Samstag , 4. Juli 2020
Newsticker

Luftfeuchtigkeit in Keller und Souterrain: Lust statt Frust im Wellnessbereich

Kellerflächen eignen sich hervorragend, um zusätzliche Wellness- und Wohnflächen zu schaffen. Mancher Hausbesitzer oder -mieter läuft allerdings Gefahr, seine Freizeit(t)räume selbst zu zerstören. Es drohen Modergeruch, Bauschäden und ein ungesundes Raumklima. Rhemus zeigt den Weg zum gesunden “Traumklima”.

Sommer, endlich wieder gründlich lüften! Jetzt verschwendet man ja keine Heizungsenergie mehr. So denken viele Hausbesitzer und öffnen, kaum dass es draußen warm wird, im Keller möglichst viele Fenster. Doch gerade dort führt ihr Fehlverhalten schnell zu vielfältigen Schäden – am Haus und sogar an der eigenen Gesundheit. Ob Wellness-Bereich, Home-Office oder Gästezimmer: Jeder Raum im Souterrain zeichnet sich durch kühle Außenwände aus. Die “frische”, warme Luft schlägt sich an den kühleren Wänden, aber auch an allen kühleren Gebrauchsgegenständen nieder, kondensiert also zu Wasser. Bindet ein Kubikmeter Luft bei 30 Grad Celsius beispielsweise noch 30 Gramm Wasser, so sind es bei 10 Grad Celsius nur noch knapp zehn Gramm.

Feuchte Oberflächen aber sind ein Paradies für Schimmelsporen – und die verursachen gravierende Schäden. “Luftfeuchte ist jedoch kein Feind, es kommt nur auf das richtige Maß an”, erklärt Dr. Thomas Wittleder, Geschäftsführer der Rhemus GmbH. “Ideal sind 40 bis 60 Prozent Luftfeuchtigkeit. Dann finden sich nachgewiesenermaßen am wenigsten Bakterien, Viren, Pilze und sonstige Schadstoffe in unserer Raumluft.” Wichtig ist das für die Gesundheit von Mensch, Haustier und Pflanze, aber auch für die Haltbarkeit und damit Werterhaltung der Wände, Möbel, Textilien und nahezu aller Gebrauchsgegenstände. Auch die persönliche Sinneswahrnehmung signalisiert übrigens bei Werten von 40 bis 60 Prozent, dass die Raumluft ideal ist.

In allen kritischen Räumen sollte die Raumluft deshalb zumindest im Sommer entfeuchtet werden – für ideale Raumluft und als intelligente Vorbeugung gegen Schimmelsporen, Modergeruch und gesundheitliche Schäden wie beispielsweise Atemwegserkrankungen. Dafür geeignet sind Luftentfeuchter. Die perfekte Hilfe ist der Design-Luftenfeuchter RT 20 von Markenhersteller Rhemus – dank seiner einfachen Handhabung und gleichermaßen hohen, schnellen und flüsterleisen Entfeuchtungsleistung. Auf Wunsch sorgt ein Automatik-Programm im Rhemus RT 20 für optimales Umgebungsklima – kontinuierlich, unmerklich und hochkomfortabel. Wellness und Wohnen im Souterrain? Plötzlich macht es Spaß!

 

rhemus_rt20_keller

Die Nase sagt ja: Der qualitativ hochwertige Design-Luftentfeuchter RT 20 von Rhemus sorgt insbesondere in kritischen Räumlichkeiten für das ideale Klima Foto: Rhemus GmbH 

 

Quellennachweis: Rhemus GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.