Samstag , 30. Mai 2020
Newsticker

Mit neuen Schrankfronten Küchenmöbel neu gestalten

(djd). Gemeinsam schnippeln, rühren und würzen. Dazu ein Gläschen Rotwein und interessante Gespräche. Gerade in der dunklen, kalten Jahreszeit, wenn sich die Aktivitäten nach drinnen verlagern, ist ein Kochabend mit Freunden eine gute Idee. Dabei kann man in netter Runde neue Rezepte ausprobieren, mal wieder den Tisch stilvoll decken und ohne den üblichen Alltagsstress in aller Ruhe schlemmen. Doch wer will schon Gäste einladen, wenn die Küchenmöbel alt und abgewohnt sind, die Türen Macken haben und die Schubladen Schrammen? Ein leichter und günstiger Weg zur frischen Küche ist zum Beispiel ein Austausch der Fronten.

Küchenmöbel erhalten durch den Austausch der Schrankfronten ein frisches Aussehen.
Ein neuer Küchen-Look ist schneller erreicht als gedacht. Foto: djd/www.beptum.de

Große Auswahl an Küchenfronten

Da der Möbelkorpus dabei erhalten bleibt, ist ein Frontenaustausch ohne großen Renovierungsaufwand und zeitintensive Planung möglich. Und auch der Geldbeutel wird so geschont. Bei Farben, Oberflächenmaterialien und Profilen können Renovierer ganz nach dem persönlichen Geschmack entscheiden. Denn Möbelfronten gibt es heute in einer großen Auswahl. So kann die ehemals braune Holzküche mit weißen Hochglanzfronten einen völlig anderen Look erhalten. Fröhliche Farbmixe sind ebenso möglich wie zeitlose Einsätze aus Mattglas oder moderne Betonoptik. Beim Anbieter Beptum etwa kann man sich kostenfrei Kataloge und Muster nach Hause bestellen und in aller Ruhe auswählen. Unter der Telefonnummer 0941-20 000 530 können Interessierte einen Termin vereinbaren. Zum Service gehören das genaue Ausmessen der Küchenmöbel sowie optional die spätere Montage.

Einfache Montage

Wer möchte, kann die Wunschfronten mithilfe eines Online-Planungstools ebenso direkt unter www.beptum.de im Internet bestellen. Die neuen Fronten werden millimetergenau nach den Kundenangaben maßgefertigt. Das macht die Montage einfach. Die alten Türen sind abzunehmen und die neuen einfach einzusetzen. Die Scharnierbohrungen passen genau zu den vorhandenen Scharnieren. Am besten lädt man sich für die Montage ein paar Freunde ein. Denn wie beim Kochen gilt auch beim Arbeiten: Gemeinsam macht es mehr Spaß. Und wem der Sinn nach noch mehr Veränderung steht: eine LED-Beleuchtung, die den Arbeitsplatz ausleuchtet, ein neuer Wandanstrich, nette Dekoartikel sowie Ordnungselemente wie eine Wandleiste, an der die Kochutensilien griffbereit hängen – all dies macht sich bei der Küchenschönheitskur ebenso gut.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Bauen-Wohnen-Aktuell.de an. Sie schreibt als Journalistin über Hausbau, Inneneinrichtung, Energiesparen, Gartengestaltung, Pflanzen und Haustiere, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.