Mittwoch , 7. Dezember 2022
Newsticker

Gemauerte Keller bieten langfristige Vorteile in Sachen Wohnqualität

Für sich und seine Liebsten die eigenen vier Wände errichten – das ist für viele das große Lebensziel. Neben der Erfüllung eines Traums bedeutet der Bau des Eigenheims aber auch hohe finanzielle Belastungen. Ein Grund, warum Immobilienbesitzer in spe jede Einsparmöglichkeit genau abwägen. Häufig wird dabei der Verzicht auf einen Keller vorgeschlagen. Dass dies aber nicht immer die clevere Lösung ist, wissen Bauherren, die den zunächst höheren Kostenaufwand für einen Keller mit dem langfristigen Nutzwert der unteren Räume abgleichen. Besonders ein gemauertes Untergeschoss schafft mehr Wohnfläche, ein gesundes Raumklima – und somit mehr Lebensqualität.

 

Hinab in die untere Etage: In Wohngebäuden mit einem modernen, gemauerten Keller finden Gäste- und Arbeitsraum bequem im Untergeschoss Platz, sodass sich die oberen Wohn- und Schlafräume großzügiger gestalten lassen. Das steigert die Wohnqualität erheblich. (Foto: epr/Bundesverband Kalksandsteinindustrie)
Hinab in die untere Etage: In Wohngebäuden mit einem modernen, gemauerten Keller finden Gäste- und Arbeitsraum bequem im Untergeschoss Platz, sodass sich die oberen Wohn- und Schlafräume großzügiger gestalten lassen. Das steigert die Wohnqualität erheblich. (Foto: epr/Bundesverband Kalksandsteinindustrie)

In einem hellen, warmen Keller lassen sich Arbeits-, Gäste- und Hauswirtschaftsräume ebenso unterbringen wie ein späteres Teenager-Reich. Diese Art der Wohnraumerweiterung bietet aber nicht nur den Vorteil, dass obere Wohn- und Schlafzimmer großzügiger ausfallen können. Mit einem gemauerten Untergeschoss erhalten die Bewohner auch alle Vorteile der massiven Bauweise, wie zum Beispiel ein behagliches Raumklima und rundum gesunde Wohnverhältnisse. Wärmedämmende Mauersteine oder Mauersteine mit zusätzlicher Perimeterdämmung verlieren zudem nur wenig Wärme und gleichen Feuchtigkeitsspitzen aus. Das lässt eine freundliche Etage entstehen, die im Falle eines Verkaufs sogar den Wert des Hauses steigert. Denn: Unterkellerte Gebäude werden am Markt deutlich stärker nachgefragt. Für eine hochwertige Nutzung sollten Kellersohle und Kellerwand eine Wärmedämmung entsprechend der EnEV aufweisen. Dieser Wärmeschutz ist beim Einsatz hochwärmedämmender Mauersteine oft bereits ohne Zusatzmaßnahmen erfüllt. Weiterhin empfiehlt es sich, den Keller möglichst nicht bis in den Bereich des Grundwassers zu führen. Vorteilhafter ist ein sogenannter Hochkeller, der etwas aus dem Gelände herausragt. Hier können große Fenster in Verbindung mit einer Böschung oder einem großen Kellerlichtschacht für viel Tageslicht und ausreichend Luftzirkulation sorgen. Clever geplant bietet ein gemauertes Untergeschoss also zahlreiche Vorteile. Eine praktische Checkliste zum Bauen mit Keller sowie weitere Informationen über die Vorzüge von Mauerwerk unter www.massiv-mein-haus.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.