Samstag , 17. August 2019
Newsticker
Home / Aktuell / Was beim Immobilienkauf alles zu beachten ist

Was beim Immobilienkauf alles zu beachten ist

Große Preisunterschiede zwischen den Regionen

(djd). Ob Ein- oder Zweifamilienhaus, Eigentumswohnung oder Mehrfamilienhaus – die Preise für Eigenheime klettern in Deutschland weiter nach oben. Der Grund: Angesichts niedriger Zinsen ist Wohneigentum heute für immer mehr Menschen erschwinglich. Die Nachfrage ist entsprechend groß, das Angebot dagegen knapp. Experten gehen davon aus, dass sich an den steigenden Preisen bis 2030 im Wesentlichen nichts ändern wird. Wie teuer die eigenen vier Wände sind, hängt allerdings entscheidend von der Lage ab. Laut Preisstatistik gibt es deutliche regionale Unterschiede. Insbesondere in Deutschlands Metropolen und Großstädten müssen Hauskäufer oftmals tief in die Tasche greifen: Neben Hamburg und Berlin verzeichnen auch die Ballungszentren in Süddeutschland sowie das Rheinland enorme Anstiege.

Mit Online-Rechner den realistischen Immobilienwert ermitteln

Bevor man Ausschau nach der passenden Immobilie hält, lohnt sich deshalb ein Blick in den jeweiligen Immobilienpreisspiegel der Region. Dieser vermittelt einen ersten Eindruck davon, mit welchen Kaufpreisen zu rechnen ist. Um den realistischen Marktwert einer Immobilie einzuschätzen, bedarf es allerdings einer genauen Wertermittlung. Ein von der Düsseldorfer Viantis AG speziell für Banken entwickelter und auf www.immo-finanzcheck.de frei zugänglicher Immobilienwert-Rechner beispielsweise benötigt dafür gerade einmal zwei Minuten. Das Besondere: Neben den üblichen Faktoren wie Art des Objekts, Größe, Ausstattung oder Alter liegen der Bewertung stets aktuelle Daten wie Lage und Bodenrichtwerte, Sachwertfaktoren oder Liegenschaftszinssätze zugrunde. Der ermittelte Immobilienwert kommt somit sehr nah an den tatsächlich erzielbaren Kaufpreis heran.

Auch im Umland auf die Suche gehen

Übersteigen die in der Stadt geforderten Kaufpreise das Budget, kann das Eigenheim im Umland eine attraktive Alternative sein. Denn häufig sind Eigentumswohnungen und Häuser in Stadtnähe noch deutlich günstiger zu haben. Abgesehen davon ist das Angebot an geeigneten Immobilien meist weitaus größer. Wichtig bei der Entscheidungsfindung ist die Frage, ob die Infrastruktur außerhalb der Stadt den eigenen Bedürfnissen und Ansprüchen entspricht. Wie ist der öffentliche Personennahverkehr? Gibt es Einkaufsmöglichkeiten? Sind Schulen für die Kinder und Freizeitmöglichkeiten vorhanden? Denn genau wie Region und Lage ist auch der Faktor Infrastruktur entscheidend für den Wert einer Immobilie.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Bauen-Wohnen-Aktuell.de an. Sie schreibt als Journalistin über Hausbau, Inneneinrichtung, Energiesparen, Gartengestaltung, Pflanzen und Haustiere, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@bauen-wohnen-aktuell.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen