Dienstag , 21. November 2017
Newsticker
Home / Aktuell / Öko? Na logisch! – Mauersteine punkten beim Hausbau

Öko? Na logisch! – Mauersteine punkten beim Hausbau

„Ist das Bio?“ ist eine häufig gestellte Frage, denn wir wollen wissen, wo unsere Sachen herkommen und sind zum Glück in der Lage, uns auszusuchen, was wir konsumieren. Uns ist wichtig, dass unser Gemüse ohne Pestizide wächst, unsere Schokolade fair gehandelt wird und alles, was wir brauchen möglichst auch vor der Haustür zu bekommen ist. Das gilt für saisonale und regionale Lebensmittel ebenso wie für die Materialien, aus denen wir beispielsweise unser Haus bauen möchten.

Foto: epr/Massiv mein Haus/Bundesverband Kalksandsteinindustrie e.V.

Wer bei der Errichtung seiner eigenen vier Wände auf den „grünsten“ und ökologischsten Baustoff setzen möchte, greift – wie schon Generationen vor uns – zum Mauerstein. Dabei ist es gleich, ob man zu Ziegeln, Kalksandstein, Poren- oder Leichtbeton tendiert. Alle vier Steinarten bestehen aus den natürlichen Ressourcen Ton, Blähton, Bims, Sand oder Kies, welche in nahezu unbegrenzter Menge zur Verfügung stehen – und das praktisch vor der Haustür. Demzufolge sind die Transportwege vom Abbaugebiet bis zur Baustelle kurz und kommen der niedrigen CO2-Bilanz zugute. Das attestiert dem massiven Baustoff eine aktuelle Studie der TU Darmstadt, die auf Basis einer lebenszyklusorientierten Analyse die hohe Nachhaltigkeitsqualität von Ein- und Zweifamilienhäusern aus Mauerwerk nachgewiesen hat. Die Wissenschaftler zogen für den Vergleich Musterhäuser mit identischen Voraussetzungen heran, darunter auch Gebäude in Holzständerbauweise. Ausgehend von einer Nutzungsdauer von 50 Jahren und zudem den Rückbau beachtend, konnten die Häuser aus massivem Mauerwerk mit einem vergleichsweise sehr guten ökobilanziellen Wert aufwarten. Grundsätzlich kann man sich für eine ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie bei Wohngebäuden auf Umweltproduktdeklarationen, sogenannte EPDs, verlassen. Im Institut Bauen und Umwelt e.V. werden dafür beispielsweise Baumaterialien auf ihre ökologische, ökonomische sowie auf die soziokulturelle und funktionale Qualität hin überprüft und deklariert. Hier zeigt sich erneut: Mauerwerk gehört zu den nachhaltigsten Baustoffen, wenn eine massive, langlebige und wohngesunde Umgebung, von der Mensch und Umwelt gleichermaßen profitieren, gewünscht ist. Mehr Informationen gibt es unter www.massiv-mein-haus.de.

Quelle: epr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close