Sonntag , 14. Oktober 2018
Newsticker
Home / Garten & Outdoor / Die Welt der Pflanzenneuheiten im Park der Gärten

Die Welt der Pflanzenneuheiten im Park der Gärten

Harries Plantdesign und die Baumschule Heinje stellten im Park der Gärten Neuheiten in der Pflanzenwelt 2018 vor

Welcher Gärtner oder auch Hobbygärtner träumt nicht von einem schönen Sommer mit einem schönen Garten, einer Ruhezone mit blühenden Blumen, Stauden und Bäumen? Ein Ort wo man sich nach einem stressigen Arbeitstag an der Schönheit der Pflanzen erfreuen kann. Da ist bestimmt auch noch Platz für ein paar Pflanzenneuheiten.

Harries Plantdesign hat unsere Bauen-wohnen-Redaktion nach Bad Zwischenahn, in den Park der Gärten, eingeladen, um sich von den Neuheiten der Pflanzenwelt inspirieren zu lassen. Und es war sehr inspirierend und vor allem beeindruckend.

Meganolia®

Sehr beeindruckend war nicht nur die Vorstellung der neuen Magnolien Sorte mit einer Blüte, die bis zu 30 cm groß werden kann. Von März bis April zeigen sich bei dieser Sorte leuchtend pinke Blütenbälle. Die Blüten sind übrigens essbar und kulinarisch mit Sicherheit eine Augenweide. Die Magnolie ist sehr robust und winterhart und kann eine Wuchshöhe von bis zu 5 m erreichen, wenn sie nicht zurückgeschnitten wird. Wow, ein 5 Meter hoher Baum, der über und über pink blüht. Wunderschön anzusehen, doch nach der Blüte bleibt auch ein Meer von pinkfarbenen Blütenblättern auf dem Boden liegen. Für den Magnolienliebhaber jedoch bestimmt kein Problem. Diese beeindruckende Magnolie wird es ab Februar 2019 im Handel geben. Bis dahin kann man schon einmal von den prachtvollen Blütenbällen träumen.

Bis zu 30 cm große Blüten trägt die Neuzüchtung Meganolia Foto: Harries Plantdesign

Red Ballcoon

Die aus Asien stammende Photinia (Glanzmispel) kommt aus der Familie der Rosengewächse. Diese Bäume können eine Höhe von 3-15 Metern erreichen. Red Ballcoon ist aber eher kleinwüchsig und eignetet sich mit seinem kompakten Wuchs besonders gut als Kübelbepflanzung auf Balkon und Terrasse. Als Kugel geschnitten braucht er nur 1 Mal im Jahr einen Rückschnitt und erfreut das Herz mit immerwährenden Neutrieben in leuchtend orange-roten Tönen. Ein echtes Highlight als Solitärpflanze. Aber auch in einer Gruppe gepflanzt macht sich die äußerst pflegeleichte und winterharte Glanzmispel hervorragend. An einem sonnigen bis halbschattigen Standort fühlt sich die Glanzmispel am wohlsten. Diese tolle Photinia ist bereits im Handel und sollte im Frühjahr oder zeitig im Herbst gepflanzt werden, damit die Wurzeln genügend Zeit haben sich für den Winter zu festigen.

Red Ballcoon eignet sich hervorragend für den Kübel
Red Ballcoon bringt Farbe auf die Terrasse Foto: Harries Plantdesign

Big Hibiskiss®

In diesem Jahr scheint vieles „Big“ zu werden. Nicht nur die Meganolia überzeugt mit großen Blüten, auch der bienenfreundliche Hibiskus „Big Hibiskiss“. Mit seinen bis zu 18 cm große, süßlich duftenden rosafarbene Blüten und bordeauxroter Mitte überzeugt der robuste Spätblüher von Juli bis September. Ein wahrer Blickfang im Garten oder im Kübel. Noch in diesem Monat soll er auf den Markt kommen. Nicht jeder Hibiskus eignet sich in unseren Breitengeraden für den Garten denn viele sind nicht winterhart und überleben einen strengen Winter nicht. Doch Big Hibiskiss kann auch in diesem Punkt überzeugen. Ihm reicht rundherum eine Schicht aus Laub oder Rindenmulch damit er keine eiskalten Füße bekommt und gut durch den Winter kommt.

Der Big Hibiskiss überzeugt mit Winterhärte und tellergroßer Blüte
Nicht umsonst heißt die Pflanzenneuheit Big Hibiskiss Foto: Harries Plantdesign

Easydendron®

Rhodedendron ist nicht jedermanns Sache. Ein Rhodedendron hat hohe Ansprüche an den Standort. Am liebsten mag er es moorig mit einem niedrigen PH-Wert. Vielerorts in Deutschland sind die Böden aber sehr kalkhaltig und eine besondere Pflege und Düngung ist notwendig, damit man sich an der Blütenpracht im Frühjahr erfreuen kann. Mit Easydendron® ist der Inkarho® (Interessengemeinschaft kalktoleranter Rhododendron) aber eine Züchtung gelungen, die sehr anspruchslos gegenüber kalkhaltigem Boden ist. Wuchs- und Blühfreudig mit über 30 Sorten kommt der Easydendron schon bald in den Verkauf, spätestens im Herbst sollte man in gut sortierten Fachgartencentern und Baumschulen die Augen offenhalten. Überzeugend ist auch seine Winterhärte bis zu -24 Grad. Mit Easydendron® brauchen auch weniger begabte Hobbygärtner keine Angst mehr zu haben und die Hecke wird zum Blickfang im Garten.

Easydendron ist ein kalktoleranter Rhododendron
Der Easydendron ist wirklich easy pflegeleicht Foto: Harries Plantdesign

Bloombux®

Der Bloombux hat mich, muss ich ehrlich gestehen, am meisten überzeugt. Als eingefleischter Rodedendron-Nichtmöger hat mich der Bloombux überzeugt. Eine blühende Buchsbaumalternative mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten für Garten, Balkon und Terrasse. Egal ob als Kugel geschnitten im Topf, als kleinebleibende Hecke zur Beeteinfassung, auf dem Friedhof oder als Strauch im Garten. Der Rhododendron Bloombux® ist bei mir jetzt schon der Renner im Garten. Jeden Tag erfreue ich mich an dem schönen Grün, das tatsächlich an die Blätter eines Buchsbaumes erinnert. Das kommende Frühjahr kann ich kaum abwarten, wenn ein Meer von rosafarbenen Blüten mein Blumenbeet übersät. Die Züchtung aus Rhododendron-Wildarten hirsutum und micranthum ist nicht nur schnittverträglich, sondern auch äußerst resistent gegenüber Schädlingen wie dem Buchsbaumzünsler und dem Pilz. Winterhart ist er bis zu -24 Grad. Bezugsquellen findet man unter www.bloombux.de. Allerdings kommt der Bloombux als Kugel erst im Herbst in den Handel.

Gegen den Buchsbaumzünsler kommt fast kein Buchsbaum an.
Die Pflanzenneuheit Bloombux als Ersatz für den Buchsbaum
Ein Meer von rosafarbenen Blüten übersät im Frühjahr das Bloombux Beet

Photinia Devil’s Dream®

Genauso wie die Photinia „Red Ballcoon“ leuchten auch die Triebe von Devil’s Dream® rot. Doch kleinwüchsig ist diese Photinia nicht. Mit einer kompakten, aufrechten Wuchshöhe von 4-5 Metern eignet sie sich besonders gut als außergewöhnliche Heckenbepflanzung oder für einen besonderen Sichtschutz. Die Blattfarbe behält die Photinia das ganze Frühjahr hindurch bis nach dem Sommer. Im Mai/Juni kommt zu der roten Blattpracht noch eine schöne weiße Blüte hinzu, also ein Farbenrausch im Garten, der alles andere als langweilig ist. Zum Winter hin verlieren die Blätter zwar ihre rote Farbe, bleiben aber dennoch grün und vor allem verliert die Photinia Devil’s Dream® nicht ihr Laub. Also eine bis -20 Grad winterharte, immergrüne, pflegeleichte Pflanze, die es bereits jetzt schon zu kaufen gibt.

Devil´s Dream leuchtet in einem schönen rot-orange.
Devil´s Dream eignet sich ausgezeichnet als Sichtschutz Foto: Harries Plantdesign

Rosy Boom® Mini

Rosen, wer liebt sie nicht im Garten? Doch nicht immer reicht der Platz im Garten für eine schöne Rose aus. Mit der Rosy Boom® Mini kommt Farbe auf den Balkon oder auf die Terrasse. Diese kleinwüchsige, kompakte und zugleich blühfreudige Strauchrose eignet sich hervorragend als Kübel- oder Balkonpflanze. Da sie extrem robust und bis zu -24 Grad winterhart ist, kann man sie beruhigt in den Garten in einen sandigen, nährstoffreichen Boden setzen. Wie alle anderen Rosen auch freut sie sich über einen Platz an der Sonne. Wie ich finde, gut geeignet als Dauerblüher für den Friedhof. Den ganzen Sommer von Juni bis in den Herbst hinein kann man sich an der Blütenpracht erfreuen. Als Bienenfutter ist sie sehr beliebt und sollte in keinem Garten fehlen. Auch wenn die die Rosy Boom® Mini kleinwüchsig ist, sollte man sie jährlich zurückschneiden um eine reichhaltige Blüte in der nächsten Saison zu erzielen. Ich schneide die verwelkten Rosenköpfe immer zeitig ab, damit die Pflanze länger blüht. Im Herbst schneide ich sie dann etwas zurück bzw. schneide verblühte und verdorrte Zweige raus. Im zeitigen Frühjahr, nach den Nachtfrösten bekommen die Rosen dann einen schönen Rückschnitt und werden gut gedüngt. Vielleicht reicht aber auch der Rückschnitt im Frühjahr. Ich bin mit meiner Methode bisher immer gut gefahren und habe jedes Jahr aufs Neue eine üppige Blütenpracht im Garten. Die Rosy Boom® Mini wird es ab Mai 2019 im gut sortierten Fachhandel geben.

Die Rosy Boom Mini ist eine kleinwüchsige, blühfreudige Strauchrose

Rosy Boom® in hellem Limonengrün

Eine echte Neuheit im Rosengarten ist die lime-farbige Rosy Boom®. Das ist doch mal was anderes. Nicht etwa das rot, orange, weiß oder gelb langweilig sind, ganz im Gegenteil. Doch eine Rose in der Farbe einer Limone ist schon etwas Besonderes. Dieser moderne Farbton ist doch mal eine wunderbare Abwechslung im heimischen Garten. Die limonenfarbige Strauchrose ist robust und in der Pflege recht unkompliziert, zudem noch ein exzellenter Bienenfutterlieferant. Den typischen Rosenkrankheiten trotzt sie energisch und betört jedermann mit ihrem süßlichen Duft. Bestens geeignet auch als Kübelpflanze. Da die Strauchrose bis zu 140 cm groß wird, sollte der Kübel allerdings eine entsprechende Größe vorweisen. Regelmäßiges Düngen und der jährliche Rückschnitt sollten auch bei dieser pflegeleichten Strauchrose selbstverständlich sein. Auch sie ist bis -24 Grad winterhart. Wie auch die Rosy Boom® Mini kommt die lime-farbige große Schwester Rosy Boom® ab Mai 2019 in den Fachhandel.

Eine außergewöhnliche Farbe hat die Pflanzenneuheit Rosy Boom Limone Foto: Harries Plantdesign

Rhododendron-Dufthecke von Inkarho®

Wer es gerne duftig im Garten mag, kann sich ganz auf eine neuartige Rhododendron-Hecke verlassen. Die Rhododendron-Dufthecke von Inkarho® überzeugt mit einer blütenreichen Abwechslung im Garten, die nicht nur die Nachbarn anlockt, sondern auch viele Nützlinge wie Bienen und Hummeln. Selbstverständlich fühlt sich auch dieser kalktolerante Rhodedendron auf jedem Boden wohl. Von Mitte Mai bis Mitte Juni zeigt der Rhodedendron, was in ihm steckt. Ein blickdichter, bis zu 2m hoher, Wuchs hält neugierige Blicke garantiert fern. Ein weiterer Pluspunkt ist die winterhärte. Temperaturen bis zu -24 Grad hält der Rhodedendron problemlos aus. Sozusagen eine dufte Angelegenheit, die es in den Farben weiss, lila, zartgelb und rosa ab August 2018 geben wird.

Die neuartige Die Rhododendron-Dufthecke lockt nicht nur Nützlinge an.

3-in-1 Three Sisters® Hortensie

Auch die Hortensie ist ein immer gern gesehener Strauch im Garten. Auch ich liebe sie und habe praktisch an jeder freien Stelle eine Hortensie gepflanzt. Da ich viele halbschattige Stellen im Garten habe, passt das ganz gut, denn in der prallen Sonne macht die Hortensie schnell mal schlapp. Die Three Sisters® vereint drei verschiedenfarbige Hortensien in einem Topf. Als Geschenk für Muttertag, als Blumendeko für Hochzeiten und Kommunion ist die Hortensie gern gesehen. Mit ihren farbenfrohen großen Blütenbällen sind sie auch über die Saison hinaus, im getrockneten Zustand, eine Zierde fürs Haus. Bei einer Auspflanzung in den Garten sollte auf einen geeigneten Standpunkt mit feuchtem, humusreichen Boden geachtet werden. Als Kübelpflanze eignet sie sich ebenfalls. Auch hier gilt feuchter Boden und am besten an einem halbschattigen Standort platzieren. Bei der richtigen Pflege erfreut man sich über mehrere Jahre an den schönen Blütenbällen. Ein Rückschnitt sollte im Frühjahr erfolgen. Nicht ganz so knapp über dem Boden. Am alten Holz sollte noch ein Auge stehen bleiben. Auch am alten Gehölz treiben die Hortensien neu aus. Bei späten Frösten, wenn die Pflanze schon ausgetrieben hat am besten auf einen geeigneten Schutz achten, sonst kann es passieren das die Blüte abfriert und es im Sommer keine Blütenpracht gibt. Die Three Sisters® gibt es bereits im Handel.

Die Three Sisters Hortensie überzeugt Blütenbällen in drei Farben
Three Sisters sind farblich aufeinander abgestimmt

Three Sisters® Stauden und Kletterpflanzen

Eine Reihe von den Three Sisters® gibt es bereits im Handel. Von der beliebten Hortensie über zahlreiche Stauden wie Phlox, Rittersporn, Salbei oder Ehrenpreis über den schlingenden Clematis bis hin zur Three Sisters® Dipladenia. Farblich, harmonisch aufeinander abgestimmt erfreuen uns die Three Sisters® den ganzen Sommer lang mit ihren farbenfrohen Blüten. Alle Sorten machen sowohl im Garten als auch im Kübel eine gute Figur. Bis auf die Diplandenia sind alle bis -25 Grad winterhart. Die Diplandenia sollte im Herbst zurückgeschnitten werden und zum Überwintern ins Haus geholt werden. Three Sisters® Dipladenia ist in vier verschiedenen Varianten erhältlich – von kunterbunt über zartgelbe Pastelltöne und harmonische Rottöne bis hin zu knalligem Pink. Die Three Sisters® Clematis gibt es entweder in leuchtenden Rot-, Lila- und Pink-Nuancen oder in sanften Blau- und Weißtönen. Auch Liebhaber von zarten Rosa-Nuancen kommen auf ihre Kosten und als ganz neue Variante verleiht die Three Sisters® Clematis als bunte Kombination in strahlendem Rosa, Blau und Weiß. Zudem ist Three Sisters® Clematis eine Nutzpflanze und bietet Bienen und Hummeln den idealen Lande- und Futterplatz. Bei den Three Sisters® Stauden sollten die abgeblühten Pflanzenteile regelmäßig abgeschnitten werden. Das kräftigt die Pflanze und regt zum Neuaustrieb an. Im Herbst kann dann der Rückschnitt erfolgen. Dies sollte eine Handbreit über dem Boden sein. So steht der Blütenpracht im darauffolgendem Jahr nicht mehr im Wege. Als weitere Three Sisters® Neuheit wird es ab März 2019 den Three Sisters® Rhododendron geben. Diese extrem winterharte Sorte (bis zu -30 Grad) sorgt sowohl im Garten als auch im Kübel für frischen Wind. Mit den 3-in-1 Three Sisters® Blumensträußen bringt man garantiert Abwechslung auf den Geschenke-Tisch. Der Blumenstrauß für die Vase ist doch schnell verblüht, an den Three Sisters® Blumensträußen erfreut man sich jedes Jahr aufs Neue.

Three Sisters Dipladenia 3-farbig
Die Three Sisters Kollektion macht sich auch gut auf dem Geschenketisch
Three Sisters Clematis bietet Bienen und Hummeln den idealen Lande-und Futterplatz

Von den prächtigen Pflanzen und Stauden führt uns der Weg ins Beerenparadies. Essbare Nutzpflanzen sind doch für alle was. Wir alle kennen natürlich Brombeeren, Himbeeren und Johannisbeeren als Naschobst im Garten, aber kaum einer kennt die Saskatoon-Beere.

Saskatoon Berry®

Die Früchte des ursprünglich aus Kanada stammenden Strauches erinnern an eine Blaubeere, gehört botanisch aber zur Gattung der Felsenbirne (Amelanchier alnifolia). Saskatoon-Beeren sind reich an Vitamin C, Antioxidantien und Anthocyanen. Den Beeren wird In der Naturheilkunde seit Jahrtausenden als bewährtes Heilmittel eingesetzt und wirkt entzündungshemmend. Wichtige Mineralstoffe wie Magnesium, Kalzium und Eisen stecken ebenfalls in den kleinen Powerbeeren. Unsere Redaktion hat der süßlich, aromatische, leicht nussige Geschmack der Saskatoon-Beere außerordentlich gut gefallen. Das ist auf jeden Fall mal was Anderes im Garten, als die herkömmlichen Sorten von Beerenobst. Da nascht man doch gerne mal vom Strauch, der übrigens eine Wuchshöhe von 2-3 Metern bekommen kann. Nicht nur robust und ganz gut winterhart, sondern auch sehr pflegeleicht, gedeiht die Pflanze an fast allen Stellen im Garten, von sonnig bis halbschattig. Das gesunde Obst ist eine willkommene Abwechslung auf dem Tisch. Zum Kochen eignete sich die Beere genauso gut wie zum Backen und zur Weiterverarbeitung zum Saft oder zur Marmelade. Sie ist bereits im Handel. Da habe ich persönlich wohl das passende Nachobst für mich und meinen Garten gefunden. Eine wirklich sehr gute und vor allem leckere Alternative.

Saskatoon ist eine ungewöhnliche Beere gehört botanisch zur Gattung der Felsenbirne
Die Saskatoon Beere ist reich an Vitamin C und Antioxidantien

4-Monatsblaubeere Lucky Berry®

Ebenfalls reich an Vitamin C und Antioxidantien sowie Ballaststoffen ist die Blaubeere Lucky Berry. Ein kalorienarmer Genuss den ganzen Sommer lang. Die Früchte enthalten von Natur aus wenig Fruchtzucker. Mit einer eher niedrigen Wuchshöhe von 80-100 cm ist die Lucky-Berry auch für den Kübel auf der Terrasse oder dem Balkon bestens geeignet. Eine eher unkomplizierte und pflegeleichte Pflanze für den Garten. An einem sonnigen bis halbschattigen Standort liefert der winterharte Strauch von Juni bis Oktober ständig neue Früchte. Ja, in Zukunft gibt es Blaubeeren nicht nur im Wald. Das mühsame Blaubeerlesen auf den Knien hat endlich ein Ende.

Die Blaubeere Lucky Berry eignet sich mit ihrem kompakten Wuchs gut für den Kübel
Von Juni bis Oktober bringt der Strauch ständig neue Früchte hervor Foto: Harries Plantdesign

Die Lucky Berry® Erdbeere kommt 2019

Ab Juni 2019 wird es die 4-Monatserdbeere Lucky Berry im Fachhandel geben. Die allseits beliebte Erdbeere bildet von Juni bis September immer wieder neue, süße, unwiderstehliche Früchte. Die winterharte Lucky Berry Erdbeere möchte hoch hinaus und klettert gerne am Spalier oder am Zaun bis zu 120 cm Meter in die Höhe. Auch in einer großen Hängeampel macht sich die Erdbeere gut. Rückenschonend kann die süße, tiefrote Frucht geerntet werden. Sowie die Saskatoon Beere und auch die Lucky Berry Blaubeere bietet die Lucky Berry Erdbeere ein gesundes Nachvergnügen mit viel Vitamin C, Kalzium und Eisen sowie der wichtigen Folsäure. Der Snack für zwischendurch gefällt bestimmt auch den kleinen Gärtner. Sofern es die Erdbeeren überhaupt in die Küche schaffen, kann aus den Beeren selbstverständlich leckere Marmelade gekocht werden. So hat man auch noch im Winter was von den geschmackvollen Beeren, die übrigens botanisch zur Gattung der Rosengewächse gehören. Genauso wie auch die Himbeere und die Brombeere gehört auch die Erdbeere zur Sammelnussfrucht. Die eigentliche Frucht sind die kleinen gelben Körnchen (Nüsschen) an der Oberfläche der Frucht.

Die Erdbeere Luck Berry ist ein wahrer Genuss Foto: Harries Plantdesign

Zu guter Letzt wird uns noch eine bewundernswerte Pflanzenneuheit vorgestellt. Der Cornus Scarlet Fire®.

Cornus Scarlet Fire®

Der Blumenhartriegel Cornus Scarlet Fire® präsentiert sich im Juni mit seiner außergewöhnlichen Farbgebung mit einer dunklen, rosa-farbigen Blüte. Viel Platz braucht der besondere Blumenhartriegel aber schon. Er wird gut und gerne bis zu 4 Meter hoch und steht gerne an einem sonnigen bis halbschattigen Standort. Nach der farbintensiven Blüte bildet der Cornus die cornus-typischen, erdbeerähnlichen Früchte, die ebenfalls eine intensive, pink- bis purpurrote Farbe aufweisen. Wegen der auffälligen Hochblätter ist der Cornus als Zierpflanze im Garten sehr beliebt und sogar die reifen Früchte im Herbst sind genießbar, aber durch die harte Schale und das eher galertartige Fruchtfleisch nicht gerade jedermanns Sache. Der Geschmack soll an Mangos erinnern. Wenn man die Früchte in Alkohol einlegt, ergibt das aber einen leckeren, fruchtigen Likör.

Der Blumenhartriegel Scarlet-Fire trägt ein Blütenkleid aus rosarfarbenen Blüten

Apropos Likör…. Im Anschluss an diese wunderbare Präsentation von Harries Plantdesign und der Baumschule Heinje dürfen wir einen selbsthergestellten Blaubeer- und Erdbeer Likör probieren. Selbstverständlich hergestellt aus den Beeren der Lucky Berry. Sehr lecker, auch die Lavendelbutter und die Saskatoon-Beeren Marmelade aus eigener Herstellung.

Erdbeer Likör aus den Früchten der Lucky Berry
Leckere Lavendelbutter und Marmelade aus den Aronia Beeren

Mit den tollen Pflanzenneuheiten ziehen bestimmt bald einige Mitbewohner mehr in meinen Garten ein. Man glaubt gar nicht, was es alles so an essbaren Stauden im Garten gibt. Nicht nur die Bienen freuen sich über das Futter. Die Blüten und Blätter sind auch ein schmackhafter Gaumenschmaus für den Menschen. Der Artikel dazu wird in Kürze veröffentlicht.

Autor: Alexandra Rüsche
Bilder: Sven-Oliver Rüsche / Harries Plantdesign

Die Redaktion wurde von Harries Plantdesign zu dieser Pressereise eingeladen. Harries Plantdesign hatte aber keinen Einfluss auf den Artikel.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Bauen-Wohnen-Aktuell.de an. Sie schreibt als Journalistin über Hausbau, Inneneinrichtung, Energiesparen, Gartengestaltung, Pflanzen und Haustiere, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@bauen-wohnen-aktuell.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen