Sonntag , 5. Juli 2020
Newsticker

Zuhause mit Köpfchen

Haustechnik entwickelt sich beständig weiter und so besitzt fast jeder Haushalt Geschirrspülmaschine, Trockner und Rauchmelder. Aktuell rückt das Thema Sicherheit und Überwachung verstärkt in den Mittelpunkt, dabei geht es jedoch nicht nur darum, das Haus einbruchsicher zu machen: Viele Details sorgen für die Kontrolle über ein Heim, zum Beispiel Sensoren für Rauchentwicklung oder solche, die einen Anstieg in der Luftfeuchtigkeit messen und damit auf einen Wasserrohrbruch hinweisen. Diese Art von technischer Ausstattung benötigt einen Knotenpunkt, der alle Informationen zusammenführt und auswertet sowie die Kommunikation mit den Hausbewohnern übernimmt. Die Haus Automation Serie von Schwaiger nimmt auf diese Begebenheiten Rücksicht und punktet durch kinderleichte Installation.

Alles im Griff

Kern des intelligenten Zuhauses ist das sogenannte Gateway. Es handelt sich um ein unauffälliges Gerät, welches per Steckdose mit den elektrischen Leitungen des Gebäudes verbunden wird. Diese Schaltzentrale steuern Eigenheimbesitzer über „Schwaiger Home“, eine kostenlose App für Smartphone und Tablets. Mit wenigen Klicks stellen sogar Laien alle Geräte und Sensoren richtig ein und steuern das System. Die App ermöglicht dabei die Bedienung sowohl eigener LED-Leuchtmittel als auch weiterer Technikkomponenten aus dem Philips Hue System.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Foto: Schwaiger GmbH Haus-Automation
Foto: Schwaiger GmbH Haus-Automation

Zahlreiche Module bieten sich dem Anwender an. Temperatursensoren beispielsweise steuern Heizkörper über angeschlossene Thermostate. Temperaturen können auf diese Weise zeitlich programmiert werden, das System erkennt dabei geöffnete Fenster und Türen und nimmt automatisch entsprechende Anpassungen vor. Jalousiemodule kontrollieren motorisierte Rollläden, Markisen, Jalousien und Garagentore und sind dadurch in der Lage, auch bei Abwesenheit der Bewohner deren Anwesenheit vorzutäuschen – je nach Wunsch entweder zeitlich automatisiert oder manuell vom Büro oder Urlaub aus. Auch Bewegungssensoren fügen sich nahtlos in das System ein und melden fremde Aktivitäten, Temperaturveränderungen, Erschütterungen oder auffällige Lichtbewegungen über das Gateway an die Schwaiger Home App. Rauch- sowie Tür- und Fenstersensoren komplettieren die Möglichkeiten.

Bequem und effizient

Zusätzlich zum Thema Sicherheit kommen weitere komfortable Lösungen zum Einsatz. So erhalten Interessierte auch Stromverbrauchsmesser oder WiFi-Lautsprecher in verschiedenen Ausführungen. Dank einer weiteren App streamen Anwender Audiodienste oder Titel aus der eigenen Musikbibliothek in jedes Zimmer des Hauses. Die Haus Automation Serie von Schwaiger bietet somit zahlreiche Möglichkeiten, um die eigenen vier Wände sicher und komfortabel zu machen. Je nach Bedarf stellen Verbraucher sich das System ganz nach ihren individuellen Vorstellungen zusammen.

Eine Übersicht über mögliche Anwendungen sowie alle Produkte unter www.schwaiger.de

Quellennachweis: Borgmeier Public Relations