Newsticker

Das Dampfbügeleisen ist als Haushaltshelfer nicht mehr wegzudenken

Waschen, Kochen, Bügeln, Putzen, Einkaufen etc… Die Arbeit neben der Arbeit. Wer einen eigenen Haushalt zu führen hat weiß, was da für Arbeiten täglich neben dem Hauptberuf anstehen. Doch zum Glück gibt es Waschmaschinen, die uns das Wäsche waschen am Fluss mit dem Waschbrett abnehmen. Einfach Maschine befüllen, das richtige Maschinenprogramm einstellen und waschen lassen. So gibt es viele “Haushaltshelfer” die uns das Leben einfacher machen. Dazu gehört natürlich auch das Bügeleisen oder das Dampfbügeleisen, wobei für viele Hemden bügeln völlig überbewertet wird. Andere wiederum bügeln selbst Socken und Unterhosen. Wofür ein Bügeleisen genutzt wird, brauchen wir Ihnen ja nicht weiter zu erklären. Doch welche Vorteile ein Dampfbügeleisen gegenüber einem einfachen Bügeleisen hat, möchten wir Ihnen doch erklären.

Das bügeln mit einem Dampfbügeleisen erleichtert die Arbeit
Bild von Pezibear auf Pixabay

Glatte Wäsche mit einem Dampfbügeleisen

Die ältere Generation von Ihnen weiß, wie schwierig es manchmal sein kann, die Tischwäsche nach der Wäsche wieder schön glatt zu bekommen. Da wurde die gute Tischwäsche vor dem Bügeln nochmals mit Wasser besprenkelt oder noch gleich in feuchtem Zustand gebügelt. Die Feuchtigkeit in der Wäsche erleichtert das Bügeln. Besonders nach der Trocknung der Wäsche im Wäschetrockner kommen die Wäschestücke manchmal besonders zerknittert aus der Trommel. Bevor nun alles wieder befeuchtet werden muss, greifen Sie alternativ lieber zum Dampfbügeleisen. Der heiße Wasserdampf tritt tief in das Gewebe ein, die Fasern werden wieder weich und lassen sich nun besser glatt bügeln. Doch nicht jedes Wäschestück verträgt das Dampfbügeln auf hoher Temperatur.

Kleidungsstücke aus Seide, Satin, Wolle oder Synthetik Fasern vertragen keine hohen Bügeltemperaturen und sollten daher auf einer niedrigen Temperatur gebügelt werden.

Welches Wasser kommt in ein Bügeleisen?

Grundsätzlich wird empfohlen, destilliertes Wasser für eine lange Lebensdauer zu verwenden. Wie im Übrigen auch für alle anderen Haushaltsgeräte (Kaffeemaschine, Wasserkocher, Waschmaschine), sollten Sie kalkarmes Wasser verwenden. Wenn Sie kein besonders kalkhaltiges Leitungswasser haben, dürfen Sie auch Leitungswasser verwenden. Besonders weiches Wasser bekommen Sie aus dem Kondens Wäschetrockner. So kommt auch noch Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung hinzu. Außerdem können Sie mit dem Kondenswasser auch noch Ihre Blumen gießen.

Noch besser als ein Dampfbügeleisen ist die Heißmangel. Aber wer hat schon Platz für eine Heißmangel, wenn man nicht gerade ständig Tischwäsche und Bettwäsche zu bügeln hat? Ein hochwertiges Dampfbügeleisen kann ebenso zu einem erstklassigen Bügelergebnis führen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Bauen-Wohnen-Aktuell.de an. Sie schreibt als Journalistin über Hausbau, Inneneinrichtung, Energiesparen, Gartengestaltung, Pflanzen und Haustiere, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.