Mittwoch , 25. November 2020
Newsticker

Wohnung finden in Berlin: die besten Tipps

Die Suche nach einer schönen neuen Wohnung in Berlin gestaltet sich alles andere als einfach. Sogar auf ein WG-Zimmer bewerben sich in der Regel sehr viele Interessenten in der beliebten Metropole. Welche Tipps berücksichtigt werden sollten, um dennoch sein neues Traum-Zuhause zu finden, zeigt der folgende Artikel.

Einen Makler engagieren

Im Gegensatz zu der Suche in den einschlägigen Internet-Plattformen oder einem Inserat auf Social Media, ist ein Makler natürlich nicht kostenlos. Aber vor allem für Berufstätige ist die Investition sinnvoll. Insbesondere ein schwieriger Wohnungsmarkt – wie er in Berlin zu finden ist – muss buchstäblich rund um die Uhr beobachtet werden, um die passende Wohnung zu finden. Wer nicht innerhalb von nur wenigen Minuten auf ein Angebot reagieren kann, sollte also überlegen, einen Profi zu engagieren. Ein professioneller Makler, wie der Immobilienmakler in Falkensee, kann oft wertvolle Hilfe leisten, um den Traum von einer neuen Wohnung in Berlin in die Realität umzusetzen.

Die Kosten variieren je nach Makler und Immobilie. Der Nutzen: stressfrei die richtige Wohnung oder Häuschen finden – ohne endlose Wohnungsbesichtigungen. Denn niemand außer einem lokalen Immobilienmakler kennt den Immobilienmarkt vor Ort so gut wie dieser.

Freunde und Bekannte informieren

Erst einmal ist es überaus wichtig, dass man selbst jeden, den man kennt, darüber informiert, dass man eine neue Wohnung sucht. Denn unabhängig davon, ob es sich um einen neuen Job oder eine neue Wohnung handelt: Verbindungen über Bekannte oder Freunde sind Gold wert. Wenn niemand davon weiß, dass eine neue Wohnung gesucht wird, kann auch keine wertvolle Hilfe geleistet werden.

Gesuch über Social Media verbreiten

Eine Wohnung in Berlin zu finden ist nicht ganz einfach.
Foto: pixabay

Darüber hinaus sollte nicht darauf verzichtet werden, das Gesuch über die sozialen Medien zu verbreiten. Idealerweise wird der Beitrag zu einer Uhrzeit gepostet, zu der möglichst viele Menschen online sind, also am Abend zwischen 20 und 21 Uhr. Ebenfalls ist es hilfreich, wenn das Posting von Freunden geliked und geteilt wird. So wird die Reichweite gesteigert und der Eintrag bleibt lange sichtbar. Generell sollte die Anfrage nicht allzu speziell und zu lang ausfallen. Ein bezahlter Post kann ebenfalls sinnvoll sein, dafür reicht bereits ein Budget von circa fünf Euro aus.

Benachrichtigungen einschalten

Nahezu alle gängigen Immobilienportale bieten die Möglichkeit, automatische Benachrichtigung einzuschalten. Dann wird eine E-Mail versendet, sobald ein neues, passendes Angebot zu der jeweiligen Suchanfrage eingestellt wurde.

Ungewöhnliche Wege gehen

Da sehr viele Menschen auf der Suche nach einer neuen Wohnung in Berlin sind, suchen diese auch auf den gleichen Portalen. Daher kann es durchaus erfolgversprechend sein, auch unbekanntere und kleinere Portale zu nutzen. Auch die Suche zu ungewöhnlichen Uhrzeiten kann von Vorteil sein, ebenfalls wie die Bewerbung auf Angebote, zu denen keine Bilder vorhanden sind. Die Bewerbung auf ältere Angebote führt dagegen in der Regel zu keinem Ergebnis und ist reine Zeitverschwendung, da diese mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits vergeben sind.

Direkt an der Quelle suchen

Bei der Wohnungssuche in Berlin zahlt sich in vielen Fällen auch Kreativität und die Suche direkt an der Quelle aus. Um den jeweiligen Wunschort herum kann das Gesuch beispielsweise auf Zetteln in Cafés ausgehangen werden. Auch ein Anruf bei der zuständigen Hausverwaltung kann oft wahre Wunder bewirken. Falls bereits ein spezieller Stadtteil ins Auge gefasst wurde, in welchem die neue Wohnung vorzugsweise liegen sollte, kann es helfen, auf den schwarzen Brettern in den umliegenden Supermärkten zu suchen. Dort finden sich häufig Inserate von Vermietern oder Mietern, die schnellstmöglich einen Nachmieter für ihre Wohnung suchen.

Unterlagen vorbereiten

Nicht direkt ein Suchtipp, aber ein wichtiger Hinweis, um die Erfolgschancen auf eine neue Wohnung zu steigern: Alle Unterlagen, die für die Bewerbung auf eine neue Wohnung notwendig sind, sollten bereits zusammengestellt sein. So können diese schon zur Besichtigung der Wohnung mitgebracht werden. Sind die Unterlagen nicht vollständig, wird die Bewerbung oft überhaupt nicht beachtet. Zu den erforderlichen Unterlagen zählen:

  • Nachweis über das Gehalt, gegebenenfalls eine Bürgschaft
  • Personalausweiskopie
  • Schufa-Auskunft
  • Mietschuldenfreiheitsbescheinigung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.