Garten & OutdoorHeizen & EnergiesparenLifestyle & Ambiente

Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahler kombinieren Licht und Wärme

Freiräume auch in der kalten Jahreszeit nutzen

Ob Balkon oder Terrasse: für viele Menschen sind sie kleine Oasen der Erholung. Zeitung lesen, zu Abend essen, ein Glas Wein oder Bier in netter Gesellschaft genießen – all das macht draußen viel mehr Spaß und ist Entspannung pur. Doch die warme Jahreszeit neigt sich wieder dem Ende zu, die Tage werden kürzer und abends kühlt es ab. Trotzdem ist der Rückzug ins Wohnzimmer nicht zwangsläufig angesagt. Denn neue Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahler von AEG Haustechnik spenden Wärmekomfort, der sich für Freiluft-Enthusiasten richtig lohnt. Benötigt wird lediglich ein 230V-Netzanschluss.


Die Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahler der Baureihen „IR Comfort“ und „IR Premium“ liefern energiesparend Wärme und verursachen dabei weder Gerüche noch Geräusche. Ein einzelnes Gerät mit 2 kW Heizleistung ist ausreichend für eine Fläche von 10 bis 12 m². Dabei spielt es keine Rolle, wie viele Personen sich dort aufhalten, da die Infrarot-Kurzwelle A nicht die Luft erwärmt, sondern – wie ein Sonnenstrahl – direkt auf den Körper trifft. Beim Einschalten liefert der IR-Heizstrahler Wärme in Sekundenschnelle und verbraucht dabei nur wenig Strom: etwa 40 Cent sind es pro Stunde.

Die Ausführung „IR Premium Plus“, das Geräte-Highlight von AEG, kombiniert Licht und Wärme in einem Gerät: Dieser elektrische Heizstrahler ist zusätzlich mit zwei seitlich installierten Halogenspots ausgestattet, die sich separat dimmen sowie unabhängig voneinander in verschiedene Richtungen drehen lassen. Gezielt ausgerichtet, betonen die Lichtkegel Details von Fassade, Balkon und Terrasse, beispielsweise Blattwerke in Pflanzkübeln, Skulpturen oder Blumenarrangements. Indirektes Licht ist sanft und sorgt für eine gemütliche Atmosphäre. Faszinierende Effekte garantieren farbige Halogenbirnen, beispielsweise in Grün oder Rot, die überall im Handel erhältlich und einfach austauschbar sind. Ein einziges Kabel führt direkt zur haushaltsüblichen Steckdose.

Eine Wandmontage empfiehlt sich als dauerhafte und professionelle Lösung. Doch selbst wenn Terrasse oder Balkon überdacht sind, bleiben Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahler den Witterungseinflüssen ausgesetzt. Bei der Suche nach einem geeigneten Gerät lohnt es sich deshalb, auf Qualität zu achten. AEG Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahler sind allesamt VDE- bzw. TÜV/GS-geprüft. Sie  bestehen aus robustem, witterungsbeständigem Aluminium mit einer schmutzunempfindlichen und pflegeleichten Oberfläche. Das Herzstück, eine hochwertige Goldröhre, hält bis zu 5.000 Betriebsstunden. Alle Modelle sind in jedem Fall spritzwassergeschützt (Schutzklasse IP 24) und somit für alle Außenbereiche geeignet. Wer ganz auf Nummer Sicher gehen will, wählt einen AEG-Heizstrahler der Schutzklasse IP 65 (strahlwassergeschützt), der selbst ergiebigem Dauerregen sicher standhält.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.aeg-haustechnik.de

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist Gründer von Bauen-Wohnen-Aktuell.de und schreibt über die Baubranche, Baumessen, Erneuerbare Energien beim Hausbau, Modernisierung und stellte gerne Innovationstreiber im Portrait vor. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist unter redaktion@bauen-wohnen-aktuell.de in der Redaktion erreichbar.

Sven Oliver Rüsche

Sven Oliver Rüsche ist Gründer von Bauen-Wohnen-Aktuell.de und schreibt über die Baubranche, Baumessen, Erneuerbare Energien beim Hausbau, Modernisierung und stellte gerne Innovationstreiber im Portrait vor. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist unter redaktion@bauen-wohnen-aktuell.de in der Redaktion erreichbar.

Ähnliche Artikel

Ein Kommentar

  1. Also ich weiß nicht, ob ein derart angebrachter Strahler wirklich so viel bringen kann …

    Ich hab eine Physiotherm-Infrarotkabine zuhause, die eben gezielt mit Infrarotwärme arbeitet und die funktioniert am besten, wenn man direkt vorm Strahler bloß mit Handtuch „bekleidet“ sitzt.

    Ist total entspannend, aber eben deshalb, weils wirklich nützt. In der vorgestellten Ausführung denke ich, dass das ganze ziemlich sinnlos ist :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@arkm.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"