Freitag , 22. Februar 2019
Newsticker
Home / Aktuell / Drei Schritte zum traumhaften Gartenteich

Drei Schritte zum traumhaften Gartenteich

Ein gepflegter Teich mit gesunden Teichbewohnern und üppig blühenden Pflanzen ist der Stolz eines jeden Gartenbesitzers. Verständlich, denn wer setzt sich nicht gerne nach einem anstrengenden Tag hinaus an die frische Luft und lässt dort den Tag entspannt ausklingen? Eine Wasserstelle in der heimischen Grünanlage macht die Oase perfekt. Wer also einen schönen und klaren Gartenteich haben möchte, sollte ein paar clevere Tipps und Tricks bei der Pflege beachten.

Damit sich die Oberfläche nach Einlass des frischen Wassers nicht hellgrün bis dunkelbraun trübt, hat das bayerische Unternehmen Söll aus Hof vor Jahren diese Zusammenhänge erforscht und berät nun die Teichliebhaber. Kleine Tricks verhelfen in nur drei einfachen Schritten zum wunderschönen und gesunden Teich. Zuerst muss das Wasser stabilisiert werden. Das Mineraliengemisch Söll TeichFit, das sogar zur Trinkwasseraufbereitung zugelassen ist, aktiviert die Selbstreinigungskräfte, die im Teich stecken, und sorgt dafür, dass biologische Kreislaufprozesse wieder funktionieren. Das ist keine Zauberei, sondern ein der Natur abgeschautes Steuerungs- und Stabilitätsprinzip. Das Produkt reguliert und stabilisiert sowohl den pH-Wert als auch die Gesamt- und die Karbonathärte. Im zweiten Schritt werden überschüssige Algen mit Söll AlgoSol oder dem patentierten Söll FadenalgenVernichter bekämpft.

Zwar produzieren sie Sauerstoff und werden von den Teichbewohnern gebraucht, weil sie in der Nahrungskette das unterste Glied sind, jedoch muss ein Algenüberschuss auf jeden Fall bekämpft werden. Denn ein ungebremstes Algenwachstum senkt die Karbonathärte des Wassers und lässt den pH-Wert schwanken. Dritter Schritt: Überschüssige Nährstoffe mit Söll PhosLock AlgenStopp binden. Pflanzendünger, Laub und Fischfutter geben beispielsweise Phosphat ab. Aus diesem Phosphat bauen alle Algenarten in Verbindung mit Sonnenlicht ihre Biomasse auf. Damit sie das Wasser nicht zuwuchern, müssen überschüssige Phosphate gebunden werden.

Detaillierte Informationen erhalten Gartenliebhaber unter www.soelltec.de.

One comment

  1. Tolle tipps, danke! Davon kann ich bestimmt ein paar zum gebrauch machen :-)

    Lg, Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen