Montag , 17. Juni 2019
Newsticker
Home / Aktuell / Thermografie deckt Wärmeverluste am Haus auf

Thermografie deckt Wärmeverluste am Haus auf

„Schaffe, schaffe, Häusle baue …“ und immer schön weitersparen. Wie man den Energieverbrauch reduziert und Schwachstellen behebt, zeigt das VR-EnergiePortal der Volksbanken Raiffeisenbanken. (Foto: epr/VR-NetWorld) 

Der Traum vom eigenen Haus: Während des Neubaubooms in den 50er- und 60er-Jahren wurde er für viele Deutsche wahr. In den eigenen vier Wänden hat man seine Kinder aufwachsen sehen, Kommunion sowie runde Geburtstage und die Silberhochzeit gefeiert. Doch inzwischen sind die Häuser in die Jahre gekommen. Wer in der eigenen Immobilie seinen Lebensabend verbringen und sie an Kinder und Enkel vererben will, muss in eine Modernisierung und Sanierung investieren. Die lohnt sich gerade im Hinblick auf den Heiz- und Warmwasserverbrauch, denn laut Experten können durch fachgerechtes Sanieren und moderne Gebäudetechnik bis zu 80 Prozent davon eingespart werden. Erste Anhaltspunkte, wie man den Energieverbrauch senkt, liefern Wärmebilder.

Die Bilder zeigen Temperaturunterschiede an Fassade, Fenstern und Türen durch einen farblichen Kontrast. Sie decken so Schwachstellen in Dämmung und Bausubstanz auf, durch die Jahr für Jahr teure Wärme verloren geht. Wärmebilder sind für Immobilienbesitzer eine gute Grundlage, um die Energie-Effizienz und eine mögliche energetische Sanierung ihrer Immobilie zu prüfen. Praktisch außerdem, wenn man als Immobilienbesitzer neben den Wärmebildern auch eine erste Analyse zur bauphysikalischen Statusfeststellung des Hauses, eine weiterführende Energieberatung vor Ort sowie eine kompetente Betreuung und Finanzierung aus einer Hand erhält – wie über das VR-EnergiePortal der Volksbanken Raiffeisenbanken. Unter www.vr-energieportal.de können Immobilienbesitzer vom 30. September bis zum 31. Dezember 2011 Wärmebilder ihrer Immobilie im Rahmen einer Sammelbestellung zum Preis von 109 Euro bestellen.

Wie schlecht diese Fassade isoliert ist, ist deutlich an den roten Stellen des Mauerwerks zu erkennen. Hier entweichen Wärme und kostbare Energie. (Foto: epr/VR-NetWorld) 

Die Wärmebilder werden – bei geeigneter Witterung und nach Terminvereinbarung – zwischen Anfang Dezember und Ende März nach und nach erstellt und vom Immobilienbesitzer bei der ausgewählten Volksbank Raiffeisenbank zum vereinbarten Termin abgeholt. Der beigefügte Thermografiebericht, der mehrere Aufnahmen von verschiedenen Hausansichten beinhaltet und die potenziellen Schwachstellen aufzeigt, dient auf Wunsch als Basis für ein weiterführendes Gespräch mit dem Bankberater zur energetischen Sanierung und deren Finanzierung. Wärmebilder, eine Energieberatung vor Ort sowie die passende Finanzierung aus einer Hand erhalten Interessenten unter www.vr-energieportal.de.

Wärmebilder wie dieses sind für Immobilienbesitzer eine gute Grundlage, um die Energie-Effizienz und eine mögliche energetische Sanierung ihrer Immobilie zu prüfen. Das Bild zeigt Temperaturunterschiede an Fassade, Fenstern und Türen durch einen farblichen Kontrast und deckt damit Schwachstellen in der Dämmung auf. (Foto: epr/VR-NetWorld) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen