfalls möglich, bereits im Vorfeld eine etwas höhere Finanzierungssumme zu wählen. 

Suche nach geeignetem Grundstück

Es kann durchaus eine Herausforderung darin bestehen, ein passendes Baugrundstück zu finden. Besonders bei diesem Punkt sind somit ein paar Tipps zu beachten.

Zum Beispiel besteht die Möglichkeit, bei der Gemeinde Erkundigungen dazu einzuholen, wo kurz- oder mittelfristig Neubaugebiete geplant werden. Eventuell ist dann bereits eine Vormerkung als Kaufinteressent möglich. Geeignete Baugrundstücke können daneben jedoch auch auf den gängigen Immobilienportalen gefunden werden. 

Sinnvoll ist es darüber hinaus auch, Kontakt zu großen, regionalen Bauunternehmen aufzunehmen. Diese tätigen in vielen Fällen den Kauf von Grundstücken, um diese anschließend zu bebauen. Auch hier ist dann eine Vormerkung als Interessent möglich. Besonders für Doppelhäuser lassen sich so oft geeignete Partner finden. 

Recherche der Details

Bevor die finale Kaufentscheidung für ein Grundstück fällt, gilt es, einige Detailfragen zu klären. Zu diesen gehört zum Beispiel, welche Bebauungsart auf dem infrage kommenden Grundstück erlaubt ist, wie sich die Beschaffenheit des Bodens gestaltet oder wie hoch die Kosten für den Bau eines Kellers ausfallen würden. Daneben ist unbedingt zu klären, ob weitere Kosten für die Erschließung des Grundstücks anfallen werden. 

Im Vorfeld müssen Käufer vor allem den präzisen Verwendungszweck für ihr Grundstück durchdenken. Wurde der Kauf erst einmal getätigt und die gewünschte Bebauung ist auf dem Grundstück aufgrund der Vorgaben des Bebauungsplans gar nicht erlaubt, kann dies schließlich schwerwiegende Probleme nach sich ziehen.

Verhandlung des Kaufpreises

Welcher Spielraum bei den Verhandlungen über den Kaufpreis für das Grundstück vorhanden ist, ist vor allem von der Lage abhängig. Desto höher die Nachfrage nach Grundstücken in einem Gebiet ausfällt, desto höher wird sich auch das grundsätzliche Preisniveau gestalten. 

In der Regel ist jedoch immer zumindest ein kleiner Puffer hinsichtlich des Grundstückpreises von den Verkäufern einkalkuliert. Besonders, wenn sich der Grundstückspreis höher als der Bodenrichtwert in der Region zeigt, sollte sich jedoch explizit nach den Gründen erkundigt werden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@arkm.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.