Sonntag , 16. Dezember 2018
Newsticker
Home / Heizen & Energiesparen / Effizientes Wohnen mit dem idealen Heizsystem

Effizientes Wohnen mit dem idealen Heizsystem

Vor allem in der kalten Jahreszeit müssen die Menschen immer wieder feststellen, wie unerwartet hoch die Heizkosten ausfallen können. Während die Preise der Anbieter immer wieder erhöht werden müssen, scheinen Heizungen vielerorts mehr Energie zu verschwenden als nötig. Besonders bei freistehenden Häusern erweisen sich lange, eisige Winter daher als besonders kostspielig. Dazu kommt, dass die Leistung der Heizsysteme nach einer Zeit schwacher werden kann, wenn diese nicht ständig auf dem neuesten Stand gehalten werden. Das sorgt für hohe Heizkosten und häufig für Ärger, wenn Heizungen ausfallen, ständig gewartet werden müssen oder andere Probleme bereiten. Dabei könnte ein modernes Heizsystem nicht nur viele Sorgen, sondern auch viele Kosten sparen.

Die richtige Lösung prüfen

Bild: ©istock.com/AndreyPopov

Es gibt verschiedene Arten, Gebäude zu heizen. Während ein romantischer, knisternder Kaminofen vielerorts nur noch gelegentlich oder zu besonderen Anlässen beheizt wird, sind gewöhnliche Heizsysteme hierzulande in nahezu jedem Gebäude vorhanden. Gewöhnliche Heizwerttechnik bildet die wohl meistverbreitete Art zu heizen. Dabei werden immer mehr Alternativen entwickelt, die langfristig nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Umwelt schonen. Neben unabhängigen Ölheizungen, kostengünstigen Pelletheizungen oder vollständig emissionsfreien Solarheizungen erweisen sich auch die Gasheizungen als beliebte Alternative zu Heizwertanlagen. Die Vorteile einer Gasheizung zeigen sich nicht nur in der Brennwerttechnik, welche sie bis zu 30 Prozent effizienter ausfallen lässt als Systeme, die mit Heizwerttechnik arbeiten, bei dem Vorgang werden auch weniger Ressourcen verschwendet, was schließlich der Umwelt zu Lasten fallen würde.

Dank eines innovativen Heizungsplaners, der es erlaubt, auf digitaler Ebene die optimale Lösung für das Eigenheim zu finden, kann mit wenigen Klicks eine zeitaufwendige Beratung ersetzt werden. Damit wird eine Transparenz geschaffen, die bis dahin kaum möglich war. So kann mit wenigen Informationen über die Immobilie das optimale Heizsystem gefunden werden.

Perfekte Bedingungen schaffen

Anders als oft angenommen, macht nicht die Heizung allein die Raumtemperatur aus. Einen wichtigen Bestandteil für das gebäudeinnere Klima bildet die Isolierung. Gerade bei Altbauten sind die Außenwände oft nur unzureichend isoliert. Beim Bau der optisch ansprechenden Fassaden wurde bis vor wenigen Jahren nur ein geringer Wert auf gute Isolierung gelegt. Darunter müssen heute viele Menschen leiden, die in Altbauten leben. Mit einer Innendämmung können Häuser wunderbar isoliert werden, ohne die Außenfassade optisch zu verändern. So wird auch für denkmalgeschützte Häuser die optimale Dämmung geboten. Wenngleich das Nachrüsten solcher Isolierungen oft mit viel Arbeit verbunden ist, lohnt es sich in nahezu allen Fällen dennoch. Denn während eine gut gedämmte Fassade standhaft gegen Wind und Wetter ist, wird nicht nur Problemen wie Schimmel oder Schwamm vorgebeugt, was für die gesundheitliche Sicherheit der Bewohner bedeutend ist. Eine Fassade mit einer intelligenten Dämmung zeigt sich auch besonders widerstandsfähig gegen Kälte, wodurch die aktiven Heizkosten gesenkt werden. Daher kann mit einer Dämmung der Innenwände langfristig sogar der Wert der Immobilie steigen. Die Sofortwirkung zeigt sich schon in der ersten Heizkostenabrechnung. Mit einer intelligent gedämmten Fassade und dem idealen Heizsystem lässt sich der ökologische Fußabdruck genauso wie die Heizkosten deutlich verringern.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Bauen-Wohnen-Aktuell.de an. Sie schreibt als Journalistin über Hausbau, Inneneinrichtung, Energiesparen, Gartengestaltung, Pflanzen und Haustiere, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@bauen-wohnen-aktuell.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen