Samstag , 30. Mai 2020
Newsticker

Ein Steinteppich mit Charakter für die Treppensanierung

Hausbesitzer, dessen Wohnhaus in die Jahre gekommen ist, kennen das. Nach den Jahren fangen die Wehwehchen, mit anderen Worten die Reparaturen an. Die Heizung streikt. Das Dach muss neu eingedeckt werden, die Hauswand muss mal wieder gestrichen werden. Auch die Stufen zum Hauseingang fangen an unansehnlich zu werden und bekommen Risse. Vielleicht sind auch schon an einigen Stufen die Ecken abgebrochen. Ja, der Zahn der Zeit nagt im, am und um das Haus herum. Gerade im Außenbereich sind ungeschützte Bereiche wie beispielsweise Treppen den Eskapaden des Wetters ausgeliefert. Wenn Sie sich für eine Treppensanierung entscheiden, entscheiden Sie sich für einen Belag aus Steinteppich.

Bild von Manfred Antranias Zimmer auf Pixabay

Gute Gründe für einen Steinteppich

Wenn man das Wort “Steinteppich” hört, klingt das zunächst einmal nicht gemütlich. Mit einem Teppich verbindet man eher einen weichen, gemütlichen Bodenbelag zum Schutz gegen Fußkälte. Ein Steinteppich hat jedoch so einige Vorteile. Er ist so flexibel wie ein Teppich und auch farbenfroh. Zudem sind die Marmor-Kieselsteine abgerundet, fußwarm und rutschfest so dass man den Steinteppich auch bequem Barfuß begehen kann. Der Steinteppich bietet nicht nur eine tolle Optik sondern ist auch robust und witterungsbeständig. Aber nicht nur das. Außerdem bietet er weitere Vorteile gegenüber anderen Belägen:

  1. Frostsicher und Temperaturbeständig
  2. Pflegeleicht
  3. Schwer entflammbar
  4. Kann auf vorhandene Beläge aufgetragen werden (geringe Aufbauhöhe)
  5. UV-beständig
  6. Antistatisch
  7. Rutschfest auch bei Nässe
  8. Säure-, Alkalien- und Lösungsmittelresistent
  9. Fugenlos
  10. Wasser, Schmutz, Algen, Moos und Schimmel haben keine Angriffsfläche
  11. Barrierefrei auftragbar

Nicht nur für den Outdoorbereich

Wegen seiner Eigenschaften eignet sich ein Steinteppich nicht nur zur Treppensanierung im Außenbereich. Auch im Innenbereich verleiht ein Steinteppich der alten Treppe einen neuen, edlen Look. Eine Treppensanierung mit einem Steinteppich ist gegenüber einer Treppensanierung mit beispielsweise Fliesen vergleichsweise einfach. Eine beschädigte Treppe kann zudem leicht zur Gefahrenquelle werden, so dass eine Treppensanierung unumgänglich ist. Bei der Sanierung mit einem Steinteppich muss nichts zugeschnitten werden wie bei einer Sanierung mit Laminat oder Holz. Die Gestaltung des Bodenbelags mit dem fugenlosen Natursteinboden bietet eine große Auswahl an Gestaltungsmöglichkeiten. Er ist auf fast allen vorhanden Bodenbelägen problemlos auftragbar. Auch bei Unebenheiten lässt sich der Natursteinboden verarbeiten.

Woraus besteht ein Steinteppich?

Bild von analogicus auf Pixabay

Ein Steinteppich besteht aus Marmorkies, gefärbten Quarziden und Bindemittel aus Epoxidharz oder PU-Harz, je nach Einsatz in Innenräumen oder im Outdoorbereich. Vor allem im Außenbereich kommt noch eine Beschichtung für einen langlebigen Belag hinzu. Der Marmorkies oder das Quarzid wird mit dem Bindemittel vermengt und auf den vorhandenen Bodenbelag aufgetragen. Dabei gibt es verschiedene Körnungen und auch Farben.

Wie wird der Steinteppich aufgetragen?

Ähnlich wie bei einem Estrich wird die Mischung einfach auf den Boden aufgetragen.

Wann kann man den Boden wieder betreten?

Ca. 12 Stunden nach dem Auftragen ist der Boden begehbar. Voll belastbar nach ca. 24 Stunden. Voll ausgehärtet nach ca. 7 Tagen.

Wie wird der Natursteinboden gereinigt?

Der Steinteppich im Innenbereich sollte regelmäßig abgesaugt und mit mildem Reinigungsmittel feucht gewischt werden. Scharfe Reinigungsmittel, die viel Säure enthalten, können zu einer Farbveränderung führen. Im Außenbereich sollte mindestens 1-2 mal im Jahr eine Grundreinigung mit dem Hochdruckreiniger erfolgen um die Drainagefähigkeit zu erhalten. Ansonsten kann auch der Natursteinboden im Außenbereich mit einem handelsüblichen Reiniger gesäubert werden. Dieses sollte mindestens 1 mal im Monat passieren.

Eignet sich der Steinteppich auch für den Gewerbebereich?

Ja. Aufgrund der besonderen Belastbarkeit und der Anti-Rutsch Funktion (auch bei Nässe) des Bodens, eignet sich der Steinteppich auch für den gewerblichen Einsatz.

Falls Sie sich für eine Sanierung Ihrer Treppe, Ihres Balkons oder Ihrer Terrasse interessieren, informieren Sie sich auf steinteppich-ratgeber.de. Profitieren auch Sie von der jahrelangen Erfahrung qualifizierter Handwerker.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Bauen-Wohnen-Aktuell.de an. Sie schreibt als Journalistin über Hausbau, Inneneinrichtung, Energiesparen, Gartengestaltung, Pflanzen und Haustiere, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.