Donnerstag , 25. August 2016
Newsticker
Home / Aktuell / Die Gestaltung der Innenwände beeinflusst unser Wohlempfinden

Die Gestaltung der Innenwände beeinflusst unser Wohlempfinden

Wenn draußen tristes Grau die herbstlich bunten Farbtöne in Wald und Flur ablöst und im weiteren Verlauf der kalten Jahreszeit im besten Fall ein paar schneeweiße Farbtupfer die Landschaft auflockern, sehnen wir uns umso mehr nach Wärme, Geborgenheit und Gemütlichkeit. Die eigenen vier Wände sind wieder der Aufenthaltsort Nummer eins. Damit diese so richtig einladend wirken und das trübe Wetter draußen vergessen machen, empfehlen Einrichtungsprofis, auf Farbkombinationen zu setzen, die Behaglichkeit, positive Energie und Lebensfreude ausstrahlen.

Farbton Nummer 26 „Duft des Orients“: Umgeben von einer Wand in einem leuchtenden, rotorangenen Farbton wird jedem Hausbewohner warm um das Herz. (Foto: epr/Alpina)
Farbton Nummer 26 „Duft des Orients“: Umgeben von einer Wand in einem leuchtenden, rotorangenen Farbton wird jedem Hausbewohner warm um das Herz. (Foto: epr/Alpina)

Der einfachste Weg, Licht und Wärme in das Zuhause zu bringen, ist die farbige Gestaltung von Wänden. Ob großflächig oder partiell, unifarben oder bunt – mit den „Feinen Farben“ von Alpina gelingt die richtige Mischung im Handumdrehen. Das Premium-Sortiment umfasst 32 edelmatte Farbnuancen aus acht Farbfamilien, von der jede ihre ganz eigene Persönlichkeit mitbringt. Farbton Nummer 26 „Duft des Orients“ – ein verhülltes Rotorange – empfehlen die Alpina Farbexperten beispielsweise denjenigen, die sich ein sinnliches Ambiente wünschen. Kombiniert mit Rosa-, Pink-, Rot-, Orange- und Gelbtönen ruft die Nuance das typische Flair orientalischer Gewürzmärkte hervor. Im leuchtenden Mittelpunkt steht sie, wenn zartes Graugrün oder intensives Blau sie umgeben.

So warm wie Holz und so sicher wie ein schutzgebender Wald – der Farbton Nummer 5 „Dichter der Erde“ wirkt sich ruhig und ausgeglichen sowie gleichzeitig elegant und luxuriös auf das Ambiente aus. (Foto: epr/Alpina)
So warm wie Holz und so sicher wie ein schutzgebender Wald – der Farbton Nummer 5 „Dichter der Erde“ wirkt sich ruhig und ausgeglichen sowie gleichzeitig elegant und luxuriös auf das Ambiente aus. (Foto: epr/Alpina)

Eine andere Richtung schlägt der Farbton Nummer 5 „Dichter der Erde“ ein. Hierbei dreht es sich um ein nobles Braun, das nicht nur heimelige Gemütlichkeit, sondern auch eine unerschütterliche Ruhe ausstrahlt. Egal wie stark es draußen stürmt oder schneit – der gedeckte Braunton, der an wärmendes Holz und dichte Wälder erinnert, verbreitet Sicherheit und Geborgenheit. Wem die kurze Sonnenscheindauer im Moment am meisten zu schaffen macht, dem sei Farbton Nummer 32 „Zartes Leuchten“ an das Herz gelegt. Das helle, ätherische Lichtgelb, das sich dahinter verbirgt, ist eine Lichttherapie der besonderen Art. Bei allen „Feinen Farben“ handelt es sich um Premium-Innenfarben mit beeindruckender Farbtiefe und außergewöhnlicher Brillanz. Mehr unter www.alpina-feine-farben.de.

Für einen bestmöglichen Service verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close