Donnerstag , 13. Dezember 2018
Newsticker
Home / Garten & Outdoor / Im Winter günstige Gartenmöbel kaufen

Im Winter günstige Gartenmöbel kaufen

Für viele Menschen zählt der Garten als verlängertes Wohnzimmer. Bei schönem Wetter spielt sich das Leben draußen in der Natur ab: Beim Grillen kann man dem Zwitschern der Vögel lauschen oder entspannte Stunden mit einem Buch auf einem Liegestuhl verbringen. Noch gemütlicher wird die Oase im Grünen, wenn man in gute Gartenmöbel investiert. Wer dabei sparen möchte, kauft Tische, Sesseln und Liegen im Herbst oder Winter. Dann ist die Nachfrage nämlich relativ gering. Trotzdem ist die Auswahl groß, denn heute kaufen Gartenbesitzer ihre Möbel nicht nur in Einrichtungshäusern und Gartenfachmärkten, sondern bevorzugt auch im Internet.

Foto: © keessmit.de

Warum Gartenmöbel gerade im Winter günstiger sind

Wie bei den meisten anderen Produkten auch bestimmt die Nachfrage nach Gartenmöbel-Set den Preis. Im Frühling, wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen die Luft erwärmen, möchten besonders viele neue Sesseln und Tische für die Oase im Grünen oder für den Balkon in einer Wohnung kaufen. Außerdem kommen zu dieser Jahreszeit neue Kollektionen auf den Markt, die meistens teurer sind. Ein Problem beim Möbelkauf im Frühling ist auch, dass die Wunschmodelle rasch ausverkauft sind. Im Herbst und Winter hingegen sinken die Preise. Hausbesitzer, die genügend Stauraum haben um neue Möbel unterzubringen, kaufen am besten wenn es draußen früh finster wird und man sich seltener im Freien aufhält. Außerdem müssen die Einrichtungshäuser in dieser Jahreszeit bereits Platz für die neue Kollektion schaffen und leeren ihre Lager. Zum Abverkauf gibt es vom Sonnenschirm über die Liege bis hin zu Gartentischen vieles zu Schnäppchenpreisen. Wie viel Gartenmöbeln kosten, hängt jedoch nicht nur von der Jahreszeit, sondern natürlich auch von der Qualität und vom Material ab.

Unterschiedliche Materialien mit ihren Vor- und Nachteilen

Oft findet man Sommer wie Winter besonders günstige Gartenmöbelsets. Man freut sich, so günstig eingekauft zu haben, doch bald schon zeigt sich eine mangelhafte Verarbeitung oder andere Qualitätsmängel. Bald schon braucht man neue Möbel für den Garten. Unterm Strich lohnt es sich, gleich in hochwertige Sesseln und Tische zu investieren, die man zum Beispiel bei Kees Smit kaufen kann. Das Unternehmen aus Holland zählt schon seit mehr als 75 Jahren zu den Vorreitern in Sachen Gartenmöbeln. Was einst als mobiler Händler für Haushaltswaren begann, ist heute ein großes Unternehmen mit riesigen Lagern, Schauräumen und einem übersichtlichen Webshop. Hier kann man Gartenmöbel in allen beliebten Materialien kaufen, dazu zählen:

  • Plastik: Der große Vorteil bei diesem Material ist sein geringes Gewicht. Oft sind Sesseln aus Plastik stapelbar und nehmen daher wenig Platz weg. Außerdem ist Plastik äußerst pflegeleicht, Flecken werden einfach mit einem feuchten Lappen weggewischt. Allerdings sollte man im Winter für einen entsprechenden Schutz sorgen, da das Material bei niedrigen Temperaturen brüchig wird.
  • Gartenmöbel aus Aluminium sind ebenfalls nicht besonders schwer, außerdem ist das Material äußerst flexibel und kann beliebig von den Gartenmöbelherstellern geformt werden. Es ist gegen Witterungseinflüsse wie Regen, Frost und Hitze unempfindlich.
  • Besonders natürlich wirken Gartenmöbel aus Holz. Sie passen sich ideal an die Oase im Grünen an und wirken besonders wohnlich. Allerdings sollte man sich besser für Hartholz entscheiden, das gegen Regen unempfindlich ist. Gartenmöbel aus Holz sind oft beschichtet, damit Nässe nicht in das Material eindringen kann.
  • Polyrattan ist ebenfalls ein Material, das für die Herstellung von Gartenmöbeln verwendet wird. Die einladenden Sitzgruppen und Sofas sehen nicht nur gut aus, sie punkten darüber hinaus mit ausgezeichnetem Sitzkomfort. Allerdings sind Gartenmöbel aus Polyrattan im Vergleich relativ teuer.

Egal für welches Material man sich entscheidet, vor dem Kauf sollte man sich unbedingt erkundigen, ob die Gartenmöbel während der kalten Jahreszeit im Freien überwintern können. Nicht jeder hat einen großen Gartenschuppen oder einen Keller, wohin die Möbel bei Minusgraden übersiedeln können.

Foto: © keessmit.de
Foto: © keessmit.de

Sparen beim Gartenmöbelkauf im Winter

Zwar sind Gartenmöbel im Winter meistens ohnehin günstiger als im Frühling, dennoch sollten Schnäppchenjäger die Augen nach besonderen Aktionen offenhalten. Gerade zu Ende der Gartensaison gibt es bei vielen Geschäften einen Abverkauf, den Preisbewusste nicht verpassen sollten. Informationen dazu gibt es oft in den Flugblättern der Gartenmärkte oder in großen Supermärkten. Besonders günstig kaufen Kunden ein Gartenmöbel-Set im Internet ein. Sowohl große Einrichtungshäuser als auch Hypermärkte sind mittlerweile in den Onlinehandel eingestiegen. Es gibt jedoch auch Anbieter, die Gartenmöbel ausschließlich in der virtuellen Welt vertreiben. Oft locken sie mit besonders günstigen Preisen. Der Grund dafür ist, dass reine Onlineshops keine Filialen erhalten müssen. Sie beschäftigen weniger Mitarbeiter und haben nur ein großes Lager und den Vertrieb. Diese Kostenreduktion im Vergleich zu Einrichtungshäusern mit großem Filialnetz geben sie teilweise an Kunden weiter. Ein weiterer Vorteil beim Onlinekauf ist, dass man in kurzer Zeit verschiedene Shops aufsuchen kann und sich die Fahrzeit zu den einzelnen Geschäften erspart. Noch dazu kommt, dass die Sesseln, Sofas und Tische bequem nach Hause geliefert werden. Eine ideale Option also für Gartenbesitzer, die kein großes Auto haben oder sich die Schlepperei ersparen möchten. Bei vielen Onlinehändlern entfällt sogar die Versandgebühr, wenn man über einem bestimmten Mindestwert bestellt. Es lohnt sich auch in diesem Punkt, Angebote zu vergleichen und nicht gleich beim erstbesten Onlineshop seinen Einkauf zu tätigen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Bauen-Wohnen-Aktuell.de an. Sie schreibt als Journalistin über Hausbau, Inneneinrichtung, Energiesparen, Gartengestaltung, Pflanzen und Haustiere, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@bauen-wohnen-aktuell.de

One comment

  1. Da es gerade viele Sonderangebote für Gartenmöbel gibt, suchen wir nach den passenden für unseren Garten. Unser Grundstück ist noch nicht sehr windgeschützt, weil Hecken und Bäume noch jung und wenig robust sind. Darum denke ich, dass wir mit schwererem Hartholz am besten bedient sein werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen