Sonntag , 15. September 2019
Newsticker
Home / Wohnen / Die klassischen vier Bodenbeläge im Vergleich

Die klassischen vier Bodenbeläge im Vergleich

Bei der Wahl des passenden Bodenbelags für die eigenen vier Wände gibt es eine Reihe an Auswahlmöglichkeiten. Unterschiedliche Kriterien kommen für eine Kaufentscheidung zum Tragen, denn ob man sich für einen edlen Parkettboden aus Holz, einen flauschigen Teppich, vielleicht doch für das preisgünstigere Laminat oder gar den PVC Boden entscheidet, kommt ganz auf die eigenen Bedürfnisse und Räume an in denen der jeweilige Belag verlegt werden soll. Um die Entscheidung zu vereinfachen und für Klarheit zu sorgen, nehmen wir die vier beliebtesten und grundsätzlich voneinander unterschiedlichen Bodenbeläge einmal näher unter die Lupe und unterziehen sie einem Vergleich.

Foto: karriezhu / pixabay.com

Stilvoll auf dem Parkett

An erster Stelle in Sachen Stil steht mit Sicherheit der Parkettboden aus echtem Holz. Beliebt in Schlafzimmern und Wohnzimmern handelt es sich hier um die von vielen als schönsten Bodenbelag bezeichnete Option. Farblich und optisch kann man mit unterschiedlichen Holzarten mehr oder weniger Wärme im Raum erreichen.

Die größten Vorteile eines Parkettbodens sind:

  • Wunderschöne Optik
  • Natürliches Material
  • Angenehmes Gefühl für die Füße

Ein Parkettboden benötigt aber auch ein gewisses Maß an Pflege und Reinigung und für eine Verlegung könnte man einen Handwerkerbedarf haben. Es sollten keine aggressiven Reinigungsmittel verwendet werden. Bei Beschädigungen schleift man die betroffene Stelle üblicherweise ab, was zwar mit ein wenig Aufwand verbunden ist, jedoch im Vergleich zu anderen Bodenbelägen relativ komplikationslos abläuft.

Parkettböden sind empfindlich, vor allem was Wasser anbelangt. Außerdem muss man im Zusammenhang mit möglichen Nachteilen auch den Kostenfaktor aufzeigen. Ein Parkettboden aus Holz ist bis auf Ausnahmen eines der wohl teuersten Bodenbeläge, für den man sich entscheiden kann.

Der Teppich in der zweiten Reihe

Teppiche finden sich ebenfalls vorrangig in Schlafzimmern und Wohnzimmern. Die Eigenschaften, sowie der Preis eines Teppichs hängen von dem verarbeiteten Material ab. Teppiche wirken warm und strahlen eine bequeme Atmosphäre ab. Zu ihren Vorteilen zählen:

  • Warmer, weicher Untergrund
  • Einfache Verlegung
  • Viele Muster, Farben, Materialien
  • Preislich in allen Klassen vertreten

Doch Teppiche sind vor allem aus einem Grund unbeliebt, nämlich durch die schwierige Reinigung bei Verschmutzungen und ihre hohe Anfälligkeit. Günstigere Teppiche aus synthetischer Faser können auch seltsam riechen und erlesene Seidenteppiche gehören mitunter zu den teuersten Bodenbelägen überhaupt. Selbst ein Parkettboden aus Holz kann da nicht mehr mithalten.

Laminat – Das günstige Parkett mit Abstrichen

Wer preislich weniger ausgeben aber trotzdem nicht auf die hübsche Holzoptik verzichten möchte, für den könnte Laminat eine Option darstellen. Anders als Parkett ist Laminat vergleichsweise günstig, da es zwar an der Oberseite dem Auge einen ansprechenden Look aus Holz bietet, es sich auf der Unterseite jedoch um gepresste Platten handelt.

Die drei größten Vorteile sind zweifelsfrei:

  • Kinderleichte Verlegung
  • Günstiger Preis
  • Optisch vergleichbar mit Parkettboden

Leider können Schäden kaum beseitigt werden, da ein Abschleifen durch die dünne Außenschicht aus Holz anders als beim Parkett hier keine Option darstellt. Jegliche Beschädigungen durch Löcher, Brüche und Flüssigkeiten sind dauerhaft, wenngleich auch Laminat bei sachgerechter Verlegung versiegelt ist.

Preisknaller PVC Belag

Zu guter Letzt fehlt noch der günstige PVC Belag auf der Liste. Optisch kann er natürlich mit den anderen Varianten nicht mithalten, handelt es sich doch nur um einen Belag aus Plastik, PVC eben, der normalerweise in den Wohnräumen nicht zum Einsatz kommt. Vielmehr finden sich PVC Böden in Küchen, Abstellkammern und Sanitärräumen vor, auch bedingt durch seine Vorteile. Diese sind nämlich primär:

  • Günstige Preis
  • Leicht zu reinigen
  • Einfaches Verlegen
  • Wasserresistent

Schwere Möbel und Gegenstände, die leicht zu Druckstellen führen sollten jedoch nicht auf den PVC Boden gestellt werden, da diese bei zu viel Druck unschöne Stellen hinterlassen. Verschiebt man Möbelstücke kann es sogar manchmal vorkommen, dass man den Boden unabsichtlich an der Kante aufreißt.
Preis und Optik spielen sicherlich die größten Rollen bei der Wahl des richtigen Bodenbelags. Laminat ist trotz einiger Abstriche eine gute Alternative zum teuren Parkettboden und PVC kann man in jenen Räumen verlegen, in denen es nicht so auf die Optik, sondern auf Funktionalität ankommt. Teppiche gehören zu den Klassikern, obwohl der Gedanke an eine Teppichreinigung berechtigte Zweifel aufkommen lässt. Für welchen Belag man sich am Ende entscheidet ist am Ende jedoch eine Frage der eigenen Bedürfnisse, die jeder für sich selbst beantworten muss.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Bauen-Wohnen-Aktuell.de an. Sie schreibt als Journalistin über Hausbau, Inneneinrichtung, Energiesparen, Gartengestaltung, Pflanzen und Haustiere, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@bauen-wohnen-aktuell.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen