Donnerstag , 21. Oktober 2021
Newsticker

Zuhause wie ein Profi kochen

2021-10-04-Kueche
Bild von Werner Heiber auf Pixabay.

Kochen macht Spaß. Anfangs reicht dafür das wichtigste Basiswissen fürs Kochen, hochwertige Zutaten und die Leidenschaft für die Zubereitung der Speisen. Mit der Zeit entsteht allerdings bei jedem Hobby-Koch der Wunsch nach mehr Vielfalt, und gehobenen Zubereitungsarten. Begleitet wird dieser Entwicklungsprozess meist von der Anschaffung diverser zusätzlicher Küchenutensilien und -helfer. Doch was man tatsächlich braucht, um professionell zu kochen, ist nicht immer ganz klar. Küchenprofis setzen vor allem auf Effizienz und Sauberkeit. Gestaltet man die eigene Küche mit Köpfchen, ist vieles sofort griffbereit und Abläufe sind durchdacht. Wie man die Küche zuhause in eine Profiküche verwandelt, erklären wir.

Die eigene Küche professionell sauber halten

Vor allem eine intensiv genutzte Küche muss gut organisiert sein. Nach dem kreativen Kocherlebnis endet die Küchenarbeit meist nicht sofort. Eine Küche muss man auch hygienisch sauber halten. Meist sollte dieser Prozess bereits beim Kochen beginnen. Ist die Küche sinnvoll gestaltet ist die Spüle zentral platziert. Schnell kann so, mit der professionellen Mischbatterie mit Handbrause, ein Küchenwerkzeug oder Topf abgespült und gereinigt werden. Wenn man wie ein Küchenprofi, effizient agieren kann, gewinnt man viel Zeit.

Einfache Helfer mit großer Wirkung

Manchmal sind es kleine nebensächliche Dinge, die den Unterschied machen. So hilft es, in einer gut organisierten Küche, nichts einfach so liegen zu lassen. Abfall beispielsweise. gehört schnell in den Mülleimer. Damit dies optimiert abläuft, sollte man darauf achten sich einen Treteimer für die hygienische Abfallentsorgung anzuschaffen. Benötigt man eine zusätzliche Abstellfläche und Stauraum, ist ein Servierwagen der perfekte Helfer. Er lässt sich auch schnell aus dem Weg rollen, wenn es eng wird.

Heiße Sachen sind ein Dauer-Thema in jeder Küche. Damit man sich nicht die Finger verbrennt, gehört der Topfhandschuh zur Basisausstattung. Hier haben Profis einen Tipp, damit man nicht mit dem unhandlichen Handschuh in der Auflaufform und so im Essen landet. Besser nutzbar, und auch leichter zu reinigen, ist ein Topfhandschuh aus Silikon. Er nimmt keine Soßen oder Flüssigkeiten auf, und schützt trotzdem vor Hitze. Wird der Handschuh doch schmutzig, lässt er sich einfach abwaschen. Praktisch ist auch, dass man ihn sogar im Geschirrspüler komplett reinigen kann.

Die richtigen Profi-Werkzeuge machen den Unterschied

Auch Küchenwerkzeuge sind in einer Profiküche wichtig. Die meisten Hobbyköche schaffen sich irgendwann eine professionelle Küchenmaschine an. Wie bei der Basisausstattung mit Herd, Dunstabzugshaube und Geschirrpüler, muss auch bei diesem Gerät auf hohe Qualität geachtet werden. Eine Profi-Aufschnittmaschine ist für viele Gelegenheiten ein praktischer Helfer. So kann sie nicht nur Wurst, Schinken und Fleisch schneiden, sondern auch Brot und Gemüse. Ein feines Gemüse-Carpaccio lässt sich so leicht und perfekt zubereiten.

Professionell Ordnung halten

Ein wichtiges Thema beim Kochen ist auch die richtige Beleuchtung. Ist es hell genug, sieht und findet man alles. So sollte in einer professionellen Küche zuhause keinesfalls die integrierte Beleuchtung über dem Arbeitsbereich fehlen. Sie trägt dazu bei, dass man in der Küche Ordnung halten kann. Mit Licht und an der Wand montierten Aufbewahrungsmöglichkeiten sind alle wichtigen Küchenutensilien schnell bereit. Erhältlich sind auch ganze Systeme, beispielsweise mit Stangen, Haken und Regalen, die man nach den eigenen persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen zusammenstellen kann.

Ähnlich verhält es sich mit Schubladen. Unorganisiert kann in ihnen das reinste Chaos entstehen. Daher sollte man in der Profiküche zuhause, die Schubladenorganisation angehen. Verstellbare Einlagen lassen sich an die speziellen Bedürfnisse der eigenen Küche anpassen. Sind die Schubladen zudem noch beleuchtet, lassen sich alle Küchenwerkzeuge sehr schnell finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.