Donnerstag , 14. November 2019
Newsticker
Home / Wohnen / Bad / Das Badezimmer besonders gestalten

Das Badezimmer besonders gestalten

Im Bad beginnt in der Regel der Tag und meistens ist dies auch der letzte Raum, bevor man sich in das Schlafzimmer begibt. So ist er eine wichtige Anlaufstelle und deshalb hat auch das Bad eine hübsche und wohnliche Gestaltung verdient. Außerdem wünscht man sich doch eine angenehme Atmosphäre, wenn man zum Beispiel im Bad ein entspannendes Bad oder eine wohltuende Dusche nehmen möchte oder sich einfach schön für die Nacht, den Tag oder für einen besonderen Anlass zurecht manchen möchte.

In diesem Zusammenhang sollte man die Wirkung eines schönen Badezimmers nicht unterschätzen, auch wenn das Bad nicht unbedingt zu den Räumen zählt, in denen man die meiste Zeit des Tages verbringen wird. Das Badezimmer sollte trotzdem schön und ansprechend gestaltet werden. Da jeder Tag mit dem Besuch im Bad beginnt, kann dies doch ein guter Start in den Tag werden, wenn man eine besonders schöne Atmosphäre vorfindet. Das ansprechend gestaltete Badezimmer kann schon direkt beim Duschen oder Zähneputzen für gute Laune sorgen und nach der Arbeit kann man sich besonders auf den Wellness-Augenblick in der eigenen Badewanne bei einem entspannenden Schaumbad freuen.

Ideen für die Einrichtung sammeln

Bild von Sevinos Erotokritou auf Pixabay

Auch wenn es sich nur um einen kleinen Raum handelt, so können doch die Anforderungen groß sein, wenn es darum geht, wie das Bad gestaltet werden soll. Sicherlich gibt es unverzichtbare Dinge, die nun mal in ein Badezimmer gehören, wie zum Beispiel ein oder mehrere Waschbecken, eine Dusche und/oder Badewanne und natürlich auch eine Toilette (es sei denn, diese wird woanders untergebracht). Dabei kann man berücksichtigen, dass je ähnlicher diese Einrichtungsgegenstände sich sind, umso ruhiger wird dieser Raum auch wirken. Mit hellen und ebenen Flächen können kleine Räume größer wirken. Allerdings kann man ruhig bei der Auswahl kreativ werden und Akzente setzten. So kann man zum Beispiel einen Waschtisch aus einem schönen Möbelstück (kann eine Vintage-Kommode oder ein alter Holztisch sein) und einem aufsetzbaren Waschbecken kreieren. Das sorgt für Wohnlichkeit in dem Raum. Dazu kann man heutzutage Waschbecken in unterschiedlichen Materialien und nicht nur aus Keramik bekommen. Gern genommen wird da beispielsweise Stein- oder Marmorbecken. Auch fertige Waschtische mit eingelassenen Becken sind natürlich möglich.

Akzente bei den Armaturen setzen

Akzente kann man dann – entsprechend des Stils – noch mit den Armaturen setzten. Da können schwarze Armaturen beispielsweise ein toller Kontrast und Hingucker zu weißen und modernen Waschbecken sein. Oder man wählt Armaturen im Vintage-Look in Messing oder Kupfer.

Ideen für Stauraum im Bad und Textilien

In einem Badezimmer will man auch viel unterbringen. Neben den Handtüchern, Badetüchern und Waschlappen soll auch einiges an Kleinkram seinen Platz finden. Dazu sind sehr gut schlichte Unter- und Oberschränke um den Waschtisch herum geeignet. Mit den sogenannten Rollcontainern erhält man einen flexiblen Stauraum, der dazu viel Platz bieten kann. Offene Regale können auch sehr ansprechend wirken, wenn man dort besonders schöne Kosmetikprodukte, Badezimmerdeko oder Parfüm-Flacons hineinstellt. Vorhänge, schöne Handtücher und Badezimmerteppiche oder -matten können für zusätzliche Gemütlichkeit sorgen. Damit dann im schönen Spiegel auch das eigene Spiegelbild ins rechte Licht rückt, kann man noch die richtige Beleuchtung wählen. Helle Spots und Strahler können den Raum am besten ausleuchten. Dazu noch indirektes Licht, welches sich beispielsweise hinter dem Spiegelschrank befindet, lässt die Beleuchtung nicht zu kühl wirken.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Bauen-Wohnen-Aktuell.de an. Sie schreibt als Journalistin über Hausbau, Inneneinrichtung, Energiesparen, Gartengestaltung, Pflanzen und Haustiere, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@bauen-wohnen-aktuell.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen