Mittwoch , 20. November 2019
Newsticker
Home / Aktuell / 5 Tipps für den perfekten Rollladen

5 Tipps für den perfekten Rollladen

Der Bereich rund ums Fenster ist eine der größten energetischen Schwachstellen eines Hauses. Ein neuer Aufsatz-Rollladenkasten schafft jetzt Abhilfe und bietet zusätzlichen Komfort.

Nahezu jedes Fenster hat heute einen Rollladen. Ein modernes Rollladensystem hat aber längst nichts mehr mit einem bloßen Hohlraum im Mauerwerk zu tun. Hightech ist angesagt. Spezielle Polystyrol-Hartschaumkästen sind heute so gut gedämmt, dass sie sogar passivhausgeeignet sind. Doch wie sieht das perfekte Rollladen-System aus? Die Experten von Reflexa haben fünf Tipps für den privaten Bauherrn.

Der Bereich rund ums Fenster ist eine der größten energetischen Schwachstellen eines Hauses. Der neue Aufsatzkasten Combo optimiert die Dämmung sowie die Energieeffizienz und kann sowohl mit Rollläden wie auch mit Raffstores ausgestattet werden. Bild: tdx/Reflexa
Der Bereich rund ums Fenster ist eine der größten energetischen Schwachstellen eines Hauses. Der neue Aufsatzkasten Combo optimiert die Dämmung sowie die Energieeffizienz und kann sowohl mit Rollläden wie auch mit Raffstores ausgestattet werden.
Bild: tdx/Reflexa

1. Wärmedämmung

Wenn Minusgrade herrschen, ist ein Rollladen bares Geld wert. Denn die Luftschicht zwischen Rollladen und Fenster hat isolierende Wirkung. Bei Rollladenkästen herkömmlicher Bauart geht allerdings an kleinen Spalten und ungedämmten Öffnungen Raumluft verloren. Nicht so bei modernen Aufsatzkästen, wie dem Modell Combo von Reflexa. Diese hochwärmegedämmten Kästen werden fest mit dem Fensterrahmen verbunden und dann als eine Einheit eingebaut. Auf diese Weise lassen sich Wärmebrücken minimieren.

2. Sonnenschutz

Rollläden müssen nicht nur Wärme drin, sondern auch die Hitze draußen halten können. In den Sommermonaten ist er unverzichtbar, um ein Aufheizen des Hauses zu mindern. Denn selbst eine Isolierverglasung lässt bis zu 80 Prozent der Strahlen durch. Ohne geeignete Verschattung können am Fenster Temperaturen bis zu 60 Grad entstehen.

3. Insektenschutz

Mücken und andere Insekten sind nicht nur lästig, sie können auch Krankheiten übertragen. Schluss mit den Plagegeistern macht ein zwischen Rollladen und Fenster integriertes Insektenschutz-Rollo. Das obligatorische Bohren oder mühsame Aufkleben von Schutzgittern entfällt. Auch wer dieses Spezial-Rollo nicht von Anfang an integriert haben möchte, kann dies bei den Reflexa-Systemen problemlos nachrüsten.

4. Einbruchsschutz

Immer wieder versuchen Diebe durch Fenster und Balkontüren in die Häuser einzudringen. Rollläden halten nachweislich Einbrecher ab. Ein Plus an Sicherheit und Wohnqualität bringt ein Rollladen auch schon deshalb, weil er neugierigen Blicken die Sicht versperrt.

5. Beständigkeit

Ein Rollladen sollte über Jahre zuverlässig funktionieren. Modelle aus Kunststoff und Aluminium sind sehr beständig und bedürfen in der Regel keiner Wartung. Wichtig ist auch, dass man die Rollladenkästen in jede Wandkonstruktion problemlos integrieren kann – vom klassischen monolithischen Mauerwerk über zweischalige Wände bis hin zu Fassaden mit Wärmedämmverbundsystem oder Holzständerbauweisen. Das Aufsatzkastensystem Combo von Reflexa gibt es daher in unterschiedlichsten Kastengeometrien. Eine spezielle Rillenstruktur sorgt zudem innen wie außen für optimale Putzhaftung.

Weitere Informationen sind online unter www.reflexa.de erhältlich.

Quellennachweis: HEADLINE themendienst

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen