Donnerstag , 8. Dezember 2022
Newsticker

Zelluloseflocken ermöglichen schnelle und saubere Verarbeitung

Material schleppen war gestern: Wer sein Haus mit Zelluloseflocken dämmt, profitiert von dem praktischen Einblassystem. In Wohnung und Haus bleibt genügend Platz zum Arbeiten und überschüssiges Material verstellt nicht wochenlang den Weg. (Foto: epr/Isocell)

An Ideen und Vorstellungen, wie die eigenen vier Wände schöner, moderner und zeitgemäßer werden können, mangelt es meist nicht. Oft ist die Umsetzung der springende Punkt, an dem es scheitert: zu groß der Aufwand, zu teuer die Anschaffung, zu aufwendig die Durchführung. Und so bleiben viele sinnvolle Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen auf der Strecke und fristen ihr Dasein in den Köpfen, auf To-do-Listen und als vor sich hergeschobene Vorhaben. Dabei gilt vor allem bei Projekten, die für eine bessere Wärmedämmung sorgen: Je eher sie umgesetzt werden, desto früher profitiert man von den Energie- und Kosteneinsparungen.

Nicht nur Zeit, sondern auch Kosten spart das Einblassystem von Isocell. Diese umweltfreundliche Dämmung auf Basis von Zellulose eignet sich sowohl für Neubauten als auch im Sanierungsbereich. Von der einfachen Verarbeitung profitieren die Handwerker ebenso stark wie die Bewohner, denn aufwendiges Materialschleppen entfällt und zudem entstehen keine Lagerungsprobleme auf der Baustelle. Hat man sich für Isocell als Dämmsystem entschieden, kann man sich über einen unkomplizierten Ablauf freuen: Der Verarbeiter kommt mit dem Lkw auf die Baustelle. Auf dem Fahrzeug befindet sich neben der Einblasmaschine auch das komplette Dämmmaterial. Die Zellulose wird bereits auf dem Wagen in die Einblasmaschine gefüllt und anschließend über einen Förderschlauch zu den gewünschten Flächen transportiert. Dort verfilzen sich die Zellulosefasern zu einer stabilen, fugenlosen, wärmebrückenfreien Dämm-Matte, die selbst engste Spalten und Ritzen ausfüllt.

Das Ergebnis sind neben besten Dämmwerten auch ein hervorragender Hitzeschutz und die feuchtigkeitsregulierende Wirkung auf das Raumklima. Isocell behauptet sich außerdem in puncto Schall- und Brandschutz und ist aus ökologischer Sicht schon in der Produktion unschlagbar. Die Zellulosedämmung eignet sich für alle Anwendungen und Dämmstärken im Trockenausbau oder Nasssprühverfahren und überzeugt durch ihre hohe Wirtschaftlichkeit bei der Verarbeitung: kein Verschnitt, keine mehrlagige Verarbeitung, kein Lagerungsproblem auf der Baustelle und kein mühseliges Material schleppen. Weitere Informationen unter www.isocell.at.

Auf dem Lkw befinden sich sowohl die Zellulosesäcke als auch die Einblasmaschine. Auf diese Weise ergeben sich keine Lagerungsprobleme auf der Baustelle. (Foto: epr/Isocell)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.