Donnerstag , 13. Dezember 2018
Newsticker
Home / Wohnen / Einrichtungen / Tipps für die Einrichtung des Jugendzimmers

Tipps für die Einrichtung des Jugendzimmers

Möchte man ein Kinder- in ein Jugendzimmer verwandeln, sollte man auf jeden Fall gemeinsam mit dem Nachwuchs einkaufen gehen. Teenager haben in der Regel schon einen eigenen Geschmack für Einrichtung entwickelt und möchten ihrem Zimmer den eigenen Stempel aufdrücken. Die Vorstellungen können sich dabei deutlich von jenen der Eltern unterscheiden. Immerhin ist die Pubertät eine Zeit, wo man sich von den Eltern abgrenzen möchte und gerade jetzt gewinnt der eigene Rückzugsbereich enorm an Bedeutung. Daher sollte man Jugendlichen so weit wie möglich Freiraum bei der Gestaltung ihres Zimmers lassen. Einen Raum so einzurichten, um den Bedürfnissen des Teenagers gerecht zu werden, ist gar nicht so einfach. Immerhin wird hier nicht nur gearbeitet und geschlafen, Jugendliche verbringen auch einen Teil ihrer Freizeit im eigenen Zimmer, laden Freunde ein oder wollen sich einfach mit einem guten Buch zurückziehen. Wie man ein Jugendzimmer am besten einrichtet, hängt von der Größe des Raums und nicht zuletzt vom Budget ab, das für die Umgestaltung zur Verfügung steht. Hat man nicht genug Geld, um alle Möbelstücke zu ersetzen, kann man zum Beispiel die Türen des Kleiderschanks mit einer Dekofolie überkleben. So erreicht man einen völlig neuen Look ohne große Kosten. In jedem Fall zahlt es sich aus, den Raum frisch auszumalen, bevor die neuen Möbel geliefert werden. Besonders bei kleinen Räumen sollte man eine warme, helle Farbe wählen um das Zimmer optisch größer erscheinen zu lassen.

 

bauen-wohnen-aktuell-iko080300059

Bild: iko/clipdealder.de

 

Welche Möbel dürfen im Jugendzimmer nicht fehlen?
Jeder Teenager benötigt einen Kleiderschrank, der ausreichend Platz bietet. Viel Stauraum bieten Modelle, die bis zur Decke reichen. Der Arbeitsbereich sollte sich am besten in der Nähe des Fensters befinden, um Tageslicht beim Lernen nutzen zu können. Besonders wichtig ist ein Schreibtisch in einer Höhe, der zur Größe des Teenagers passt. Ein Drehstuhl bietet guten Sitzkomfort, allerdings sollte man unbedingt auf die richtige Einstellung achten. Ideal sind höhenverstellbare Modelle, die man individuell anpassen kann. Der Jugendliche sollte so auf dem Stuhl sitzen, dass Ober- und Unterschenkel einen rechten Winkel bilden, wenn sich beide Füße am Boden befinden. Schreibtische mit Schubladen oder Rollcontainer bieten genügend Platz, um Schreibzeug unterzubringen. Das Bett ist ebenfalls ein wichtiger Einrichtungsgegenstand im Jugendzimmer. Teenager benützen das Bett oft nicht nur, um darauf zu schlafen, tagsüber dient es auch als Sitzgelegenheit, wenn man mit Freunden telefoniert oder etwas liest. Bei woont findet man eine Liste von Möbeldesignern, die innovative Möbel für junge Leute entwerfen. Gerade in kleinen Räumen ist es wichtig, den Platz ideal auszunutzen. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Jugendliche für ein Hochbett. Unter dem Bett kann man zum Beispiel ein Sofa oder Kommoden unterbringen. Bücherregale sind ebenfalls in jedem Jugendzimmer zu finden. Außerdem sollte man auch einen Schrank unterbringen, wo man die Schulsachen unterbringen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen