Sonntag , 22. September 2019
Newsticker
Home / Aktuell / Energiesparen mit bedarfsorientiert arbeitender Heizungspumpe

Energiesparen mit bedarfsorientiert arbeitender Heizungspumpe

Früher Austausch zahlt sich aus: Wer seine alte Heizungspumpe durch ein neues, geregeltes Modell austauscht, kann bereits in diesem Winter viel Energie einsparen und trotzdem ein wohlig warmes Zuhause genießen. (Foto: epr/Grundfos)
Die kalte Jahreszeit scheint noch weit entfernt, denn gerade erst hat man sich an die hohen Temperaturen und an die strahlende Sonne gewöhnt. Doch wie jedes Jahr werden die Tage allmählich kürzer, und spätestens wenn man eines Morgens aufwacht und fröstelnd ins Badezimmer schleicht, wird klar: Jetzt ist die Zeit gekommen, in der man die dicken Socken auspacken und die Heizungen aufdrehen sollte. Wer sich frühzeitig mit der Thematik beschäftigt und bereits jetzt daran denkt, die Haustechnik hinsichtlich ihrer Energieeffizienz zu überprüfen, kann sich die Zeit bis zum nächsten Frühlingserwachen mit einem wohlig warmen Haus bei deutlich geringeren Stromkosten versüßen.
Ein großes Energieeinsparpotenzial besitzen Heizungspumpen. Verantwortlich für die Umwälzung von heißem Wasser in der Heizungsanlage, haben alte ungeregelte Pumpen nicht nur im Winter viel zu tun – sie laufen rund um die Uhr auf hoher Drehzahl und verbrauchen pro Jahr bis zu 500 Kilowattstunden Strom. Anders die geregelte Heizungspumpe ALPHA2 aus dem Hause Grundfos: Gegenüber herkömmlichen Modellen spart sie weit über 80 Prozent Energie ein, da sie immer nur so viel Antriebsleistung verwendet, wie gerade benötigt wird. Erreicht wird das unter anderem durch die AUTOADAPT-Funktion, die bei der ALPHA2 Standard ist. Sie ermöglicht, dass die Pumpe sich automatisch auf die Heizungsanlage einstellt und selbsttätig erkennt, wann eine Anpassung erforderlich ist. Auf dem Display der Pumpe kann man jederzeit die aktuellen Betriebsdaten für Leistungsaufnahme und Förderstrom ablesen. Die Anschaffungskosten beziehungsweise der Austausch einer alten, noch funktionsfähigen Heizungspumpe amortisieren sich daher oft binnen weniger Jahre. Doch die optimalen Energieverbrauchswerte resultieren nicht nur aus der intelligenten Anpassung an die Systemanforderungen, sondern auch aus der neuen Motorbauweise und der verbesserten Hydraulik. Mit Blick auf die EuP-Richtlinie, die ab 2013 niedrigere Verbrauchswerte für neue Pumpen in Heizungs- und Klimaanlagen vorschreibt, sind Besitzer einer ALPHA2 von Grundfos schon heute auf der sicheren Seite. Weitere Informationen unter www.homeplaza.de oder unter www.grundfos.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen