Freitag , 16. August 2019
Newsticker
Home / Garten & Outdoor / Pflanzen / Pflanzen verbessern nicht nur das Raumklima im Büro

Pflanzen verbessern nicht nur das Raumklima im Büro

Die Einrichtung eines Büros ist für das Arbeitsklima im Büro genauso wichtig wie die kleinen Give Aways für die Mitarbeiter wie z.B. ein Obstkorb oder das zur Verfügung stellen von Wasser, Tee und Kaffee. Auch Gesundheitsmaßnahmen wie Fitnesstraining gehört dazu. Denn motivierte und zufriedene Mitarbeiter sind das A und O eines Unternehmens. Zum Büroklima zählt aber nicht nur die gute Zusammenarbeit und das Verständnis der Kollegen untereinander sondern auch das Umweltklima. Nicht nur Wandfarbe und Büromöbel sondern auch Pflanzen beeinflussen maßgeblich das Büroklima.

Pflanzen im Büro steigern die Produktivität
Foto: Bildarchiv ARKM

Pflanzen im Büro

Erwiesenermaßen beeinflussen Pflanzen im Büro das Arbeitsklima. Sie reinigen nicht nur die trockene Büroluft. Sie verbreiten gute Laune und frischen farblich das Büro auf, wenn man Beispielsweise auf blühende Pflanzen wie Orchideen zurückgreift. Orchideen sind unkomplizierter wie man meint. Sie brauchen nur einmal in der Woche gegossen zu werden und sollten in der Sommerzeit ab und zu mal gedüngt werden.

Büropflanzen steigern Produktivität

Büropflanzen steigern die Produktivität der Mitarbeiter um ca. 15%. Die grüne Farbe der Pflanzen wirkt beruhigend. Pflanzen reinigen die zumeist trockene Büroluft, filtern sie, bauen Kohlendioxid ab und geben Luftfeuchtigkeit ab. Pflanzen mit großen Blättern sind in Großraumbüros sehr nützlich. Sie reinigen nicht nur die Luft, sie dämpfen auch noch den Geräuschpegel.

Beliebte Grünpflanzen im Büro

Allseits beliebt sind die pflegeleichten Grünlilien. Sie wachsen fast überall und sind fast unverwüstlich. Gummi- und Drachenbaum sind ebenfalls sehr beliebt. Genauso wie der Benjamini, doch bei dieser Pflanze ist Vorsicht geboten. Nicht jeder verträgt diese Pflanze. Häufig reagieren Menschen allergisch auf die Birkenfeige, deren Allergene sich im Pflanzensaft befinden. Über die Blattoberfläche verbindet sich der Saft mit dem anfallenden Staub im Büro und verbreitet sich so in der Luft. Es können die typischen allergischen Reaktionen wie Schnupfen, Niesen, Augenschwellungen bis hin zu Bindehautentzündung und allergisches Asthma auftreten. Allergiker die auf Feigen, Kiwis, Bananen und Papayas reagieren sollten sich vom Ficus fern halten.
Auch fast überall im Büro ist die beliebte Friedenslilie, bekannt als Einblatt, zu finden. Auch sie hat einen geringen Anspruch an Pflege. Sie mag einen hellen Standort, verträgt aber keine direkte Sonneneinstrahlung. Sie liebt es eher warm und sollte deswegen in den Sommermonaten 2 -3 mal mal in der Woche gegossen werden. Mit ein paar Pflegetipps zeigt sie auch gerne ihre weißen Blüten.

Fazit:

Pflanzen verschönern nicht nur das Büro optisch, sie sind auch noch nützlich. Sozusagen steigert der Blick ins Grüne die Produktivität und beruhigt gestresste Mitarbeiter. Allerdings sollte man sich im Büro absprechen wer für die Pflege verantwortlich ist. Zuviel des Guten nützt auch der Pflanze nichts. Stehen die Pflanzen über einen längeren Zeitraum im Wasser, können die Wurzel absterben bzw. Faulen und Schimmeln. Schädlinge können sich breit machen. Um den Pflegeaufwand so gering wie möglich zu halten eignet sich die Pflanzung in Hydrokultur ggf. am Besten. Vor der Anschaffung von Büropflanzen bitte die Mitarbeiter mit einbeziehen und sich auch im Fachhandel beraten lassen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Bauen-Wohnen-Aktuell.de an. Sie schreibt als Journalistin über Hausbau, Inneneinrichtung, Energiesparen, Gartengestaltung, Pflanzen und Haustiere, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@bauen-wohnen-aktuell.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen