Newsticker
Home / Aktuell / Eine Dachbegrünung schafft neue Lebensräume für Mensch und Tier

Eine Dachbegrünung schafft neue Lebensräume für Mensch und Tier

Ein „grünes Dach“ wirkt sich positiv auf die Umwelt und die Wohnumgebung aus. So trägt es auf natürliche Weise zur Gebäudekühlung, Luftbefeuchtung und Feinstaubfilterung bei. (Foto: epr/re-natur)

„Nachhaltigkeit“ ist in aller Munde. Der Natur darf nicht mehr und auf schädliche Weise entnommen werden, als sie selbst in der Lage ist, zu regenerieren. Im Hausbau bedeutet dies beispielsweise, energiesparend in Niedrigenergiebauweise zu bauen und die Gebäude aus einem möglichst großen Anteil nachwachsender Rohstoffe zu erstellen. Mit einer Dachbegrünung kann man noch mehr für einen nachhaltigen Lebensstil tun.

Grüne Dächer sehen nicht nur schön aus, sie haben auch vielerlei positive Effekte auf die Umwelt und Wohnumgebung. So nehmen sie Regenwasser auf und geben es erst verzögert wieder ab. Während also ein Teil durch die Dachentwässerung rinnt, wird ein anderer Teil gespeichert beziehungsweise verdunstet. Damit trägt eine Dachbegrünung zur Gebäudekühlung, Luftbefeuchtung und Feinstaubfilterung bei. Die Pflanzen auf dem Dach isolieren das Haus gegen Kälte und Hitze.

Vor allem in dicht besiedelten Räumen verbessert die Verdunstung durch Kühlung und Befeuchtung der Luft das Klein-Klima. Außerdem kämmt die Dachvegetation Staub aus der Luft. Weil Gründächer die durch den Hausbau bedingte Bodenversiegelung zumindest teilweise ausgleichen, unterstützen sie optimal eine auf Nachhaltigkeit orientierte Lebensweise. Besonderes Plus: Je nach Konzeption und Bepflanzung bieten sie in der „freien“ Natur selten gewordenen Pflanzenarten eine neue Heimat – und damit auch Lebensraum für bestimmte Tiere, wie zum Beispiel Schmetterlinge.

Mit gut 30 Jahren Erfahrung zählt re-natur zu den Urgesteinen der professionellen Dachbegrünung. Die Experten aus Ruhwinkel bringen vom Vogelhaus bis zum Gewerbepark Dächer zum Grünen und Blühen. Platz für ein bewachsenes Dach findet sich immer – auf der kleinsten und größten „Hütte“, sofern die Voraussetzungen betreffend der Lastreserve oder der Dachneigung erfüllt sind. Die hochpolymeren Dichtungsbahnen Plastoplan sichern die Dachflächen vor Wasser und Wurzeldruck. Abschließend wird das re-natur Extensivsubstrat aufgetragen und gedüngt sowie die Dachstauden gesetzt – fertig ist das grüne Dach! Mehr unter www.gardenplaza.de und www.re-natur.de.

Ein „grünes“ Dach passt sich stets optimal in die Wohnumgebung ein. Zudem bietet es in der „freien“ Natur selten gewordenen Pflanzen- und Tierarten eine neue Heimat. (Foto: epr/re-natur)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen