Montag , 8. August 2022
Newsticker

Wärmepumpe anstatt Gasheizung

Wärmepumpen als Alternative beim Modernisieren

Die Wärmepumpe entwickelt sich immer mehr zur Standardheizung in Wohngebäuden. Wuchs der Druck mit „Fridays for Future“ und der Klimadebatte in den vergangenen Jahren nur langsam, kam Ende 2021 als Beschleuniger die pure finanzielle Not vieler Haushalte hinzu: Die Großhandelspreise für Gas stiegen in schwindelerregende Höhen, einige kleinere Anbieter konnten aufgrund festgeschriebener Abgabepreise nicht mehr mithalten, stellten die Lieferung ein und meldeten zum Teil Insolvenz an.

Kein Ende absehbar

Viele Haushalte suchten verzweifelt nach neuen Vertragspartnern, um aus der Grundversorgung herauszukommen. „Ein nachhaltiges Ende der extremen Steigerung der Großhandels-Gaspreise ist kaum abzusehen“, erklärt Burkhard Max, Geschäftsführer von tecalor. „Der Ukraine-Konflikt und die Spannungen mit Russland werden den Anstieg weiter befeuern.“

Beim Modernisieren fliegt die Gasheizung raus

Als Ersatz für eine Gasheizung lässt sich eine Wärmepumpe auch bei Häusern mit höherer Vorlauftemperatur und Radiatoren in das bestehende Heizsystem einbinden.
Bild von olasufa von Pixabay

„Nicht zuletzt vor dem Hintergrund dieser Entwicklung wird die Bedeutung der Wärmepumpe auch bei der Modernisierung weiter stark steigen“, weiß Max. „Alleine die Kompensation eines Teils der fossilen Brennstoffe durch Umweltenergie treibt diesen Trend. Die Gasheizung wird bald nur noch in Ausnahmefällen bei der Modernisierung erste Wahl sein.“

Auch bei höherer Vorlauftemperatur einsatzfähig

Als Ersatz für eine Gasheizung lässt sich eine Wärmepumpe auch bei Häusern mit höherer Vorlauftemperatur und Radiatoren in das bestehende Heizsystem einbinden. Die außen aufgestellten, leistungsstarken Luft-Wasser-Wärmepumpen der Reihe TTL von tecalor gewährleisten hohe Vorlauftemperaturen. Im Haus nimmt zum Beispiel der Kombispeicher TSBC den Platz der alten Gasheizung ein. Er vereint auf kleinstem Raum Trinkwarmwasser- und Pufferspeicher in einem Gerät. Den Zuschuss von 35 Prozent durch die Bundesförderung für Einzelmaßnahmen in effizienten Gebäuden (BEG EM) gibt es für die gesamten Investitionskosten.

Schneller Austausch dank Monoblock

Die meisten Gasheizungen, die mehr als 30 Jahre alt sind, unterliegen einer Austauschpflicht – sollten aber früher getauscht werden, um von der Förderung zu profitieren. „Wärmepumpen sind der ideale Ersatz“, so Max. Der Austausch fällt mit den Monoblock-Wärmepumpen und Kombispeichern inklusive Regler von tecalor leicht. Nicht nur weil die Systematik bei Installation und Bedienung gleich ist, sondern weil höchste Effizienz auch im Grenzbereich bis –20 Grad gegeben ist. Vormontierte Geräte, ein einheitliches Reglerkonzept und der einfache Anschluss an das bestehende Heizsystem sorgen dafür, dass der Tausch schnell und sicher vonstatten geht. „Jetzt ist auf jeden Fall die richtige Zeit zum Austausch“, betont Max.

Quelle: tecalor

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Bauen-Wohnen-Aktuell.de an. Sie schreibt als Journalistin über Hausbau, Inneneinrichtung, Energiesparen, Gartengestaltung, Pflanzen und Haustiere, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

7 comments

  1. Melanie Samsel

    Vielen Dank für den Artikel! Es ist gut zu wissen, dass die Bedeutung der Wärmepumpe besonders vor dem Hintergrund der aktuellen Situation weiter ansteigen wird. Wir suchen aktuell noch ein Unternehmen für Heizungssanierung, aber werden wohl den Fokus auf diese legen, die solche Pumpen einbauen können. Schließlich wollen wir nächsten Winter nicht vor der Wahl zwischen Kälte oder Armut stehen.

  2. Danke für den Beitrag zum Thema Wärmepumpe. Wir möchten uns auch gerne eine Wärmepumpe anschaffen. Gut zu wissen, dass sie in das bestehende Heizsystem bei Häusern mit höherer Vorlauftemperatur und Heizkörpern integriert werden kann.

  3. Wir bauen ein Haus. Gut zu wissen, dass die Wärmepumpe bei dem Punkt Modernisierung immer die erste Wahl sein sollte. Daher werde ich diese Art von Heizung installieren lassen.

  4. Florian Farber

    In einigen Monaten ziehen wir in ein Haus ein. Wichtig zu lesen war hierbei, dass bei einer Gasheizung nach 30 Jahren eine Austauschpflicht besteht. Vielleicht kann ein Unternehmen für Heizungen uns für eine gute Heizmethode beraten.

  5. Melanie Samsel

    Vielen Dank für den Artikel! Wir müssen bei uns bald neue Heizungen installieren und überlegen, auf Wärmepumpen umzusteigen. Daher ist es gut zu wissen, dass der Austausch in dem Fall relativ leicht sein soll. Ich denke, bis zum nächsten Winter sollten wir eine Entscheidung treffen.

  6. Tuula Lipponen

    Mir persönlich gefällt das klimaneutrale Konzept von Wärmepumpen sehr gut! Ich werde mir demnächst eine Hybrid-Heizung für meine Wohnung zulegen. Dafür wende ich mich noch an einen guten Installateur, der die Heizung zuverlässig einbaut.

  7. Anton Schneider

    Wir brauchen derzeit auch eine neue Heizung und überlegen uns eine Wärmepumpe anzulegen. Sie sind definitiv effizient und umweltfreundlicher. Das sind schon überzeugende Argumente.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.