Montag , 14. Oktober 2019
Newsticker
Home / Service / Ratgeber / Umzug ohne Sorgen – 7 wertvolle Tipps

Umzug ohne Sorgen – 7 wertvolle Tipps

Stress, Aufregung und schlaflose Nächte sind nicht selten, wenn es um einen Umzug und den damit verbundenen Wohnungswechsel geht. Doch das kann man bei Beachtung der folgenden Tipps abhaken und entspannt im neuen Zuhause ankommen.

1 – Die richtige Planung

Es sollte nichts dem Zufall überlassen werden, wenn es darum geht umzuziehen. Einen Plan im Vorfeld zu erstellen bringt Struktur in die verschiedenen Abläufe und hilft dabei, nichts aus den Augen zu verlieren. In den Plan gehören wichtige Ziele, die bis zu einem bestimmten Datum erledigt sein sollten. Weiterhin sollten alle Aufgaben notiert werden. Hat man eine feste Struktur vorgegeben läuft alles entspannter, weil alles Schritt für Schritt erledigt werden kann.

2 – Das Datum

Das Datum, an dem es ans Umziehen geht sollte so schnell wie möglich festgelegt werden. So hat man eine bestimmte Zeitspanne bis zum Wohnortswechsel und kann alles Notwendige vorbereiten. Nichts ist stressiger, als alles herauszuschieben und dann einen “spontanen” Umzug zu organisieren. So können auch die Umzugshelfer rechtzeitig engagiert werden. Die werden im folgenden Tipp 3 noch genauer thematisiert.

3 – Die Umzugshilfe

Umzugshelfer gibt es in den verschiedensten Varianten – Freunde, Familie, Kommilitonen, Fremde, professionelle Umzugshelfer aus der Umgebung bzw. von einer Umzugsfirma etc. Es sollte rechtzeitig angefragt werden, ob eine Hilfe möglich ist und das bei allen Personen. Die müssen ihre Freizeit auch planen und wer hat schon spontan Zeit für einen Umzug, wenn er auf der Couch liegen könnte. Also zeitig nachfragen und eine Belohnung in Aussicht stellen, so steht niemand alleine da.

Quelle: Mediamodifier/pixabay.com

4 – Die Kartons packen

Kartons packen ist eine Kunst für sich. Am besten packt man in einen Karton ausschließlich Dinge aus einem Raum, sonst wird das Auspacken sehr anstrengend und man verliert den Überblick was in welchem Karton ist. Die Kartons sollten nicht zu schwer sein, damit sie problemlos bewegt werden können.

5 – Das Fahrzeug

Gerade während Studienbeginn ziehen besonders viele Menschen um und es ist daher von Vorteil rechtzeitig ein Fahrzeug zu mieten – sofern man privat keins hat oder leihen könnte. Meistens reicht ein oder zwei Tage aus, denn so lange dauert der Wohnortswechsel an sich gar nicht. Nur die Vorbereitungen nehmen so viel Zeit in Anspruch.

6 – Der große Tag

Nun ist es so weit, der große Tag des Wohnungswechsels steht an und alle sind furchtbar aufgeregt. Am Abend vorher fragt man am besten noch einmal bei den Umzugshelfer nach, ob Sie bereit sind für den Umzug in die neue Wohnung bzw. den neuen Wohnort.. Auf Umzugshilfe sollte man nicht verzichten, egal wie viele Dinge umziehen müssen. Ein früher Start ist immer gut, denn so hat man mehr vom Tag und schafft alles, was man geplant hat. Sind nun alle Gegenstände und Kisten übergibt man der Umzugshilfe die versprochene Belohnung und kann sich für den Rest der Nacht erst mal entspannen. Kisten auspacken kann man später auch immer noch.

7 – Kisten auspacken

Hat man den Wohnungswechsel erst mal hinter sich gebracht, ist das Umziehen jedoch noch nicht geschafft. Die Kisten müssen ausgepackt werden und alles wohnlich eingerichtet werden. Das kann einige Zeit in Anspruch nehmen, jedoch sollte man es nicht zu lange vor sich her schieben, schließlich will man sein neues Heim ja auch genießen. Also am besten wieder einen Plan entwerfen und alles sorgfältig auspacken und an den gewünschten Ort stellen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Bauen-Wohnen-Aktuell.de an. Sie schreibt als Journalistin über Hausbau, Inneneinrichtung, Energiesparen, Gartengestaltung, Pflanzen und Haustiere, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@bauen-wohnen-aktuell.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen