Mittwoch , 26. Juli 2017
Newsticker
Home / Bauen / Renovierung / Zehn Werkzeuge, die bei keiner Renovierung fehlen dürfen

Zehn Werkzeuge, die bei keiner Renovierung fehlen dürfen

Wohnungen und Häuser müssen regelmäßig renoviert werden, um optisch ansprechend zu bleiben. Auch die Funktionalität eines Hauses kann durch Sanierungsarbeiten verbessert werden. Es geht um Werterhalt, Wertverbesserungen oder um eine veränderte Umgebung. Neue Tapeten oder ein anderer Anstrich verändern die Stimmung im Raum. Auch wenn jede Renovierung ein Angang ist, unternehmen viele Menschen aus Kostenersparnisgründen das Renovieren in Eigenregie.

Gute Vorausplanung lässt jedes Renovierungsvorhaben gelingen. Es muss abgeschätzt werden, wie viel Wandfarbe, welche Menge Tapeten und Kleister benötigt werden. Außerdem sollten die benötigten Werkzeuge bereitliegen. Ein gut sortierter Werkzeugkasten erspart dem Heimwerker weitere Fahrten zum Baumarkt. Zu vermeiden sind billige Werkzeuge. Lieber investiert der anspruchsvolle Hobbysanierer in brauchbare Werkzeuge, die jahrelang halten.

Welche Werkzeuge sind bei einer Renovierung unverzichtbar?

Foto: pixabay.com

Je nachdem, was auf dem Plan steht, werden verschiedene Werkzeuge und Hilfsmittel benötigt. Beim Tapezieren und Streichen von Wohnzimmer oder Flur benötigt der Handwerker anderes Werkzeug, als wenn ein neuer Anbau mit Bodenbelägen und Holzverkleidungen an den Wänden ausgestattet werden soll. Der Einbau einer neuen Küchenzeile verlangt nicht nur Know-how, sondern auch bestimmte Werkzeuge. Mit qualitativ überzeugendem Handwerkszeug und viel Geschick kann jede Familie viel Geld sparen – nur nicht am falschen Ende. Schlagbohrer, Multischleifer oder Tapezierleitern sollten Markenprodukte mit hoher Verlässlichkeit sein. Das CE-Zeichen bürgt für Qualität. Billigprodukte aus Fernost haben Sicherheitsmängel und sollten nicht zur Anwendung kommen.

Vorschläge für hochwertiges Werkzeug

Grundlage einer Renovierung ist meist ein Tapeziertisch. In den Werkzeugkasten gehört die Standardausrüstung von Zangen, Schraubenziehern und Spachteln. Daneben gehören folgende Geräte zum Renovieren:

– ein Dampf-Tapetenablöser
– ein Tapetenmesser
– eine Tapetenschere
– ein Farbanrührer
– ein leistungsfähiger Schlaghammer
– ein Akkuschrauber bzw. ein Akku-Schlagbohrschrauber
– eine leistungsfähige Schleifmaschine
– gegebenenfalls ein Hobel
– eine oder mehrere Sägen
– ein Teppichmesser
– und ein Elektroschaber.

Warum sind diese Werkzeuge unverzichtbar?

Der Dampf-Tapetenablöser unterstützt beim Abziehen einer oder mehrerer Lagen von Tapeten. Irgendwann ist das Übertapezieren nicht mehr sinnvoll, sondern die alten Tapetenschichten müssen abgelöst werden. Mit einem leistungsfähigen Steamer ist das kein Problem. Das endlose Herumgekratze an winzigen Tapetenschnipseln auf dem Putz entfällt. Die dampfbehandelte Tapete löst sich leicht ab.

Ein Tapetenmesser oder eine Tapetenschere sind nützliche Tools im Kleinen. Mit der Tapetenschere können die ausgemessenen Bahnen zugeschnitten werden. Am besten lässt der Handwerker immer etwas Spielraum beim Zuschnitt, da Wände erfahrungsgemäß nicht exakt gerade sind. Auch kann sich eine angefeuchtete Tapete leicht verziehen. Den Überhang entfernt man nach dem Anrollen vorsichtig mit dem Tapetenmesser.

Soll der Anstrich mit Binderfarbe an jeder Wand eine andere Nuance des gewählten Farbtons bekommen, empfiehlt sich ein Farbanrührer. Er sollte aus hochwertigen Materialien bestehen und kompatibel mit der Bohrmaschine sein, die vorhanden ist. Der praktische Bohrer-Aufsatz kostet nicht viel, erbringt aber eine herrlich pastose Farbe. Dieses Werkzeug ist besonders bei Wandfarbe nützlich, die bereits länger in verschlossener Dose herumgestanden hat.

Ein leistungsfähiger Schlaghammer ist unverzichtbar, wenn es darangeht, alte Fliesen und Kacheln zu entfernen. Dieses Gerät ersetzt Hammer und Meißel bzw. führt beide in einem Gerät zusammen. Alte Bodenfliesen oder unschöne Kacheln im Bad lassen sich damit leicht entfernen, wenn Bad und Küche in einem geerbten oder neu gekauften Haus grundsaniert werden müssen. Das Gerät sollte eine hohe Abtragsleistung haben und möglichst wenig Fliesenbruch verursachen. Ein robustes Schlagwerk und eine lange Lebensdauer sind beim Schlaghammer wünschenswert. Gutes Handling ist bei solchen Geräten ebenso sinnvoll wie geringes Gewicht.

Der Akkuschrauber sollte ein leistungsfähiges Markenprodukt sein, dessen Akku mit langer Laufzeit überzeugt. Wo immer Schrauben heraus- und hereinzudrehen sind, kommt dieses praktische Kleingerät zum Einsatz. Auch ein größerer Akku-Schlagbohrschrauber kann eine sinnvolle Option sein – je nachdem, was bei der anstehenden Renovierung an Arbeiten ansteht. Je nach Modell und Leistungsfähigkeit werden allein dafür zwischen 99 und 700 Euro fällig.

Ebenso nützlich ist eine leistungsfähige Schleifmaschine. Ob es um Türschwellen, Türrahmen oder andere Holzteile geht, die einen neuen Anstrich benötigen: Ohne eine Schleifmaschine wird die Arbeit wirklich mühsam und langwierig. Im Handel warten Multischleifer, Schwingschleifer, Exzenterschleifer und Winkelschleifer auf Begutachtung.

Kaum hat jemand Laminat verlegt, schleift die Türe beim Öffnen auf dessen Oberfläche. Da muss ein simpler Hobel her. Aber bitte ein guter! Handhobel oder Schlichthobel kürzen die Türe unten um den nötigen Zentimeter ein. Gegebenenfalls lohnt die Investition in einen Elektrohobel.
Spätestens der Einbau einer Küchenzeile oder der Ausbau eines Dachbodens erfordert eine Säge. Welche Säge Sinn macht, ist aber sehr unterschiedlich. Die Handsäge ist bei einem Hobbyhandwerker meistens vorhanden. Jedoch können auch eine Vielzweck-Sägestation oder ein Elektro-Fuchsschwanz gute Dienste leisten.

Das Cutter- oder Teppichmesser ist rasiermesserscharf. Es sollte mit Vorsicht gehandhabt werden. Gute Teppichmesser sind auf Sicherheit ausgelegt. Sie kosten entsprechend mehr.
Ein Elektroschaber kann neben anderen Dingen auch alten Teppichresten den Gar ausmachen. Er sorgt außerdem für einen präzisen Materialabtrag auf glatten Flächen.
Naturgemäß lassen sich je nach Projektumfang und aufgrund spezieller Vorstellungen und Wünsche noch zahlreiche Werkzeuge finden die beim Renovieren zum Einsatz kommen können, aber diese zehn sind definitiv ein guter Start.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close